Odenwald

Wandern im Odenwald

Es gibt einen Berg in Baden-Württemberg, von dem man in drei Bundesländer und bis nach Frankreich hinein schauen kann. Das ist der "Königsstuhl" bei Heidelberg. Mit seiner Höhe von 564 m ist er kein Riese, aber dank seiner Lage am Rand der Oberrheinischen Tiefebene gehört er zu den schönsten Aussichtsbergen unseres Landes. Der Turm auf seinen Gipfel gewährt einen wahrhaft fantastischen Rundblick.

Die höchste Erhebung des Odenwaldes ist allerdings der Katzenbuckel mit 626 m in der Nähe der Gemeinde Waldbrunn (350jährige alte Dorflinde) mit einem ebenfalls sehr schönen Aussichtsturm (18 m hoch) aus Sandstein, der einen entsprechenden Rundblick bietet. Zehn Kilometer entfernt liegt am Neckar die alte romantische Staufer- und ehemals Freie Reichsstadt Eberbach im Herzen des "Naturparks Neckartal-Odenwald".

Er umfasst  die waldreiche Mittelgebirgslandschaft des Odenwaldes mit den angrenzenden Randgebieten "Bergstraße" im Norden, "Bauland" im Osten, "Kraichgau" im Süden sowie dem tief eingeschnittenen Neckartal. In Eberbach selbst fühlt man sich durch gut erhaltene Wehrtürme der alten Stadtmauer und den Fachwerkhäusern ins Mittelalter zurückversetzt. Die vier Stadttürme heißen: Blauer Hut, Rosenturm, Haspelturm (mit altem Zinnfigurenkabinett) und dem Mantel- oder Pulverturm mit seiner Uhrenstube. Am Fuße des Haspelturms ist die Mauer des mittelalterlichen Mauerrings 1,9 m dick, wobei sie sich dann nach oben hin verjüngt.

So bunt wie die Kostüme der "Huddelbätze" in der in der traditionsreichen Fassenachtshochburg Buchen, so vielfältig präsentiert  sich die Landschaft.

Auf der Burg Hornberg kann man auf den Spuren des berühmten Ritters Götz von Berlichingen wandeln, sich bei den Schlossfestspielen Zwingenberg hoch über dem Neckar dem Zauber der Musik hingeben: In der nahegelegenen Wolfsschlucht soll sich Carl Maria von Weber Anregungen zu seiner Oper "Der Freischütz" geholt haben.

Der Besuch der zahlreichen Burgen und Schlösser - z.B. der Burgen Eberbach, Stolzeneck, Hornberg, Minneburg und Zwingenberg -  wird zur Reise in die Vergangenheit und des damaligen Lebens.

Videos zur Region

Ruhe und Erholung, das finden Sie in den Landschaften dieser Ferienregion wie dem viel besungenen Neckartal oder in der sanften Hügellandschaft des Baulandes.

Viele kleine und liebevoll gestaltete Museen bieten einen Einblick in die Geschichte und des Brauchtums des Urlaubsgebietes. Das Odenwälder Freilandmuseum in Walldürn zeigt, wie reiche Bauern und arme Tagelöhner früher gelebt und gearbeitet haben.

Er ist sagenumwobenen, der Odenwald. Jede dieser Landschaften lockt mit ihren eigenen, unverwechselbaren Reizen. Ob üppig oder schlicht: Überall spürt der Besucher die Nähe zur Natur.

Da ist der würzige Duft des Waldes, der majestätisch dahinfließende Neckar, an dessen Lauf prächtige Schlösser und Burgen emporragen. Die Landschaften des Odenwaldes laden zu Entdeckungstouren ein. Zum Wandern und zum Radfahren. Zu ausgedehnten Spaziergängen. Oder einfach zum Verweilen auf einer schönen Bank, inmitten farbig-leuchtender Wiesen an einem plätschernden Bach.


Tourist-Information

Touristikgemeinschaft Odenwald e.V.
Renzstraße 7
74821 Mosbach
Telefon: 06261-84-319
Telefax: 06261-84-467

E-Mail: info@tg-odenwald.de
Homepage: www.tg-odenwald.de

Weitere beliebte Urlaubsregionen in der Nähe

Kurpfalz

Webcam aus der Region

Odenwald
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Magazin mit Themen rund um Urlaub auf dem Bauernhof
Raten, Basteln und Lernen auf der Bauernhofurlaub.de-Kinderseite
Die beliebte Urlaubsbörse
Verschenken Sie einen Bauernhofurlaub
  Service-Telefon 08362-9303622 |   Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen