Allgemeines und Wissenswertes über Reiterhöfe

Bauernhöfe mit überwiegender Pferdehaltung sind Reiterhöfe

Mädchen lobt ihr Pferd.
Unvergessliche Reiterhofferien

Dort werden meist keine anderen Tiere wie Kühe, Schweine oder Schafe gehalten, höchstens einzelne Exemplare in Hobbytierhaltung. Vielerorts befinden sich diese Tiere dann im Streichelzoo des Reiterhofes, wo daneben noch ein paar Ziegen, Hühner, Enten, Gänse, Hasen oder Kaninchen munter herum hüpfen. Der Schwerpunkt eines Reiterhofes liegt aber auf der Haltung und Zucht von Pferden. Manche haben sich auf bestimmte Rassen spezialisiert, andere halten verschiedene Arten, um mit der Vielfalt und den unterschiedlichen Temperamenten der Pferde vertreten zu sein. Einen gemütlichen Haflinger oder Isländer kann man mit einem temperamentvollen Vollblutaraber nicht vergleichen. So schätzt auch jeder Feriengast eine andere Pferderasse und darauf haben sich die Reiterhöfe eingestellt. Viele halten zudem Kleinpferderassen wie Ponys oder gar Miniponys. Auch die geduldigen und manchmal etwas störrischen Esel sind vielerorts anzutreffen. Gerade Kinder lieben es auf Ponys an der Longe im Roundpen geführt zu werden oder auf ihnen kleinere Ausritte zu unternehmen.

Reiterhöfe

Erholung auf dem Bauernhof auf der Ostseeinsel Fehmarn. Jetzt reiten bei jedem Wetter, Reitbahn in der Halle.

3 verfügbare Wohneinheit(en)
Preis ab: 45,00 €

Pferdehof mit ehemaliger Wassermühle in ruhiger Lage am Rande des Erzgebirges. Unser Hof ist ideal für Pferdefreunde und Familien mit ...

3 verfügbare Wohneinheit(en)
Preis ab: 18,00 €

Unsere kinderfreundlicher Erlebnisbauernhof - Fern ab von Stress und Hektik des Alltags! Auf die kleinen Gäste warten viele ...

10 verfügbare Wohneinheit(en)
Preis ab: 40,00 €

Reitmöglichkeiten & Reitunterricht

Wer das Reiten noch nicht kann, es aber erlernen möchte, auch der ist auf Reiterhöfen gut aufgehoben, denn hier wird für Anfänger bis zum Fortgeschrittenen professioneller Reitunterricht erteilt. Hierzu befinden sich fachkompetente Reitlehrer auf dem Hof, die auch schon den Kleinsten das Reiten beibringen. Man kann beim Voltigieren zuschauen und manche Höfe bieten außerdem Zusehen beim Dressur- und Springreiten an. Auch wenn die Pferde zugeritten und abgerichtet werden können Interessierte dabei sein. Wer schon reiten kann, der darf mit den hofeigenen Pferden wunderschöne Ausritte durch Wiesen und Wälder unternehmen oder an geführten Themenritten teilnehmen.

Pflege und Gastpferde

Hufpflege
Hufpflege

Die Kinder lieben es den Ponys und Pferden die Mähnen und den Schweif zu bürsten und sie zu striegeln. Gerne verwöhnen sie die Tiere auch mit leckeren Knabbereien und bekommen dafür von der Bäuerin saftige Äpfel und knackige Karotten. Wer möchte, der darf auch beim Stallausmisten helfen oder beim Einstreuen der Stallungen mit Stroh. Im Sommer sind die Pferde meist draußen auf den Koppeln, wo man ihnen beim friedlichen Grasen und gegenseitigem Necken der Junghengste zusehen kann. In den kühleren Jahreszeiten werden sie am Abend meist wieder in die Stallungen getrieben und man kann dabei helfen, sie von den Weiden zu holen.

Natürlich können die Gäste auch das eigene Pferd mit in die Reiterhofferien bringen, entsprechende Gastpferdeboxen und meist auch ein großer Offenstall oder Paddock sind vorhanden. Die Reiterhöfe bauen das Pferdefutter oft selbst an und so wird auch der eigene Liebling mit gesundem, leckerem Getreide verwöhnt. Pferd und Reiter sollen sich auf Reiterhöfen gleichermaßen wohl und fast wie zu Hause fühlen, dafür sorgen dann auch die gemütlichen Ferienunterkünfte.

Reitershop & Reitstube auf Reiterhöfen

Auf Reiterhöfen gibt es oft auch einen Reitershop, wo man alles käuflich erwerben kann, was ein passioniertes Reiterherz höher schlagen lässt. Ebenso ist meist ein gemütliches Reiterstübchen für das gesellige Beisammensein der Feriengäste eingerichtet. Dort ist dann alles im Geiste echter Pferdeliebhaber ausstaffiert und so fühlen sich alle Reiterfreunde auf Anhieb wohl.

Pferdezucht auf Reiterhöfen

Viele Reiterhöfe haben es sich zur Aufgabe gemacht eine Pferdezucht zu betreiben. Manche züchten nur eine Pferderasse andere haben sich auf die Zucht unterschiedlicher Rassen spezialisiert. Dazu bedienen sie sich der Reinzucht, bei der nur Pferde derselben Rasse miteinander verpaart werden, der Veredlung einer Rasse durch Einzucht einer anderen edlen Pferderasse wie z.B. Araber und  Trakehner oder aber der Kreuzung zweier Rassen, um die guten Eigenschaften der jeweiligen Rasse im Zuchtergebnis zu vereinigen. Wenn solche Zuchttiere bestimmte Voraussetzungen erfüllen, im Hinblick auf Abstammung und Identifizierung, so kann man sie in Zuchtbücher eintragen lassen. Für alle Fragen rund um die Zucht von Pferden ist der Zuchtverband für deutsche Pferde zuständig. Wer Pferde züchten möchte, der sollte ebenso der Deutschen Reiterlichen Vereinigung "FN" als Mitglied beitreten, dabei handelt es sich um den Bundesverband für Pferdesport und Pferdezucht. Dessen Zucht-Verbands-Ordnung (ZVO) ist die Rahmenrichtlinie für die Zuchtprogramme der FN-Mitgliedsverbände. Diejenigen Pferdehalter, die ihre Pferde und Ponys einer Leistungsprüfung unterziehen möchten, müssen die Tiere über das Portal pferdleistungsprüfung.de dafür anmelden. Eine Auflistung deutscher Pferde-Zuchtverbände findet man auf dem Portal Pferdeleben.de und eine beispielhafte Dokumentation über deutsche Pferdebesamungsstationen über das Portal der Landwirtschaftskammer.

Onlineshops mit Pferdefutter und Pferdebedarf aller Art

Wenn es um das Thema Knabbereien und Futtermittel für Pferde geht, ebenso um Reiterbedarf für Mensch und Tier, dann ist man sowohl in entsprechenden Fachmärkten vor Ort als auch bei Reiter-Onlineshops im Internet an der richtigen Adresse. Hier gibt es alles was das Reiterherz begehrt, was gut, wichtig und notwendig für das Pferd ist. Man findet alles wohlgeordnet unter einem Dach zum Thema „Pferdegesundheit“, Pflegeartikel, Reitzubehör, diverse Pferdefuttermarken, Spezial- und Ergänzungsfutter bis hin zu Pferdeboxen, Weidezäunen und Boxeneinstreu. 
Pferde-Onlineshops:
Landecht
Equiva
Mein Pferd
Shops für Pferdestallungen:
Sulzberger
Wolf System Haus

Sozialversicherung & Pferdehaltung

Jeder Landwirt und so auch der Besitzer eines Reiterhofes muss in der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) mit Sitz in Kassel versichert sein. Hierüber sind für den Landwirt Leistungen der Unfallversicherung, Alterssicherung sowie Kranken- und Pflegeversicherung zu beziehen. Aber auch eine Betriebs- und Haushaltshilfe kann man über die SVLFG bekommen, was oftmals überlebensnotwendig ist, wenn die Besitzer des Reiterhofes längerfristig erkrankt sind oder einen Unfall erlitten haben. Nur so kann sichergestellt werden, dass der Betrieb dennoch reibungslos weiterläuft. Die Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften eines jeden Bundeslandes geben aktuelle Merkblätter zur Pferdehaltung, zu den Themen Pferdeschutz, deren Sicherheit und Gesundheit heraus.

Beitragszahlung, Equidenpass & Turniergebühren

Jeder Pferdehalter bezahlt laut SVLFG ab sofort einheitliche Beiträge für seine Pferde. Hält der Reiterhof Turnierpferde und möchte diese zur Teilnahme an internationalen Turnieren anmelden, so findet er darüber bei der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) Informationen. Ein Equidenpass ist ein notwendiges Identitätsdokument für Pferde, Ponys, Mulis, Esel und sogar für Zebras, die in Tierparks und Zoos gehalten werden. Wie diese Kennzeichnung und Registrierung zu erfolgen hat, darüber gibt beispielhaft der baden-württembergische Landesverband für Leistungs- und Qualitätsprüfung in der Tierzucht e.V. (LKV) Auskunft.

Interessante Tipps und Infos rund um die Pferdehaltung

Um den Pferdestall im täglichen Ablauf rundum perfekt organisiert zu halten, gibt es heutzutage sogar schon eine fachspezifische Software über das Pferde-Stallmanagement.
Pferde sollten mit Hufen beschlagen werden, das ist allgemein bekannt. Diese Tätigkeit übernimmt der Hufschmied. Ein Online-Pferde- und Reitsportbranchenbuch findet man auf Reiten.de. Oder man informiert sich auf Pferdemessen direkt bei den Ausstellern. Nützliche Informationen findet man auch auf beliebten Internetpotalen wie pferde.de oder pferd-und-mensch.com.

Wanderreiten

Als Reiterhofbesitzer und Feriengast gleichermaßen ist das Thema „Wanderreiten“ sehr gefragt. Hierüber kann man sich beispielweise informieren auf dem Portal der Deutschen Wanderreiter-Akademie oder auch bei Reiten-Weltweit.de. Und natürlich gibt es über das Wanderreiten auch ein passendes Wanderreiter-Onlinemagazin mit stets interessanten und aktuellen Beiträgen.

Fazit

Der Urlaub auf einem Reiterhof mit großem Reitsportangebot ist insbesondere für Pferdefreunde ein absolutes Must Have! Sie finden hier ein so breit gefächertes Programm vor, das voll und ganz ihren sportlichen Freizeitaktivitäten entspricht und sie können meist sogar das eigene Pferd in den Reiterhofurlaub mitbringen.


Das könnte Sie auch interessieren:
Beekenhof
Mellenhof
Hussnhof
Verschenken Sie einen Bauernhofurlaub
  Service-Telefon 08362-9303622 |   Gutscheine |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen