Allgäuer eMOORtionen-Höfe

Neben den gewohnten Erlebnissen auf einem Bauernhof bieten 10 Betriebe im Allgäu, den Allgäuer Moorerlebnis Urlaub an. Auf Initiative der Allgäuer Moorallianz haben sich die Gastgeber in Zusammenarbeit mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zu Moorexperten weitergebildet. Das Motto lautet: Erlebnisurlaub rund um’s Moor.

Egal ob man  im Sommer draußen spielerisch die Entstehung der Moore nach der letzten Eiszeit erfährt oder Ruhe und Entspannung an einem dem Hof angrenzenden Moor sucht, die Ferienhöfe der Allgäuer eMOORtionen bieten für jeden Gast etwas.

An Regentagen oder im Winter halten sie vielleicht am warmen Ofen sitzend,  unheimliche oder magische Geschichten von Moorgeistern und Irrlichtern für die Gäste bereit.

Wobei immer wieder auch vermittelt wird, wie wichtig Moore für Mensch, Tier und Umwelt sind.

Der Lebensraum Moor bietet für jeden Gast etwas, egal ob groß oder klein. Dass die Landschaftspflege in Mooren und Streuwiesen nicht nur sehr zeitaufwändig ist, werden Ihnen die Landwirte sicherlich erzählen. Der Erhalt der charakteristischen Moorlandschaften und ihrer „Bewohner“ ist genauso wichtig, wie den Gästen die vielfältige gefährdete Tier- und Pflanzenwelt näher zu bringen.

Wir haben bei den Allgäuer eMOORtionen-Höfen nachgefragt und lassen Sie  einen Blick in die mystische Welt der Moore werfen.

Ferienhof Hipp Hermann Hipp vom Ferienbauernhof Hipp:

„Wir nehmen unsere Gäste, wenn sie möchten mit zu  den Moorpflegeflächen. Wir wissen die schönsten Plätze, welche meist sehr versteckt liegen. Alleine der Weg zu den Flächen ist ein Erlebnis. Die Gäste erleben bei der Wanderung durch die wunderschöne Landschaft, den Übergang von normaler bäuerlichen Landwirtschaft bis hin zum Naturraum Moorwald und letztendlich die wunderbaren ruhigen Streuwiesen.“

Erwin Scharpf, Moorerlebnisführer vom Ferienhof Scharpf:

Moorführung mit Herrn Scharpf Bild Ferienhof Scharpf „Mir ist es wichtig, dass die Gäste unsere Gegend auch mit anderen Augen sehen können. Wie wichtig das Moor für den Klimaschutz ist, vermittle ich den Gästen gerne. Ebenso wie ein Moor aussieht und was das Moor für Mensch und Tier bedeutet. Die geschützten, seltenen Pflanzen, die nur in den Hochmooren wachsen, wie z. B. der Sonnentau den Gästen näher zu bringen ist faszinierend. Dass die Hochmoore auch für verschiedene Tiere lebensnotwendig sind, da sie sich in das ruhige Moor zurückziehen können interessiert die Gäste ebenso, wie dass sie selbst in der heute  hektischen Welt  kaum Zeit finden zur Ruhe zu kommen jedoch  im Moor Ruhe herrscht, die man sonst kaum noch hat.

Bei uns auf dem Hof kann man speziell die Moorerlebniswochen buchen.  Je nach Interesse und Witterung dauert zumBeispiel die Führung ca. 2 Stunden. Zum Abschluss der Wanderung  gibt es  ein Brotzeitbretterl mit 3 Sorten Käse und ein Stück Butter. Selbstverständlich sind auf dem Bretterl nur Produkte welche von derMolkerei kommen, welche wir beliefern. Wir haben Gäste, die total begeistert auf die Erfahrungen im Moor reagieren und dies wieder erleben möchten. Nicht nur Eltern und Kinder finden  bei unseren Moorführungen eine neue Möglichkeit zu „Entschleunigen“.“

Karin Unsin vom  Reicharthof:

Karin und Hans Unsinn vom Reichartshof „Auf unserem Bio-Bauernhof  finden die Gäste unberührte Hochmoore und blühende Streuwiesen. Sie entdecken auf einem Rundweg durchs Moor die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt und können dabei den Ausblick über die herrliche Allgäuer Bergwelt genießen.
Beim  Kaffeetrinken mit „Moo(h)renkuchen“ erfahren unsere Gäste noch mehr über die Geschichte unseres Moores und das Wasenstechen der Vorfahren. Gerne dürfen die Gäste uns in die Streuwiesen begleiten oder mithelfen bei deren Pflege! Barfuß über den weichen Boden laufen weckt übrigens bei den meisten Gästen ganz neue Empfindungen. Beim Malen mit Moorlauge wird jeder Gast, ob groß oder klein zum Künstler. So können die Gäste Ihre Erinnerung gestalten und nehmen so das „Moor mit nach Hause“!“

Das Fernsehen unterwegs mit Herrn Scharpf und seinen Gästen

Weitere Infos zur Moorallianz und den Höfen

noch mehr Moorinfos

 

Bilder:  Attlesee – Gwendolin Dettweiler Zweckverband Allgäuer Moorallianz,

Moorführung mit Herrn Scharpf – Walter Sirch

Ferienhof Hipp Seeg

Torfmoos – Ruhebank beim Moor – Moorskulpturen  – Fußbad im Moor – Reichartshof Görisried

Kommentar Hinzufügen