Allgemeine Daten, Zahlen & Fakten Österreichs

Das mitteleuropäische Land Österreich besitzt rund 8,7 Einwohner, erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von knapp 83.879  km² und besteht aus den neun Bundesländern Kärnten, Niederösterreich, Oberösterreich, Burgenland, Salzburg, Tirol, Steiermark, Wien und Vorarlberg. Die österreichische Hauptstadt ist das wunderschöne Wien und die bedeutendste Schifffahrtsstraße ist die Donau. Es gibt sechs internationale Flughäfen in Österreich, diese befinden sich in Wien, Graz, Linz, Salzburg, Klagenfurt und Innsbruck. Die internationale Telefonvorwahl lautet 0043 und das Kfz-Kennzeichen ist „A“ für Austria. Der höchste Berg Österreichs ist der 3798 Meter hohe Großglockner. Touristisch werden insbesondere die zahlreichen Gebirgslandschaften zum Bergwandern und Klettern im Sommer sowie als Wintersportorte im Winter genutzt. Im Burgenland befindet sich der größte See Österreichs, der Neusiedler See, weitere namhafte Seen sind der Traunsee, Wörthersee, Ossiacher See, Millstätter See, Mondsee, Wolfgangsee und der Attersee. Österreich ist für seine Wiener Kaffeehauskultur, die vielbesuchten Heurigen-Schänken und für seine lebendige Kabarettszene bekannt. Internationale Bekanntheit genießt die Wiener Staatsoper mit ihrem alljährlichen Opernball, das Wiener Burgtheater sowie die Bregenzer, Salzburger und Mörbischer Festspiele. Im kulinarischen Bereich sind das Wiener Schnitzel, das Back- und Brathendl sowie die Sacher-Torte weltbekannt. 

Urlaub am Bauernhof in Österreich

Kinder füttern Hühner

In Österreich gibt es im Bereich des Agrotourismus bei ungefähr 84.500 zur Verfügung stehenden Betten jährlich rund 4,6 Millionen Übernachtungen in ländlichen Betrieben aller Art. Das macht ungefähr 4 % des gesamten österreichischen Nächtigungsvolumens im touristischen Bereich aus. Das geschätzte Gästeaufkommen im Tourismussektor „Bauernhofurlaub“ wird auf zwei bis zweieinhalb Millionen Besucher pro Jahr geschätzt. Der Agrotourismus ist in Österreich als typischer Nebenerwerb eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebes zu sehen. Es gibt weit über 9000 Bauernhöfe, die im Familienbetrieb bewirtschaftet werden und die bei zertifizierter Qualitätskontrolle die Bereiche Bio- und Bauernhofurlaub, Gesundheits- und Wellnessferien, kindgerechter Landurlaub, Reiterhofurlaub, Wander- und Radlerhofurlaub, ländlicher Seminar- und Tagungsort, Winzerhofurlaub sowie behindertengerechter Landurlaub abdecken. Die Feriendomizile sind dabei sehr vielfältig, von Gästezimmern, Ferienwohnungen, Ferienhäusern, Alm- und Blockhütten auf Bauernhöfen ist da alles dabei, was das Herz begehrt. 

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Agrotourismus

Das Burgenland und Niederösterreich bieten sonnenreiche klimatische Bedingungen, was ideale Bedingungen für den Weinanbau schafft. Hier sind sehr viele Winzerhöfe und Weingüter zu finden auf denen man seinen Urlaub verbringen kann. In Ober- und Niederösterreich befinden sich riesige Ackerflächen, die den ertragreichen Anbau von Getreide möglich machen. Im Salzburger Land und in Oberösterreich gibt es wiederum großflächige Weide- und Wiesenflächen, welche die Basis für eine solide Vieh- und Milchwirtschaft liefern. Eine extrem gute Bodenqualität und warme Temperaturen verhelfen der Steiermark dazu, optimale Bedingungen für Obstbauern zu bieten. In Österreich wird wieder Flachs angebaut und die Quitte liegt wieder hoch im Trend.

Die beliebtesten Urlaubsregionen Österreichs sind Tirol, das Salzburger Land, Kärnten und die Steiermark. Vom klassischen Bauernhofurlaub über den Urlaub auf dem Biobauernhof, Reiterhof, Wellness- und Gesundheitshof, Kräuterhof, Baby- und Kinderbauernhof, Weinbauernhof, Radler- und Wanderbauernhof, Seminar- und Tagungshof bis hin zu barrierefreien Höfen speziell für Menschen mit Handicap sind in Österreich alle Arten von Bauernhöfen vertreten. Diese werden sowohl im Voll- als auch im Nebenerwerb betrieben. Sie bewirtschaften je nach Hof ganz unterschiedlich Grünflächen, Weide- und Ackerland, zudem betreiben sie Viehzucht und manche von ihnen Forstwirtschaft. Alle Arten der gängigen Bauernhoftiere sind auf österreichischen Höfen anzutreffen und die Mithilfe bei den täglichen Hof- und Stallarbeiten ist auf den meisten Bauernhöfen erlaubt.

Wanderparadies Österreich

Hauptsächlich reisen die meisten Touristen nach Österreich um zu wandern, denn 62 % des Landes sind mit alpinem Hochgebirge bedeckt und es lässt sich sowohl in den Bergen als auch in den herrlichen Tallandschaften wunderbar wandern. Besonders beliebt sind dabei die Regionen rund um Schladming und Zell am See, im Westen der Steiermark, rings um Salzburg mit seiner Hochkönig-Bergwelt, in Tirol mit seinem Kaisergebirge, im Ziller- und Kleinwalsertal sowie im Karwendelgebirge. Idyllische Almwiesen mit weidenden Kühen und Schafen, rustikale Alm- und Berghütten, glasklare Bergseen und markante Felsformationen tragen dazu bei, dass sich die Wanderfreunde aus aller Welt in Österreich rundum wohl fühlen.

Kurzvorstellung der einzelnen Bundesländer Österreichs

Vorarlberg

Das westliche Bundesland Vorarlberg lädt im Sommer in seiner Hauptstadt Bregenz zu den weltbekannten Bregenzer Seefestspielen auf einer Seebühne im Bodensee ein. Einen grandiosen Ausblick auf den herrlichen Bodensee genießt man auch vom Fesslerhof in der Kleingemeinde Eichenberg, der hoch über dem See thront und seinen Gästen eine familiäre Atmosphäre sowie liebevoll und mit viel Holz eingerichtete Appartements bietet. Unweit von Bregenz sollte man die hochmittelalterliche Schattenburg mit ihrer bedeutenden, historischen Waffensammlung in der Montfortstadt Feldkirch besuchen. Die alpine Stadt Bludenz ist für Naturbegeisterte genau der ideale Urlaubsort, denn hier kann man von der malerisch gelegenen Stadt aus gleich hinaufwandern in die Bürser Schlucht um in luftiger Höhe von 2000 Metern den Lüner See zu bestaunen. Im angrenzenden Brandnertal kommen Wanderfreunde und Mountainbiker voll auf ihre Kosten, ebenso in den Weiten des herrlichen Bregenzerwaldes. Und dort, im Tal der Bregenzer Ach liegt die beschauliche Gemeinde Schoppernau und der mit vier Blumen  klassifizierte Schrannen-Hof der Familie Zündel mit waschechtem Bauernhofleben, top Aussicht und hofeigenem Restaurant. 

In der Stadt Dornbirn ist das hölzerne „Rote Haus“ am Marktplatz nicht nur das Wahrzeichen der Stadt sondern neben der Karrenseilbahn, die auf den 971 Meter hohen Berg Karren führt, auch seine bedeutendste Sehenswürdigkeit.

Tirol

In Tirol wandert man bevorzugt auf den Ahornboden mit der Engalm im Karwendelgebirge gelegen, denn dieses Wanderziel wurde zum „schönsten Platz in Tirol“ gewählt. Aber auch das herrliche Zillertal ist vielbesucht. Dort könnte man wunderbar auf 950 Meter Höhe in Zellberg im Zillertal auf dem gepflegten Breierhof nächtigen, den gigantischen Panoramaausblick auf die Zillertaler Alpen genießen und eine weitere, auf Wunsch geführte Wandermöglichkeit zur hauseigenen Almhütte des Breierhofes nutzen.

Zillertaler Alpen mit alter Holzhütte
Zillertaler Alpen mit alter Holzhütte

Die Altstadt von Innsbruck mit ihrem berühmten Wahrzeichen, dem „Goldenen Dachl“ ist ebenso erlebnisreich, wie eine Fahrt mit der Hungerburgbahn mitten hinein ins Karwendelgebirge,  zur Bergiselschanze oder zu einem Besuch des Innsbrucker Alpenzoos. Badefreuden sind im Zireiner See oder im Achensee zu empfehlen. Als Tiroler top Sehenswürdigkeiten gelten die imposante Festung von Kufstein aus dem Jahre 1205, die Silberstadt Schwaz, die Swarovski Kristallwelten in Wattens und die historische Altstadt Hall mit ihrem Münzturm.

Bio-Veidlerhof in Osttirol - Foto: © Veidlerhof

Mit einer Fläche von 2.020 Quadratkilometern gehört die von Nordtirol getrennte Exklave Osttirol als größter Bezirk zum Bundesland Tirol. Hier leben nur rund 50.000 Einwohner und viele davon in der Bezirkshauptstadt Lienz, welche als die sonnenreichste Stadt Österreichs gilt. Die Flüsse Isel, Drau und Gail bieten herrliche Wassersportmöglichkeiten aller Art und das weitverzweigte Radwanderwegenetz sorgt für aussichtsreiche Wander- und Radtouren immer mit den herrlichsten Dreitausendergipfeln im Blick. Die Lienzer Dolomiten stellen ein vielbesuchtes Kletterparadies mit Hochseilgärten und Hängebrücken dar. Der mit seinen 360 Kilometern längste Weitwanderrundweg der Alpen, trägt der den passenden Namen „Osttirol 360°“. Eingebettet in den Nationalpark „Hohe Tauern Osttirols“ mit traumhaftem Rundumblick auf die Osttiroler Bergwelt liegt in Matrei der schöne Bio-Veidlerhof der Familie Berger und bietet ein aussichtsreiches Urlaubsparadies mit vielen Tieren und hausgemachten Bio-Produkten.

Salzburger Land

Bauernhofurlaub beim Haarlehenbauer - Foto: © Haarlehenbauer

Im Salzburger Land sind unzählige Superlativen zu Hause. Beispielsweise die berühmteste Panoramastraße der Alpen, die serpentinenreiche Großglockner-Hochalpenstraße, die 42 Kilometer lange Eisriesenwelt bei der Ortschaft Werfen, welche damit die größte Eishöhle weltweit darstellt sowie die höchsten Wasserfälle Österreichs, die 385 Meter hohen Krimmler Wasserfälle mit dem Themenpark WasserWunderWelt. In den Leoganger Steinbergen sollte man sich die 51 km lange Schauhöhle Lamprechtsofen anschauen, von der jedoch nur 700 Meter touristisch erschlossen sind. In Bad Dürrnberg bauten schon die Kelten vor 2500 Jahren Salz in den Salzwelten Hallein ab. Dort geht es abwärts mit der Rutsche ins Berginnere, danach Fahrten mit der Grubenbahn und mit dem Floß auf dem unterirdischen Salzsee und wieder über Tage angelangt, besucht man das kleine Freilichtmuseum „Keltendorf“. Im Salzachtal kommt man an der trutzigen mittelalterlichen Höhenburg Festung Hohenwerfen nicht vorbei, die majestätisch auf einem Felssporn thront. Im malerischen Pongau und beispielsweise in der Marktgemeinde Großarl kann man wunderbar einen luxuriösen und mit vier Blumen ausgezeichneten Bauernhofurlaub beim Haarlehenbauer verbinden mit traumhaften Wandertouren zur hauseigenen Alm. Zudem trifft man dort auf viele Streicheltiere, kann Ponyreiten und genießt einen Ab-Hof-Verkauf hausgemachter Köstlichkeiten wie Marmeladen, Säfte, Schnaps, Brot und Speck. Aber auch die liebliche Landschaft des historisch geprägten Salzkammergutes, ist immer wieder eine Reise wert. Unvergessliche Bauernhofferien in luxuriösen Sonnenchalets, einer tollen Bioblockhaus-Almhütte oder in komfortablen Ferienwohnungen bietet der ebenfalls mit vier Blumen klassifizierte Tonimörtelhof im sonnenreichsten Ort Österreichs, in Mariapfarr im herrlichen Lungau. Und ebenfalls im Lungau wartet die Höhenburg Mauterndorf mit einer eindrucksvollen Mittelalterreise und ihrem Landesfalkenhof mit täglichen Flugvorführungen auf. In Hellbrunn sollte man die einzigartige Architektur des Schlosses und seinen weltbekannten Wasserspielen keinesfalls versäumen. Der mächtige Wasserfall in der Liechtensteinklamm mit seiner sagenumwobenen Atmosphäre beim Alpendorf St. Johann zählt zu den längsten, tiefsten und schönsten Schluchten der alpinen Welt. In den Hohen Tauern und am hinteren Kapruner Tal findet man die faszinierende Kulisse der Hochgebirgsstauseen Kaprun mit ihren türkisfarbenen Wassern und dem Kraftwerk vor. Eine Schiffsfahrt auf dem Wolfgangsee führt vorbei an malerischen Landschaften, anschließend fährt man von St. Wolfgang aus mit der steilsten Dampf-Zahnradbahn Österreichs, der Schafberg-Bahn hoch hinauf auf 1190 Meter zur Schafbergspitze.

In der Stadt Salzburg selbst schaut man sich z.B. die größte Privatbrauerei Österreichs „Stiegls Brauwelt“, die mächtige Burganlage Hohensalzburg, die Blumenpracht im Mirabellgarten beim Schloss Mirabell, die berühmte Getreidegasse mit dem Geburtshaus von Wolfgang Amadeus Mozart, den Salzburger Dom und sicherlich noch viele weitere historische Sehenswürdigkeiten mehr an.

Niederösterreich

Niederösterreich besticht mit seiner wunderschönen Landeshauptstadt St. Pölten und ihrer wunderschönen, historischen Altstadt, in der sich auch das bekannte heimatkundliche Landesmuseum Niederösterreich befindet. Weiterhin sehenswert sind die kleine Marktgemeinde Petronell-Carnuntum mit ihrem Wahrzeichen, dem Heidentor und den Resten einer römischen Festung sowie das Schloss Schallaburg in der Gemeinde Schollach, das Schloss Hof in Engelhartstetten, welches das größte der sieben niederösterreichischen Marchfeldschlösser darstellt und das Schloss Artstetten mit der Kirche St. Jakobus in der gleichnamigen Gemeinde Artstetten-Pöbring. An Kunstschätzen sind die Sammlung Essl in Klosterneuburg und die Kunstmeile in Krems an der Donau ganz besonders sehenswert. Ebenso die 1854 eröffnete Semmeringbahn, die von Gloggnitz nach Mürzzuschlag über den Semmering verläuft. Die Semmeringbahn gilt als Meilenstein in der Eisenbahngeschichte und wurde deshalb von der UNESCO im Jahre 1998 zum Weltkulturerbe erklärt. Ein ebensolches Welterbe ist auch das berühmte Benediktinerkloster Stift Melk in der schönen Wachau. Weitere sehenswerte Stift-Bauten sind das Stift Seitenstetten im Mostviertel, das Stift Zwettl im Waldviertel, das Stift Lilienfeld in der gleichnamigen Gemeinde und das Stift Heiligenkreuz im niederösterreichischen Teil des Wienerwaldes gelegen. Im lieblichen, hügelig-gewellten Mostviertel und dort in der Gemeinde Sarling befindet sich der weithin in leuchtendem Sonnengelb verputzte Kerndlerhof in sonniger Aussichts-Höhenlage, wo man sich rund um die Uhr mit leckeren Hausmacherspezialitäten verköstigen lassen kann. Tolle Bauernhoferlebnissse, entspannte Erholung, wundervolle Natur- und Tiererfahrungen stehen auf der Hofagenda ganz oben. Das Waldviertel wartet wiederum im Yspertal mit dem Biohof Prannleithen der Familie Schroll mit hauseigenem Teich und Hütte, urigem Knusperhaus, Wellnessangeboten und vielen Tieren auf.

Oberösterreich

Die Hauptstadt von Oberösterreich ist Linz, die nach Wien und Graz die drittgrößte Stadt des Landes ist. Hier gibt es tolle Sehenswürdigkeiten wie das berühmte Ars Electronica Center, das Brucknerhaus mit dem alljährlichen Brucknerfest und der Linzer Klangwolke, dem des Nachts spektakulär blau angestrahlten Kunstmuseum Lentos. Linz besitzt eine sehenswerte mittelalterliche Altstadt mit dem Alten Rathaus aus dem 16. Jahrhundert und der mächtigen Dreifaltigkeitssäule am Hauptplatz als Herzstück. Auf einer Anhöhe über der Donau und dem Altstadtviertel thront das wuchtige Linzer Schloss und auf der Kuppe des Pöstlingberges erhebt sich die barocke Basilika und Wallfahrtskirche zu den Sieben Schmerzen Mariä. Am Domplatz steht der gewaltige Mariä-Empfängnis-Dom von 1924.

Oberösterreich ist aber vor allem ein Paradies für Naturliebhaber, für Reiter, Wanderer und Radfahrer. Es gibt zudem unzählige mittelalterliche Kunstschätze, barocke Stiftsbauten, eindrucksvolle Schlösser aus der Zeit der Renaissance und die berühmte Hallstattkultur. Man badet, geht Wassersportmöglichkeiten nach oder fährt mit dem Schiff auf dem Attersee, dem Wolfgangsee, dem Mondsee oder dem Traunsee. Die mondäne Kaiservilla in Bad Ischl, das Landschloss Villa Toscana mit Schlosspark in Gmunden und das Schloss Neuwartenburg mit Parkanlage in Vöcklabruck sind sehenswerte Kleinode Oberösterreichs. Man besucht die traumhaften Viertel Salzkammergut, Innviertel, Mühlviertel oder das Hausruckviertel mit all ihren Sehenswürdigkeiten und urigen Einkehrmöglichkeiten. Und gerade im oberen Mühlviertel in der kleinen Gemeinde Niederwaldkirchen lässt es sich herrlich Urlaub auf dem Bauernhof machen und zwar auf dem Bio-Baby- und Kinderbauernhof der Familie Neundlinger,  der in Alleinlage und nur umgeben von einer traumhaften Naturlandschaft liegt. Im Hausruckviertel in der Kleingemeinde Pollham ist wiederum der Mostheuriger Ferien- und Biohof Turmkeller der Familie Edlbauer beheimatet. Hier wird nicht nur Bio-Obst, Most und Fleisch selbst produziert, es gibt auch eine Mostschänke, einen Swimmingpool und eine eigene Hauskapelle mit Glockenturm.

Wien

Die österreichische Hauptstadtmetropole und ehemalige Residenzstadt Wien mit ihren über 1,8 Millionen Einwohnern ist zeitgleich ein eigenständiges, österreichisches Bundesland und besitzt eine ganze Reihe an top Sehenswürdigkeiten. Man kann beispielsweise in einem Fiaker über den berühmten Stephansplatz fahren, sich das gewaltige Schloss Schönbrunn mit herrlicher Parkanlage, die Hofburg oder den mächtigen Stephansdom mit seinen Katakomben anschauen, sich beim Jahrmarktrummel im Prater mit seinem weltbekannten Riesenrad vergnügen, mit der U-Bahn zu einem Weingarten ins Heurigenlokal fahren, in der Spanischen Hofreitschule eine Reitvorführung mit edlen Lipizzaner-Pferden oder die funkelnde Welt der Swarovski Kristalle besuchen. Der Schönbrunner Tiergarten von 1752 ist nicht nur der älteste bestehende Zoo der Welt sondern auch ein sehr sehenswertes Ausflugsziel, genau wie das gleich nebenan befindliche Haus am Meer mit seinen Terrarien und Meeresaquarien. Wer im mondänen Wien verweilt sollte sich das „Hundertwasser Village“ an der Ecke Kegelgasse und Löwengasse anschauen aber auch das Naturhistorische und Kunsthistorische Museum, die Albertina und das Schloss Belvedere mit der gleichnamigen Kunstgalerie. Sehenswert sind zudem das Burgtheater, das Theater an der Wien und die Wiener Staatsoper, in der alljährlich der weltberühmte Wiener Opernball stattfindet. Man sitzt in Wien in einem gepflegten Kaffeehaus, in so genannten Beisln, Heurigenlokalen oder Haubenrestaurants und lässt sich gaumenschmeichelnde regionale Spezialitäten sowie erlesene Weine munden.  Der 45 Kilometer lange Wienerwald und die 21,1 Kilometer lange künstliche Donauinsel gelten als beliebte Naherholungsgebiete der Wiener Bevölkerung. Und im Biosphärenpark Wienerwald in der Stadtgemeinde Pressbaum kann man beispielsweise ganz nahe der Metropole Wien dennoch landnahen Bauernhofurlaub auf dem mit vier Blumen  zertifizierten Wolf-Hof mit seinen gepflegten Zimmern und Ferienwohnung machen und dabei auf den hofeigenen Pferden reiten.

Kärnten

Im schönen Kärnten besucht man die Metropolen Villach, Spittal an der Drau, St. Veit, Wolfsberg und natürlich den mondänen Wörthersee mit dem Schloss Maria-Loretto. Weitere bekannte Seen sind der Millstätter See mit seiner geheimnisvollen Tiefe, der geschichtsträchtige Ossiacher See und der Weissensee mit seiner unberührten Natur ringsum. In Oberkärnten bestimmen gleich 267 Dreitausendergipfel das panoramagleiche Aussichtsbild, hier ist also Bergwandern und Klettern pur angesagt. Kärnten ist zudem ein beliebtes Ganzjahresskigebiet, vor allem in den pittoresken Karawanken. Im lieblichen Klagenfurter Becken geht man gerne zum Wandern und zum Mountainbiken. In der Stadt Klagenfurt selbst sollte man sich den Neuen Platz mit Rathaus und Lindwurmbrunnen, den Dom, den bekannten Miniaturenpark „Minimundus“ sowie den 22 Hektar großen Europapark anschauen. Weitere Kärntner Sehenswürdigkeiten sind die Burg Hochosterwitz bei St. Georgen am Längsee, der Dom zu Gurk, das Stift Ossiach am gleichnamigen See, das Benediktiner-Stift St. Paul im Lavanttal, das Renaissance-Schloss Porcia in Spittal an der Drau, die römische Ausgrabungsstätte Virunum bei Maria Saal und ganz in der Nähe auf dem Zollfeld den steinernen Kärntner Herzogstuhl aus dem 9. Jahrhundert. Über die spannenden Forschungsreisen von Heinrich Harrer legt in Hüttenberg mit rund 4000 Exponaten das Heinrich-Harrer-Museum Zeugnis ab. Wer bei all der Kultur und den städtischen Highlights dennoch lieber naturnah wohnen möchte, der sollte vielleicht einen Bauernhofurlaub in Rattendorf im schönen Gailtal in Erwägung ziehen. Hier steht der 4-Blumen-Hansbauerhof der Familie Schaar und verwöhnt seine Gäste mit lichtdurchfluteten Zimmern und Appartements, kulinarischen Schmankerln in der hauseigenen Gaststube und einer Wohlfühl-Wellnessoase. Wer den ländlichen Charme einer Seenregion liebt, der sollte sich die Gemeinde Treffen am Ossiacher See anschauen und dort einen erlebnisreichen Familienurlaub mit kulinarischen Köstlichkeiten, Wellness, vielen Tieren und Reitmöglichkeiten im 4-Blumen Bauernhof Stefaner buchen.

Steiermark

Die idyllische Steiermark wird als das „Grüne Herz Österreichs“ bezeichnet und hier erlebt man einen erholsamen Ferienaufenthalt direkt am Puls der Natur. Insbesondere das so genannte Almenland, welches sogar das größte zusammenhängende Almgebiet Europas darstellt, bietet eine breite Angebotspalette an Bauernhofurlaub an. Hier gibt es unzählige Erlebnisbauern- und Reiterhöfe die ihresgleichen suchen. Zwei davon sind der elegante Naturidyll Almenlandhof in Fladnitz an der Teichalm, der von der Gastgeberfamilie Reisinger als Schafbauernhof geführt wird. Der zweite ist die Almenland Imkerei Kreiner in Passail, die neben ihrer Bienenzucht mit Honigladen und Online Shop auch noch Apitherapie, Mentaltraining und einen Bienenlehrpfad zu bieten hat.

Während der Norden der Steiermark geprägt ist von einer spektakulären Bergwelt, so ist der Rest des Landes mit seinen neun Thermen voll und ganz auf Wellness und Gesundheit eingestellt. Der Westen wartet mit dem „grünen Gold“ der Steiermark auf, dem kostbaren Kürbiskernöl und der grüne Osten schmückt sich mit Apfelplantagen und einer prachtvollen Schlösserstraße. Die Steiermark wird nicht selten „der Feinkostladen Österreichs“ genannt.  Das Land ist die Geburtsstätte der weltberühmten Pferderasse Lipizzaner, die sowohl in Wiener als auch in spanischen Hofreitschulen ihr Debüt geben. Die Riegersburg im gleichnamigen Ort thront spektakulär auf einem Felssporn, zahlreiche nationale und internationale Pilgerwege führen zur Basilika von Mariazell und inmitten einer imposanten Naturlandschaft mit See liegt das gewaltige, schneeweiße Benediktinerstift Admont in selbiger Gemeinde. Die Waldheimat des bekannten steirischen Dichters Peter Rosegger kann rund um Krieglach, seinem Geburtsort, bestaunt werden, wo noch sein Geburtshaus, der Kluppeneggerhof steht. 
Das moderne Graz wurde im Jahre 2008 sogar zur Genusshauptstadt erhoben. Sehenswert sind die Grazer Altstadt mit dem Dom, dem Schlossberg, dem Uhrturm, der Katharinenkirche und dem Mausoleum Kaiser Ferdinands II. Die Grazer Burg lohnt ebenso einen Abstecher wie das Schloss Eggenberg und die Murinsel. Auch die im neugotischen Backsteinstil erbaute Herz-Jesu-Kirche im Stadtteil St. Leonhard stellt ein eindrucksvolles Gesamtkunstwerk dar. Ein solches Kunstwerk ist zudem das Kunsthaus Graz mit seiner zeitgenössischen Kunst der letzten fünf Jahrzehnte. Da es von seiner undefinierbaren Architektur her keinem anderen irdischen Bauwerk gleicht, wird es von seinen Erbauern „Friendly Alien“ genannt. Vielbesucht ist auch die alljährlich stattfindende Grazer Herbstmesse, wo Investitions- und Konsumgüter angeboten werden und wo es einen riesigen Vergnügungspark gibt.

Burgenland

Die Hauptstadt des Burgenlandes ist Eisenstadt, am Fuße des Leithagebirges gelegen. Hier reifen in klimatisch günstigen Verhältnissen Pfirsiche, Marillen, Weintrauben und Mandeln soweit das Auge reicht. Der opulente Rundbau des weißen Rathauses von Eisenstadt ist ebenso sehenswert wie der Dom St. Martin, die Bergkirche mit dem Kalvarienberg und natürlich das majestätische Schloss Esterházy mit Leopoldinentempel und Schlosspark. In Eisenstadt lebte und wirkte der weltbekannte Komponist Franz Joseph Haydn, welcher in der gleichnamigen Gasse Nummer 21 von 1766 bis 1778 ein Haus besaß, in dem heutzutage ein Museum untergebracht ist. Auch seinen Kräutergarten kann man noch bewundern sowie den alljährlich stattfindenden Haydn-Festspielen in Eisenstadt beiwohnen. Im Burgenland sollte man sich die namhafte Weinbaustadt Rust anschauen, die als „Stadt der Störche“ bekannt ist. Ebenso die barocke Schlossanlage Halbturn und die mächtige spätmittelalterliche Burg Forchtenstein. In Raiding befindet sich die Franz-Liszt-Gedenkstätte und in der Gemeinde Stadtschlaining die gleichnamige Burg Schlaining. Im Dreiländernaturpark Raab, gleich neben dem Schloss Tabor in Neuhaus kann man Bauernhofferien der Extraklasse im Hügellandhof der Familie Uitz machen. Der mit 4 Blumen klassifizierte Gesundheitsbauernhof bietet nicht nur ein traumhaftes Ambiente mit Luxus-Unterkünften sondern auch eine Wellness-Oase und vielfältige Fasten- und Gesundheitsangebote. 
Sehr sehenswert ist die Kulturlandschaft Fertő/Neusiedler See, die ein nach Ungarn hineinreichendes UNESCO-Welterbe ist und deren Herzstück der 320 km² große Neusiedler See mit Nationalpark und riesigem Schilfgürtel ist. Der Neusiedler See ist der größte See Österreichs. Hier lässt es sich in der Markt- und Weinbaugemeinde Gols wunderbar Urlaub machen im 4-Blumen-Ferienhof-Weingut Lunzer mit Gewölbekellerführung, Weindegustation, hausgemachten Fruchtaufstrichen und Säften. 

In St. Margarethen liegt mit einer Fläche von 145.000 m² der größte Märchen-, Freizeit- und Familienpark Österreichs namens Familypark Neusiedlersee. Die Gemeinde Frauenkirchen im Bezirk Neusiedl am See beheimatet die unter Denkmalschutz stehende barocke Wallfahrtskirche Mariä Geburt, die den kleinen Ort schon im 14. Jahrhundert zu einem vielbesuchten Wallfahrtsort machte.

Über den österreichischen Dachverband

Der Verein Urlaub am Bauernhof ist die Dachmarke unter der in Österreich die Tourismussparte „Privatquartiere aller Art auf Bauernhöfen“ angeboten wird. Aktuell zählt der Verband über 2.000 Mitgliedshöfe, die allesamt bäuerliche Familienbetriebe sind.

Blumen-Klassifizierung der Mitgliedshöfe des Dachverbandes

Der österreichische Dachverband „Urlaub am Bauernhof“ hat als Markenzeichen die Auszeichnung seiner Mitgliedshöfe über die Vergabe von „Blumen“ geregelt. Bei Höfen, die mit einer solchen Blumen-Zertifizierung werben, kann davon ausgegangen werden, dass sie regelmäßig vom Verband nach Standardkriterien wie Ausstattungs- und Servicequalität hin überprüft werden.

Nach dieser Überprüfung erhalten die Höfe Bewertungen mit 2, 3 oder 4 Blumen.

2 Blumen: 
Höfe mit eher einfacher, zweckmäßiger Ausstattung. Die Dusche oder das Bad kann sich im Ferienquartier selbst befinden aber auch auf der Etage. 

3 Blumen: 
Höfe mit gehobener Wohlfühl-Ausstattung. Dusche oder Bad sind in jedem Fall innerhalb des Feriendomizils. 

4 Blumen: 
Höfe mit Komfort-Ausstattung für hohe Ansprüche. Dusche oder Bad befinden sich ebenfalls grundsätzlich innerhalb des Ferienquartiers.

Fazit

Unser sympathisches Nachbarland Österreich hat dem Gast agrotouristisch ebenfalls sehr viel zu bieten. Vor allem naturverbundene, wanderlustige Familien und Mountainbike-Begeisterte kommen hier - Dank der großen Fläche an Hochgebirgsgebiet - voll auf ihre Kosten.

Die diversen Bundesländer, wie z. B. Vorarlberg, Tirol, Nieder- und Oberösterreich und Kärnten bieten alles, was sich ein Bauernhof-Urlauber nur wünschen kann: von der urigen Almhütten-Übernachtung über diverse Wellness-und Gesundheitsangebote bis hin zur Mithilfe bei der Arbeit am Hof und dem Versorgen und Pflegen der Tiere.

Unter den über 2000 österreichischen Mitgliedshöfen des Dachverbandes "Urlaub auf dem Bauernhof" findet jeder Gast garantiert das passende Urlaubsdomizil für sich und seine Familie. Also: Ab in den Urlaub nach Österreich!


Mehr Informationen gibt es beim Verband

Urlaub am Bauernhof in Österreich
Gabelsbergerstrasse 19
A-5020 Salzburg
Telefon: (+43) - 662-880202
Telefax: (+43) - 662-880202-3

E-Mail: office@farmholidays.com
Homepage: www.UrlaubamBauernhof.at
Englische Version: http://www.farmholidays.com

Das könnte Sie auch interessieren:
Frankhof
Ferienbauernhof Hacker
Verschenken Sie einen Bauernhofurlaub
Liethshof
  Service-Telefon 08362-9303622 |   Gutscheine |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen