Oberschwaben

Streuobstwiese in Oberschwaben
Streuobstwiese in Oberschwaben

Als Oberschwaben wird die Landschaft zwischen Schwäbischer Alb, der Donau und dem Bodensee bezeichnet. Diese Region liegt überwiegend in Baden-Württemberg und ist ein Hügelland, welches landwirtschaftlich vorrangig für die Milchwirtschaft genutzt wird. Im Schussental  z.B. wird hauptsächlich Hopfen und Obst angebaut.

Die wichtigsten Städte Oberschwabens sind Bad Saulgau, Biberach an der Riß, Ravensburg, Sigmaringen und Friedrichshafen.

Oberschwaben war seit dem Mittelalter in eine Vielzahl kleiner Territorien wie Reichsstädte, Ritterschaften, Fürstentümer, Grafschaften und Abteien zersplittert.

Nach Ende des Habsburger Kaiserreiches, dem darauffolgenden "Reichsdeputationshauptschluss" (letzter Beschluss des alten Reichtages von 1803) und endgültig durch den Wiener Kongress 1815 kam der größte Teil Oberschwabens mit seiner überwiegend katholischen Bevölkerung zum protestantischen Königreich Baden-Württemberg.

Sanfte gewellte Hügelketten, Moore und Moorseen, Wälder und Äcker, Obstbaumwiesen und Hopfengärtchen prägen das abwechselungsreiche Bild des dieser Landschaft zwischen Bodensee, Iller und Donau - eine ideale Ferienregion.

Wer auf den Spuren barocker Baukunst und -lust urlauben möchte, kann zwischen zwei Routen der "Oberschwäbischen Barockstraße" wählen, die schmucke, kleine Dorfkirchen genauso berührt wie Klöster mit ihren ansehnlichen Kirchen und am Rand liegende Schlösser und Burgen.

Für Wanderer jeder Art erschließt ein großes Netz von markierten Rad- und Wanderwegen die Region. Zum Baden laden jede Menge Thermal- und Moorbäder und viele Seen ein.

Videos zur Region

Die ehemalige Freie Reichsstadt Biberach an der Riß ist ein sehenswerter Ort an der Oberschwäbischen Barockstraße und der Schwäbischen Dichterstraße. Der berühmte Dichter, Übersetzer (Shakespeare, Horaz, Lukian etc.) und Herausgeber Christoph Martin Wieland (1733-1813) wurde hier geboren und wirkte hier u.a. als Stadtschreiber. Später wechselte er nach Weimar, wurde Fürstenerzieher und war neben Gotthold Ephraim Lessing der bedeutendste Dichter der Aufklärung im deutschsprachigen Raum.

Der Höhepunkt im alljährlichen Festkalender ist das Biberacher Schützenfest, ein historisch gehaltenes Heimat- und Kinderfest kurz vor den Sommerferien.

Die schöne Altstadt mit ihren Patrizierhäusern aus dem 15.-19. Jhdt. umrahmen u.a. den Mittelpunkt der Stadt - den Marktplatz. Das Wieland-Museum ist hierbei in einem der ältesten Häuser (1318) Süddeutschlands untergebracht und erinnert im Erdgeschoss an das einst sehr erfolgreiche Weberhandwerk.

Unbedingt anschauen sollte man sich die Klosteranlage Bad Schussenried, welche 1183 gegründet wurde, mit seinem prachtvoll geschnitzten barocken Chorgestühl in der Pfarrkirche St. Magnus sowie den lichtdurchflutenden Rokoko-Bibliothekssaal im nördlichen Konventsbau.

In Laupheim gibt es Planetarium und Sternwarte unter einem Dach.

Dies ist eine Besonderheit, die ermöglicht, ausgeklügelte Multi-Media-Shows unter dem künstlichen Sternenhimmel mit dem Naturerlebnis des echten Firmaments zu verbinden. Das Planetarium ist eine Art "Sternentheater", welches unabhängig vom Zustand des Wetters besucht werden kann.

Sowohl der nördliche, als auch der südliche Sternenhimmel können zu jedem beliebigen Zeitpunkt angezeigt werden.


Tourist-Information

Tourismusgesellschaft
Oberschwaben mbH
Klosterhof 1
88427 Bad Schussenried
Telefon: 07583-331060
Telefax: 07583-331020

E-Mail: info@oberschwaben-tourismus.de
Homepage: www.oberschwaben-tourismus.de

 

 

Weitere beliebte Urlaubsregionen in der Nähe

Laucherttal

Brunnenregion

Dreisamtal

Donau-Heuberg

Ries-Ostalb

Webcam aus der Region

Bad Schussenried
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Verschenken Sie einen Bauernhofurlaub
Raten, Basteln und Lernen auf der Bauernhofurlaub.de-Kinderseite
Die beliebte Urlaubsbörse
Magazin mit Themen rund um Urlaub auf dem Bauernhof
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen