Oberbayern

Blick auf Berchtesgaden

Oberbayern ist nicht gleich Oberbayern. Verwaltungstechnisch gesehen ist dieses Gebiet mit 17.500 qkm und ungefähr vier Millionen Einwohnern der größte der bayerischen Regierungsbezirke.

Wenn allerdings im Allgemeinen von "Oberbayern" gesprochen wird, ist damit die südliche Hälfte dieses politischen Gebildes gemeint.  Das ist die Region um München sowie südlich davon bis hin zur österreichischen Grenze, dazu in der West-Ost-Ausdehnung von Füssen (Allgäu) bis Salzburg - das Gebiet, welches man als oberbayerisches Alpenvorland bezeichnet. Andere grenzen noch enger ein und meinen die Landschaft südlich der Autobahn München-Salzburg, zwischen Garmisch-Partenkirchen und Berchtesgaden.

Oberbayern ist das Land zwischen Lech und Salzach, zwischen dem Altmühltal und den Bayerischen Alpen, deren Gebirgszüge von den felsigen Landschaften des Wettersteingebirges im Westen, u.a. mit Deutschlands höchstem Berg - der Zugspitze  (2963 m), über das Karwendelgebirge bis hin zu den Berchtesgadener Alpen im Osten reichen. Für Oberbayern stehen aber nicht nur die bekannten Berge wie Wendelstein, Watzmann oder Zugspitze sondern auch die beliebten Seen wie Chiemsee, Königsee, Tegernsee, Starnberger und Ammersee. Insgesamt sind es über hundert Seen, die besucht werden können. Desweiteren finden sich Flusstäler, weite Ebenen und Hügel, grüne Wiesen und Wälder, wunderschöne (Bilderbuch-) Dörfer und geschichtsträchtige Städte mit einer Vielfalt der Ortsbilder. Die Holzgiebel und Buntheit der Fassaden der Häuser, dazu eine gewisse Monumentalität (palazzoartig mit Laubengängen) durch Licht- und Schattenwirkung der Inn- und Salzachstädte (Salzhandel) von Rosenheim bis Tittmoning.

Spitzgiebelig und von Mauern umschlossen sind Landsberg und Schongau, elegant und kurbadmäßig Bad Tölz, Bad Wiessee und Bad Reichenhall. Im 19. Jhdt. entstanden durch die Wittelsbacher und in ihrem Gefolge Herrensitze und Villen vor allem an den Seen, z.B. am Starnberger See in Feldafing, Tutzing und auf der gegenüber liegenden Seite. Jede einzelne Landschaft hat ihre eigenen unverkennbaren Merkmale und ist reich an Kunst und Kultur. Bei einer Schiffsrundfahrt um den Starnberger See kann der Besucher die reizvolle Voralpenlandschaft und die münchennahe Villenkultur am bequemsten kennenlernen und mit Kloster Andechs und Dießen am Ammersee die hiesige Kirchenkunst auf sich wirken lassen.

Sakrale Kunst setzt in den Klosterbauten und Wallfahrtskirchen zwischen Lech und Starnberger See ihre Glanzpunkte. Die bekannten "Märchenschlösser" Herrenchiemsee und Linderhof verdankt die Nachwelt königlichem Gestaltungswillen.

Königssee
Königssee in Oberbayern
Kinder in Tracht
Kinder in Tracht
Landschaftsidylle


Eine Tour um den mondänen Tegernsee, den mehr bäuerlichen Schliersee und in das anmutige Leitzachtal wäre ein (Tal-) Programm aus dem Bilderbuch und um eine reizvolle "Alpenpartie" zu unternehmen, bietet sich eine "Rundreise" von Brannenburg aus mit der Zahnradbahn zum Wendelstein und zurück mit Seilbahn und Bus an. Am Mangfallknie locken der Rokoko-Bildhauer Ignaz Günther in Weyarn und der Maler Wilhelm Leibl in Berbling viele Besucher an.

Alle altbayerischen Städte wie IngolstadtNeuburg an der DonauSchrobenhausenPfaffenhofen und Eichstätt sind absolut einen Besuch wert. Und natürlich gehören zu Oberbayern auch die Weltstadt München mit ihrem Umland...

Bilder © Tourismusverband München-Oberbayern e.V.

Videos zur Region


Tourist-Information

Tourismusverband
München-Oberbayern e.V.

Radofzeller Str. 15
81243 München
Telefon: 089-829218 - 0
Telefax: 089-829218 - 28

E-Mail: touristinfo@oberbayern.de
Homepage: www.oberbayern.de

Webcams aus der Region

Zugspitze
ohne Gewähr
München
ohne Gewähr
Walchensee
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Frankhof
Erlebnisferienhof Eichenseher
Verschenken Sie einen Bauernhofurlaub
Magazin mit Themen rund um Urlaub auf dem Bauernhof
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen