Oberfranken

Regnitz-Ufer
Klein-Venedig in Bamberg

Nicht nur geografisch ist Oberfranken das Herz Nordbayerns, es ist außerdem ein ungemein reiches Zentrum an Sehenswürdigkeiten. Egal, ob man sich für Bauten des Weltkulturerbes in Bamberg interessiert oder einfach die Stille der Fränkischen Schweiz oder des Fichtelgebirges genießen möchte.

Ausgestattet mit vielen markierten Wanderwegen, Thermalbädern und Kurorten sowie einer Reihe von geschichtsträchtigen Orten fällt es leicht, die Seele baumeln zu lassen. Unzählige Burgen und Schlösser warten darauf, besichtigt zu werden. Damit Fränkische Schweiz, Fichtelgebirge und Frankenwald, Südlicher Steigerwald und Oberes Maintal - Coburger Land auch künftig über die notwendigen Regenerationskräfte verfügen, bleibt der Tourismus in Oberfranken sanft.

Doch Lebensqualität und Lebensfreude speisen sich aus mehr als einer Quelle. Wie sinnlich Oberfranken ist, zeigt sich vor allem beim Essen und Trinken. Gesellige Runden, die sich der fränkischen Küche hingeben, kann man allerorts beobachten.

In Biergärten, gemütlichen Kneipen und Gasthäusern erwartet den Besucher eine Vielfalt an "Gerstensäften", die einzigartig ist. Ein sogenanntes "Seidla" Bier genießt man gern...  Die größte Brauereidichte der Welt ist eine Größenordnung, die für sich selbst spricht. Das Brauchtum wird noch gelebt und gepflegt, das zeigt sich auch an den vielen Festen, "Kerwas" und Märkten, die das ganze Jahr hindurch in der Region stattfinden.

Der Frankenwald ist ein Mittelgebirge und liegt zwischen dem Thüringer Wald und dem Fichtelgebirge. Die Frankenwälder sind eng mit ihrem Wald verbunden. Er war Grundlage für ihren Lebensunterhalt in Glas- und Porzellanindustrie (Porzellanstraße - z.B. Hutschenreuther, Rosenthal), Flößerei sowie den zahlreichen Schneidemühlen. Das Gebiet gliedert sich in gerodete Hochflächen, bewaldete Hänge und Wiesentäler, wobei alles prima zu erwandern ist (Naturpark).

Der Schiefer gestaltete die Häuser, noch heute wird zur Dacheindeckung das sogenannte "Blaue Gold" verwendet, und prägt die Frankenwalddörfer.

Die Spielzeugstraße führt von Waltershausen in Thüringen nach Zirndorf in Mittelfranken und hat ihr Zentrum rund um Sonneberg in Oberfranken, wo Anfang des 20. Jhdts. fast ein Viertel der Spielwaren weltweit produziert wurde. Nahezu zwanzig Museen zeigen die Entwicklung des Spielzeuges im Laufe der Zeit.

Nun zu den Städten: "Hof, in Bayern ganz oben" lautet das Motto dieser Stadt im Nordosten von Oberfranken. Die Stadt wird auch "bayerisch Sibirien" genannt, da es hier meist einige Grade kälter ist, vor allem im Winter, als sonst wo in Bayern. Früher wurden auch Beamte strafversetzt nach Hof...

Bayreuth ist die größte Stadt im Regierungsbezirk Oberfranken in Bayern. Sie wurde 1194 erstmals als "Baierrute" urkundlich erwähnt. Sie liegt am Roten Main zwischen dem Fichtelgebirge und der Fränkischen Alb. Historisch ist sie gewachsen als markgräfliche Residenzstadt und weltberühmt durch die Richard-Wagner-Festspiele. Bayreuth bietet mit dem Markgräflichen Opernhaus das wohl schönste erhaltene Barocktheater Europas. Man findet reizvolle Schlösser, die historische Parkanlage Eremitage mit ihren verträumten Grotten und Wasserspielen und dann "natürlich" das Festspielhaus mit seiner einzigartigen Akustik! Nahezu zwei Dutzend interessante Museen erwarten den Besucher.

In der Universitäts- und alten Bischofsstadt Bamberg kommt man an Kunst und Kultur nicht vorbei. Unübersehbar ist die außergewöhnliche Architektur, die sich in Jahrhunderten zu einem in Deutschland einmaligen Stadtbild verdichtet hat.

1.000 Jahre Geschichte vereint in einem städtebauhistorischen Gesamtkunstwerk europäischen Ranges, das durch all die Jahrhunderte unversehrt blieb.

Auf über 150 Hektar stehen heute mehr als 1.500 Gebäude sowie die historische "Gärtnerstadt" unter dem Schutz der UNESCO. Einen großen Ruf hat Bamberg als Musikstadt (Bamberger Symphoniker).

Wer vom "Bamberger Theater" spricht, meint zunächst das "E.T.A.-Hoffmann-Theater", nennt in einem Atemzug drei weitere. Nämlich Deutschlands kleinstes Schauspielhaus, das "Brentano-Theater"; das europaweit beispiellose "Marionettentheater Loos" und mit dem "Theater des Schattens" eines der besten seiner Art.

Videos zur Region


Tourist-Information

Tourismusverband
Franken e.V.
Wilhelminenstraße 6
90461 Nürnberg
Telefon: 09 11-9 41 51 - 0
Telefax: 09 11-9 41 51 - 10

E-Mail: info@frankentourismus.de
Homepage: www.frankentourismus.de

Webcam aus der Region

Hof-Webcams
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Salenberghof
Verschenken Sie einen Bauernhofurlaub
Magazin mit Themen rund um Urlaub auf dem Bauernhof
Raten, Basteln und Lernen auf der Bauernhofurlaub.de-Kinderseite
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen