Rügen

Die Ostseeküste auf Rügen
Die Ostseeküste auf Rügen

Die stark zerklüftete Landschaft der Insel Rügen verfügt über eine Küstenlänge von insgesamt 574 km. Die größte Erhebung ist der "Piekberg (bei Stubbenkammer)" mit 161 m Höhe.

Neben den namhaften Inseln Hiddensee, Ummanz und Vilm gibt es eine Reihe kleinere Inseln, die unbewohnt sind. Sie werden teilweise landwirtschaftlich genutzt oder stehen unter Naturschutz.

Rügen hat ca. 77.000 Einwohner, die in 4 Städten und 41 Gemeinden leben. Hauptort ist die Kreisstadt Bergen auf Rügen. Über die Hälfte der Gemeinden sind Fremdenverkehrsorte, davon 7 Seebäder. 


Das Verkehrsnetz ist ausgezeichnet mit insgesamt 200 km Rad- und Wanderwegen, 40 Buslinien, die fast alle Orte bedienen, und die weithin bekannte Rügener Kleinbahn.

Die nördlichste Halbinsel Rügens ist Wittow. Sie trägt auf ihrer nordöstlichen Spitze den Leuchtturm von Kap Arkona (46 m), der nach Bauplänen des berühmten Architekten Schinkel 1829 fertiggestellt wurde.

Das Leuchtfeuer, damals Lampenöl, reichte von Stubbenkammer bis Barhöft, in klaren Nächten hatte es eine Reichweite von über 50 km.

Die technische Einrichtung wurde 1918 in das Reichsverkehrsmuseum überführt.

Die Ostseeinsel Hiddensee hat etwa 1.300 Bewohner und ist der Nordwestseite Rügens vorgelagert. Die Insel wurde 1885 von Malern und Schriftstellern "entdeckt", die ersten Badehütten gab es bereits 1896 am Strand von Vitte.

Zu den Prominenten, die hier Erholung suchten, gehörten u.a. B. Brecht, Th. Mann, S. Freud, A. Einstein und G. Hauptmann, der in der Inselkirche im Kloster seine letzte Ruhe gefunden hat. Sie und viele andere machten Hiddensee zur Insel der Künstler, Dichter und Intellektuellen.

Binz, ein kleiner Badeort zwischen Schmachter See und Strand liegt an der Ostküste Rügens. Sehenswert sind die verschiedenen Museen: Fälscher-, Hunde-, Bernstein- und das Eisenbahnmuseum.

Unerlässlich ist natürlich eine Zugfahrt mit dem "Rasender Roland" und der "Tschu-Tschu-Bahn", die zu anderen Badeorten und zum Jagdschloss Granitz (erbaut von Schinkel) führen.

Der Binzer Strand ist ein Erlebnis für sich, der feinkörnige Sand und das himmelblaue Wasser machen das Badevergnügen zu einem Muss.

Weitere Höhepunkte sind  die Selliner Seebrücke und im Süden Rügens an der Deutschen Alleenstraße Putbus, die letzte klassizistisch angelegte Stadtanlage Europas.

Die Besonderheit besteht darin, dass nicht nur einzelne Häuser in diesem Stil, sondern ein geschlossenes Stadtbild mit Gebäuden und Plätzen so errichtet wurden.

Putbus liegt im Biosphärenreservat Rügen, für Naturverbundene lohnt sich deshalb ein Besuch auf der Naturschutzinsel Vilm. 

Videos zur Region


Tourist-Information

Fremdenverkehrsverein Binz/Rügen e. V.
Paulstraße 2
18609 Ostseebad Binz
Telefon: 038393-665740
Telefax: 038393-665750

E-Mail: info@gastgeber-binz.de
Homepage: www.gastgeber-binz.de

Webcams aus der Region

Hiddensee
ohne Gewähr
Binz
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Verschenken Sie einen Bauernhofurlaub
Magazin mit Themen rund um Urlaub auf dem Bauernhof
Die beliebte Urlaubsbörse
Raten, Basteln und Lernen auf der Bauernhofurlaub.de-Kinderseite
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen