DümmerWeserLand

Sonnenuntergang am Dümmer Niedersachsen

Das Gebiet rund um den Dümmer, einem flachen See im Westen des Bundeslandes Niedersachsen, der von der Hunte durchflossen wird, nennt sich „DümmerWeserLand". Nach dem Steinhuder Meer ist der Dümmer der zweitgrößte See Niedersachsens und bietet eine Wasserfläche von rund 13,5 km². Mit einer maximalen Wassertiefe von etwa 1,50 m bietet der See günstige Bade- und Wassersportmöglichkeiten und ist mit entsprechend flachen Stränden umgeben.

Ein paar Kilometer westlich des Dümmer Sees fängt der Anstieg der bis zu 145 m hohen Dammer Berge an. Rund um den See befinden sich Nieder- und Hochmoore und er liegt inmitten des rund 500 km² großen Naturparks Dümmer. Er gehört zum Oldenburgischen Münsterland. Der Dümmer-See stellt auch eines der beliebtesten Segelreviere in Niedersachsen dar. Hier finden regelmäßig internationale Regatten statt, aber auch Surfer finden ideale Bedingungen vor.
Das DümmerWeserLand wird auch von Kanufahrern gerne genutzt, denn die herrlichen Flusslandschaften von drei großen Flüssen ziehen alljährlich Paddler aus ganz Deutschland an. Auch ideale Reitbedingungen findet man im DümmerWeserLand vor, unzählige Pony- und Reiterhöfe bieten einen herausragenden Service rund um Pferd und Reiter an. Hier haben sich auch Reitställe von internationalem Rang angesiedelt. Es gibt sogar eigens eine 40 Seiten starke Broschüre „Rund ums Pferd“, die sämtliche Informationen dazu zusammenfasst. Ein Geheimtipp für Reiter ist immer noch die 40 km lange und speziell ausgewiesene Naturstrecke rund um die Kirchdorfer Heide. 

Im DümmerWeserLand gibt es auch sehr viele Moore, besonders bekannt ist dabei die Diepholzer Moorniederung. Es handelt sich dabei um Niedersachsens am besten erhaltene und renaturierte traumhaft schöne Moorlandschaft, die aus 15 Hoch- und Niedermooren besteht. Hier kann man in eine ganz andere Welt eintauchen. Man kann die Moore erkunden auf vielseitigen Moor - und Feldbahnen sowie auf Moorlehr- und Naturpfaden. Man erlebt hier auch hautnahe Begegnungen mit einer Herde Diepholzer Moorschnucken und ihrem Schäfer und es gibt eine Ausstellung zum Fund der ältesten Moorleiche von Niedersachsen, der so genannten „Moora". Eine geheimnisumwitterte Mystik kann man vor allem im Herbst und in den frühen Morgenstunden in den Mooren erleben. Ein spezieller Tipp ist auch, die Moore im Herbst zu besuchen, wenn tausende von Kranichen auf ihrem Flug in den Süden in der Diepholzer Moorniederung rasten. Besonders gut beobachten kann man sie dann von den Aussichtstürmen. In dieser Zeit wird das DümmerWeserLand zum Anziehungspunkt für Vogelfreunde aus aller Welt.

Einen Besuch wert ist auch der Naturtierpark Wagenfeld-Ströhen, der ein ganzjähriges Ausflugserlebnis für die ganze Familie bietet. Das ist ein rund 30 ha großer Landschaftspark, der als Kulisse für rund 600 Tiere aus 5 Kontinenten dient und zudem das größte Vollblutaraber-Gestüt Europas beherbergt. Man kann hier sogar auf Elefanten reiten.

Im neu renovierten Dümmer-Museum in Lembruch findet man interessantes und wissenswertes aus dem Naturraum Dümmerniederung.

Das Strohmuseum in Twistringen dokumentiert die 300jährige Geschichte der Strohverarbeitung von ihren Anfängen bis in die Gegenwart hinein. Es veranschaulicht eine verblüffende Vielfalt an Verwendungsmöglichkeiten von Stroh, vom Trinkhalm bis zum Strohhut.

Ein Theatererlebnis der besonderen Art kann man auf den vielen Freilichtbühnen des DümmerWeserLandes genießen. Besonders idyllisch liegt dabei die Freilichtbühne Eschbachtal inmitten einer Hofanlage eines alten niedersächsischen Bauernhofes. In den Aufführungen der Sommermonate finden hier bis zu 450 Besucher pro Vorstellung Platz.

Für alle Freunde von Museumseisenbahnen gibt es im DümmerWeserLand noch ein besonderes Highlight, denn bei einer Fahrt zwischen Bruchhausen-Vilsen und Asendorf scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. Hier verkehrt noch an bestimmten Tagen  die älteste Museumseisenbahn Deutschlands - ein absolutes Muss für jeden eingefleischten Eisenbahnfan.

Haben Sie Freude am Golfspielen? Dann lässt die 18-Loch-Golfanlage mit Hotel und Restaurant in Wagenfeld keinerlei Wünsche offen, ganz gleich ob für Anfänger oder Spitzenspieler, hier findet jeder das Passende vor.

Nicht nur für Botaniker bietet das DümmerWeserLand eine Besonderheit, die Lemförder Orchideenzucht mit einer Fläche von über 3000 qm. Es handelt sich dabei um einen Familienbetrieb in der Nähe der Stemweder Berge, mit Blick auf den Dümmer See. Hier werden Orchideen in einem breiten Spektrum verschiedenster Arten gezüchtet, kultiviert und verkauft. Die Orchideenzucht hat jeden Tag für Besucher geöffnet.

Unweit des DümmerWeserLandes liegt der Ort Kalkriese, hier fand im Jahre 9 n. Chr. eine Schlacht zwischen drei römischen Legionen und germanischen Stämmen statt. Dieser historische Ort des Geschehens ist heutzutage einer der bedeutendsten archäologischen Fundstätten Europas. Der dazugehörige Museumspark ist eines der beliebtesten Ausflugsziele von Niedersachsen.

Man kann auf einer 14 km langen Tour durch herrliche Grünlandschaften auch per Draisine auf den Schienen das Auen- und das DümmerWeserLand entdecken.

Videos zur Region


Tourist-Information

DümmerWeserLand Touristik
Niedersachsenstr. 2
49356 Diepholz
Telefon: 05441-9762222
Telefax: 05441-9761762

E-Mail: tourismus@diepholz.de
Homepage: www.duemmerweserland.de

Weitere beliebte Urlaubsregionen in der Nähe

Rheiderland

Webcams aus der Region

Dümmer
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Ferienhof Schmidt
Verschenken Sie einen Bauernhofurlaub
Magazin mit Themen rund um Urlaub auf dem Bauernhof
Raten, Basteln und Lernen auf der Bauernhofurlaub.de-Kinderseite
  Service-Telefon 08362-9303622 |   Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen