Leuchtturm an der Nordseeküste

Nordsee

Urlaub auf dem Bauernhof in Krummhörn

Ortsteile: Die Gemeinde Krummhörn umfasst 19 Ortsteile, darunter Campen, Greetsiel und Pilsum | Verwaltung: Gemeindeverwaltung Krummhörn, 26736 Krummhörn 

Im schönen Ostfriesland, direkt an der Nordsee und im Bundesland Niedersachsen gelegen, befindet sich die Gemeinde Krummhörn mit ihrem überregional bekannten Wahrzeichen, dem Pilsumer Leuchtturm. Unmittelbar am Ems-Trichter positioniert, der im Westen Krummhörns in die Nordsee einmündet, liegt der Ort am Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, welchen die UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt hat. Das zauberhafte Fischerdorf Greetsiel ist der wohl touristisch meistbesuchte Teilort Krummhörns. 

Container

Die verwinkelten Landstriche der Krummhörn

Nicht umsonst hat die Gemeinde Krummhörn diesen Namen erhalten, der nichts anderes bedeutet als „krumme Ecke“, was auf die sehr verwinkelt anmutende Landschaft dieser Region verweist. Entstanden durch tief ins Landesinnere hineinragende Buchten, bildeten sich diese „krummen Landstriche“, die schließlich dem Ort seinen Namen verliehen. Die rund 11.900 Einwohner verteilen sich auf einer Fläche von 159 Quadratkilometern der Krummhörn, die von Tourismus und Landwirtschaft gleichermaßen geprägt ist. Insbesondere dem Siel- und Fischerort Greetsiel kommt touristisch eine besondere Bedeutung zu. Die meisten der anderen Ortsteile reihen sich mit nur wenigen Metern Abstand zueinander auf, wie Perlen an einer Schnur. In einer Entfernung von rund 26 Kilometern liegt im Landesinneren die große Kreis- und Einkaufsstadt Aurich. Aber auch die beiden Küstenstädte Emden und Norden sind bedeutende Metropolen für die Krummhörner Region. Am Ufer gegenüber der Emsmündung in die Nordsee erstreckt sich zwischen den Städten Eemshaven und Delfzijl ein Küstenabschnitt der Niederlande, der mit Schiffstouren erreichbar ist.

Eine weitere Besonderheit der Krummhörn ist es, dass sich in nahezu allen 19 Teilorten bis heute bildschöne, historische Sakralbauten befinden. Diese Kirchen und Kapellen gehen teilweise sogar zurück bis ins 13. Jahrhundert. Im Ortsteil Pilsum steht nicht nur das Wahrzeichen der Krummhörn, der berühmte 13 Meter hohe Pilsumer Leuchtturm mit seinem rot-gelben Anstrich, sondern auch die sehenswerte Kreuzkirche mit außergewöhnlichem Vierungsturm. Dieser Leuchtturm in Pilsum ist durch den aus Emden stammenden Komiker Otto Waalkes überregional bekannt geworden.

Das Gemeindegebiet wird nicht nur von Deichen umgeben geschützt, sondern liegt auch vollständig in einem äußerst fruchtbaren Marschgebiet. Die weitläufigen Grünflächen rings um Krummhörn werden vorwiegend als Weideland für Milchvieh genutzt, aber auch zur Grünland- und Ackerland-Bewirtschaftung. Hier werden insbesondere Hafer, Weizen, Gerste, Raps, Roggen, Bohnen und Erbsen als regionstypische Marschfrüchte angebaut.

Rund um den Ortsteil Greetsiel mit seinem aus rotem Backstein erbauten, weithin sichtbaren Schöpfwerk, erstreckt sich das 650 Hektar große Naturschutzgebiet Leyhörn mit Wiesen, Biotopen, Rast- und Brutgebieten für Vögel aller Art. Bevorzugt kann man hier Ringel- und Nonnengänse aber auch den eher selten anzutreffenden Löffler bewundern. Ausgedehnte Spaziergänge im Alleingang sowie geführte Vogel- und Naturerkundungstouren werden in der Leyhörn angeboten.

Im Teilort Pewsum ist die leuchtend gelb gestrichene und von einem Wassergraben umgebene Manningaburg, einen Abstecher wert. Die Manninga waren ein ostfriesisches Häuptlingsgeschlecht, welche diese Wasserburg im 13. Jahrhundert erbauen ließen. In dieser Burganlage befindet sich ein Burgmuseum, welches von der Geschichte dieses Bauwerkes und seiner einstigen Bewohner erzählt. Ein weiteres besonderes Bauwerk, eine dreistöckige Gallerieholländer Windmühle lockt in Pewsum die Besucher mit einem interessanten Mühlenmuseum an. Im Ortsteil Campen wiederum steht das ebenfalls vielbesuchte Ostfriesische Landwirtschaftsmuseum und auch der Campener Leuchtturm von 1889, welcher mit seiner außergewöhnlichen Form ins Auge fällt. Aber nicht nur das, dieser Stahlfachwerkturm ist mit einer Höhe von 65 Metern zudem der höchste Leuchtturm entlang der Nordseeküste Deutschlands. Weiterhin bestechen markante und großflächig gebaute Gulfhöfe in der gesamten Umgebung Krummhörns. Im Teilort Groothusen ist die mittelalterliche Osterburg, eine weitere Attraktion in Sachen Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten rund um die Gemeinde. Die regionalen Friesensportarten Boßeln und Klootschießen werden auch in der Krummhörn rege praktiziert.

Fazit
Ein Urlaub in Krummhörn ist nicht nur ein toller Aufenthalt am Meer und inmitten herrlichster Natur, sondern auch ein abwechslungsreicher Ferienspaß für Groß und Klein, bei dem Langeweile ein Fremdwort ist.
Container

Tourist-Information Krummhörn-Greetsiel
Zur Hauener Hooge 11
26736 Krummhörn-Greetsiel 
Telefon: (+49) – 4926–91880

E-Mail: info@greetsiel.de
Homepage: www.greetsiel.de

Beliebte Ferienhöfe in Niedersachsen

Beliebte Ferienhöfe in Niedersachsen

Weitere beliebte Urlaubsorte an der Nordsee

Bauernhofurlaub

ERLEBEN

Wo willst Du übernachten?
Wann willst Du an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
  • Hochwertige klassifizierte Bauernhöfe
  • Nur noch 1 Minute bis zu Deinem Traum-Bauernhof
  • Stallgeruch inklusive

Hast Du Fragen?

Wir beraten Dich gerne kostenlos!
+49 8362 9303622
service@bauernhofurlaub.de

Anfragen an alle Ferienhöfe einer bestimmten Region.

Urlaubsbörse