Ausritt im Watt an der Nordsee

Nordsee

Urlaub auf dem Bauernhof in Friedrichskoog

Ortsteile: Zur Gemeinde Friedrichskoog zählen die Köge Kaiserin-Auguste-Viktoria-Koog und der Dieksanderkoog sowie die Vogelschutz-Insel Trischen | Verwaltung: Gemeindeverwaltung Friedrichskoog

An der Helgoländer Bucht auf einer Halbinsel an der Nordsee gelegen, befindet sich am UNESCO-Weltnaturerbe Nationalpark Wattenmeer die Gemeinde Friedrichskoog. Hier reichen die weitläufigen Grünflächen bis an die Schaumkronen der Nordseewellen heran. Urlauber genießen es am Strand zu sitzen, um am endlos scheinenden Horizont die zauberhaften Sonnenauf- und Untergänge zu beobachten. Der Marketingslogan von Friedrichskoog heißt nicht umsonst: „meer küst land!“ 

Container

Abwechslungsreiche Attraktionen in Friedrichskoog

Seit dem Jahre 1855 besitzt die Gemeinde einen Siel-, Dock- und Fischereihafen mit eigenem Sperrwerk. Am Hafen befindet sich auch das so genannte „Walgebäude“, welches in Form des 125 Meter langen Riesenwals „Willi“ erbaut wurde. In seinem dicken Walbauch befindet sich ein 2.500 Quadratmeter großer und vielbesuchter Indoor-Spielpark, mit Hüpfburgen, Elektro-Kartbahn, Kletterlabyrinth und diversen Trampolinen. In Friedrichskoog gibt es drei Campingplätze sowie zwei gesonderte Wohnmobilstellplätze. 

Mit der im Teilort Dieksanderkoog errichteten Neulandhalle besitzt die Gemeinde ein Veranstaltungs- und Gemeinschaftshaus. Die historische Holländerwindmühle an der Koogstraße trägt den blumig klingenden Namen „Vergißmeinnicht“, hier kann man sich das Jawort geben und sich standesamtlich trauen lassen. Auch für Lesungen und Konzerte wird die „Hochzeitsmühle“ gerne genutzt.  

Nicht nur bei Kindern stellt die überregional bekannte Seehundstation in Friedrichskoog einen touristischen Anziehungspunkt aus nah und fern dar. Dort werden kranke, verletzte oder mutterlose Seehundbabys und Robben aus der gesamten Nordseeküstenregion wieder sorgsam aufgepäppelt. Die beliebten Meeresbewohner sind hier aus nächster Nähe zu sehen und es macht allen Freude ihr niedliches Treiben stundenlang zu beobachten.  

Auf dem 2,2 Kilometer langen Trischendamm wurde ein Wanderweg angelegt, auf dem man trockenen Fußes und mit herbwürziger Seeluft um die Nase mitten durch das Wattenmeer laufen kann. Er führt vorbei an Salzwiesen, hölzernen und steinernen Uferschutzanlagen, quer durch das Watt bis weit hinaus in die Nordsee. Einheimische und Besucher gleichermaßen nutzen den Dammweg gerne für aussichtsreiche Spaziergänge. Beim Trischendamm befindet sich weiterhin der so genannte „grüne Erlebnisstrand“, der mit seinen Außendeich-Grasflächen auf einer Länge von 1,8 Kilometern den Übergang ins Sandwatt der Nordseeküste bildet. Die Schutzstation Wattenmeer ist mit ihren Naturkunde-Ausstellungen nicht nur ein spannendes Info-Zentrum, sondern auch der Ausgangspunkt für Vogelkunde-Exkursionen, geführte Salzwiesentouren und Wattwanderungen.

Das örtliche Kurzentrum des staatlich anerkannten Nordseeheilbades bietet neben einem Meerwasser-Thermalbad eine wohltuende Wellnessoase.

Wissenswertes rund um die Nordseeküstengemeinde

Friedrichskoog erstreckt sich auf einer Fläche von 5.300 Hektar und bildet damit die größte Flächengemeinde im Kreis Dithmarschen. Hier leben rund 2.600 Einwohner. Neben den beiden Kögen zählen die rund 100 Hektar große Vogelschutz-Insel Trischen sowie die größte Förder- und Bohrinsel Deutschlands namens „Mittelplate“ zur Gemeinde. 
Das ganze Gemeindegebiet ist hauptsächlich von der Landwirtschaft geprägt. Auf eingedeichten Marschen, Deichen und vorgelagerten Salzwiesen hinterlässt das beschauliche Bild von unzähligen, grasenden Schafen einen unvergessenen Eindruck. Im gesamten Dithmarscher Gebiet ist der Anbau von Weiß-, Grün- und Rotkohl typisch, so auch rund um Friedrichskoog. Zudem werden die Köge traditionell für den Anbau von Zuckerrüben sowie für den Getreideanbau genutzt. Viele regionale Hofläden und Bauernmärkte laden dazu ein, das naturgesunde Feldgemüse zu probieren. Auch Reiterhöfe mit ihrer überwiegenden Zucht von Holsteiner Pferden, sowie ihren Urlaubs- und Reitmöglichkeiten haben in Friedrichskoog und Umgebung eine große Bedeutung. In den Kögen zählt die Fischerei seit Jahrhunderten ebenfalls zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen. Sehenswerte Nachbarstädte, die zu einem ausgedehnten Einkaufsbummel einladen sind Marne, Meldorf und Brunsbüttel.

Fazit
Wo die Nordsee an begrünte Strandabschnitte spült, Kinder ausgelassen in einem Riesenwalfischbauch toben und man sich in der Windmühle "Vergißmeinnicht" das Ja-Wort gibt - dort ist Friedrichskoog!
Container

Tourismus-Service Friedrichskoog
Koogstraße 141 (Deichpassage)
25718 Nordseeheilbad Friedrichskoog-Spitze
Telefon: (+ 49) – 4854–219010
Telefax: (+49) – 4854–2190119

E-Mail: info@friedrichskoog.de
Homepage: www.friedrichskoog.de

Beliebte Ferienhöfe in Schleswig-Holstein

Beliebte Ferienhöfe in Schleswig-Holstein

Weitere Urlaubsorte in der Nordsee

Bauernhofurlaub

ERLEBEN

Wo willst Du übernachten?
Wann willst Du an- und wieder abreisen?
Wieviele Personen reisen an?
  • Hochwertige klassifizierte Bauernhöfe
  • Nur noch 1 Minute bis zu Deinem Traum-Bauernhof
  • Stallgeruch inklusive

Hast Du Fragen?

Wir beraten Dich gerne kostenlos!
+49 8362 9303622
service@bauernhofurlaub.de

Anfragen an alle Ferienhöfe einer bestimmten Region.

Urlaubsbörse