Die Provinz Olbia-Tempio: Sardinien vom Feinsten

Das Mittelmeer umsäumt die Provinz Olbia-Tempio, die mit Natur zum Wandern, Kultur zum Besichtigen und zauberhaften Strandoasen lockt.

Inselzauber Sardiniens mit Kulturgenuss

Zwei Küsten, zwei Hauptstädte und ein wunderschöner Naturpark machen die Provinz Obia-Tempio auf Sardinien zum beliebten Ferienort im Mittelmeer. So ist nicht nur das Angebot an römischer Kultur und historischen Sehenswürdigkeiten für Städtereisende groß, sondern auch Badefreunde genießen an den langen Sandstränden einen entspannten Urlaub. Während sich das Hinterland zwischen Olbia und Tempio Pausania leicht hügelig mit Korkeichenwäldern und der Macchia zeigt, säumen verträumte Fischerdörfer aber auch pulsierende Ferienorte die beiden Küsten Esmeralda und Paradiso - oft mit Blick auf die vielen vorgelagerten Inseln. Somit ist die familienfreundliche Region in Italien das ideale Freizeit-Eldorado für Wanderer und Wassersportler gleichermaßen.

Traumhafte Strandparadiese am Mittelmeer

Santa Teresa Gallura
Strand in Santa Teresa Gallura

Die Provinz Olbia-Tempio ist in die Provinz Sassari eingegliedert und besitzt auf einer Fläche von 3.400 km² nahezu 160.000 Einwohner. Einst war die Gegend, die geografisch in Italien unter Gallura bekannt ist, eine dünn besiedelte Granit-Region im Nordosten der Sardeninsel. Daher ist vor Ort auch heute noch das Gallurische zu hören - ein Dialekt, der mit dem südlichen Korsisch Ähnlichkeit hat. Zudem wird auch der hier bekannte Weißwein Vermentino di Gallura in den Restaurants ausgeschenkt. Olbia-Tempio ist ein Zusammenschluss von 24 Gemeinden der Provinz Sassari und zwei Gemeinden der Provinz Nuoro. In den beiden Hauptstädten der Provinz Olbia (im Osten) und Tempio Pausania (im Westen) lebt der größte Einwohneranteil, insgesamt etwa 74.000 Menschen. Olbia liegt direkt am Mittelmeer, während sich um Tempio Pausania das abwechslungsreiche Binnenland zu erkennen gibt. Badefreuden können Sie sowohl im Nordwesten der Insel an der Küste Paradiso als auch weiter oberhalb bei Santa Teresa Gallura genießen. Hier erkennt man mit bloßem Auge das Südende Korsikas, das jenseits der Straße von Bonifacio liegt. Auch die smaragdgrüne Küste Smeralda auf der Ostseite des italienischen Eilandes ist als eine der beliebtesten Ferienregion für Wassersportler und Sonnenanbeter ideal.

Kultur und Küstenflair in der Provinz Olbia-Tempio

Kunst und Historie in und rund um die Provinzhauptstadt Olbia

Nördlich von der Stadt Olbia entdecken Sie das Castello di Cabu Abbas. Das zu Deutsch ''Anfang des Wassers'' genannte Schloss ist um den Gipfel des 246 m hohen Punta Casteddu befestigt und als ein 5 m hoher Mauerring auszumachen. Dieser ist um einen kleinen Turmbau aus prähistorischer und frühgeschichtlicher Zeit gelegt. Diese Höhensiedlung auf dem obersten Punkt eines Granitrückens gilt auf der Insel als einzigartig und wurde zwischen 1600 bis 1300 v. Chr. errichtet. Auf dem Anwesen sehen Sie zudem die Kirche Nostra Signora di Cabu Abbas sowie das Aquädukt Sa Rughitulla, das einst die Römer zur Wasserversorgung der Stadt nutzten. Noch aus der Zeit vor der Nuraghenkultur stammt das Gigantengrab Su Monte de s'Ape südwestlich des Flughafens Olbia-Costa Smeralda. Die Stätte, die aus 321 Gräbern besteht, zählt innerhalb Europas zu den spätesten Megalithanlagen der bronzezeitlichen Bonnanaro-Kultur. Fährt der Inselbesucher weiter die Küste von Olbia nach Golfo Aranci entlang, entdeckt er sobald den heiligen Brunnen von Sa Testa. Ausgegraben wurde der zufällig entdeckte Wasserspender von Francesco Soldati im Jahr 1938. Mehr über die Seefahrtgeschichte Sardiniens und der Provinz erfährt man im archäologischen Museum am alten Hafen in Olbia. Dort sind unter anderem alte versunkene Wracks zu besichtigen. Der größte Stadtpark Sardiniens liegt ebenso in Olbia: Der Parco Fausto Noce verspricht erholsame Stunden beim Spazieren gehen durch die schöne Anlage.

Strandschönheiten für Badefreunde und Naturliebhaber

Das Landschaftsidyll Capo Testa am nördlichsten Punkt Sardiniens ist mit Stränden, Felsformationen und Tauchspots die ideale Oase zur Entspannung bei Olbia-Tempio. Sie erkennen diesen hübschen Ort, der eine Halbinsel bildet, bereits von Weitem wegen seines dreieckigen Leuchtturms, Faro di Capo Testa, und seiner leuchtenden Laterne obenauf. Interessanterweise scheint das Leuchtturmlicht in drei weißen Blitzen alle zwölf Sekunden über die Szenerie hinweg, was dem Ort einen mythischen Flair verleiht. Rundherum sind vielförmige Granitfelsen in Rosa oder Weiß aufgetürmt, die mitunter Ähnlichkeiten mit bizarren Tierfiguren haben. Von oben haben Sie einen sagenhaften Blick über das Mittelmeer. Auch die Insel Korsika ist in nicht allzu weiter Ferne am Horizont auszumachen. Auf der Insel entdecken Sie im Westen zudem das farbenfrohe Valle della Luna, wo noch heute einige Aussteiger in den Höhlen des Tales wohnen. Der Beginn des Tales ist durch zwei große Steine markiert, die sich an einer Quelle emporstrecken. Wer einen Ausflug zum Capo Testa plant, kann sich im Gepäck ein Zelt mitnehmen und am nächsten Morgen den Sonnenaufgang in der freien Natur bewundern. Viele Besucher kommen an diesen schönen Platz natürlich auch wegen der verträumten Badebuchten am azurblauen Wasser, die erstklassige Schnorchel- und Tauchmöglichkeiten bieten. Der bekannteste Schwimmspot ist der Strand Cala Spinosa an der nordöstlichen Küste.

Spezielle Angebote für Urlauber innerhalb der Provinz Olbia-Tempio auf Sardinien

Urlauber, die mit dem Flugzeug in die Provinz kommen, landen auf dem Flughafen Olbia Costa Smeralda. In der Via Dante Alighieri finden Sie das Tourismusbüro der Stadt Olbia, das auch Auskünfte über die gesamte Provinz erteilt. Dort finden Sie zudem den unkomplizierten Fahrradverleih der Ortschaft für eine Stadtbesichtigung der anderen Art. Für Weiterfahrten von der Provinzhauptstadt aus können Besucher den Bus zu den Gemeinden Olbia-Tempios nach Sassari oder Santa Teresa Gallura sowie Arzachena nehmen. Wenn Sie lieber selber fahren möchten, können Sie in Sassari ein Auto für den Sardinien-Aufenthalt buchen und so flexibel und unabhängig spannende Ausflüge von einer Küste zur anderen unternehmen.

Videos zur Provinz


Tourist-Information

Tourismusbüro Olbia-Tempio
Via Dante/Corso Umberto I
IT-07026 Olbia
Telefon:(+39) - 0789-52206
Mobil: (+39) - 349-809802 

Webcams aus der Provinz

Strand von Porto Taverna
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Magazin mit Themen rund um Urlaub auf dem Bauernhof
Beekenhof
Erlebnisferienhof Eichenseher
Frankhof
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen