Ferien in der italienischen Provinz Ragusa

Die italienische Provinz Ragusa bietet Natur- und Kulturinteressierten einen aktiven und individuellen Aufenthalt in der einmaligen Landschaft Siziliens.

Provinz Ragusa – unvergessliche Ferien auf der italienischen Naturschönheit Sizilien

Während Ihres Aufenthaltes in der Provinz Ragusa mit ihrer gleichnamigen Hauptstadt können Sie sich auf eine Reise durch eine malerische Hügellandschaft und auf reizvolle Strände freuen. Die Provinz liegt am südöstlichen Zipfel der Insel Sizilien. Sie liegt eingebettet zwischen der Ibleischen Hochebene im Norden und reicht im Süden bis an die flachstrandige Küste des Mittelmeeres. Die abwechslungsreiche Natur, die von weiten, grün leuchtenden Tälern und beeindruckenden Felsformationen im Landesinneren geprägt ist, verleitet zu ausgedehnten Wandertouren. Und die goldfarbenen Strände, die von hohen Klippen gesäumt werden, laden zum großen Badevergnügen ein.

Wissenswertes zur Provinz Ragusa

Die 1.614 km² große Provinz Ragusa ist die südlichste und kleinste in der italienischen Region Sizilien. Auf 12 Gemeinden verteilen sich etwa 321.500 Einwohner. Die Provinzhauptstadt besteht aus einem alten und einem neuen Teil, nämlich aus Ragusa und Ibla, die durch eine tiefe Schlucht geteilt und über drei Brücken miteinander verbunden sind. Im unteren historischen Stadtteil Ibla kommen Kulturinteressierte mit den vielen barocken Gebäuden und Sehenswürdigkeiten voll auf ihre Kosten. Auch die barocken Orte wie Scicli, Modica und Ispica sind beeindruckende Beispiele für sizilianische Geschichte und Baukunst. Die kleine Provinz ist besonders für Wanderungen oder ausgedehnte Ausflüge zu der Cava d'Ispica Schlucht bekannt, die mit skurrilen Fels- und Höhlenformationen aufwartet. Dieses Gebiet auf Sizilien ist speziell für Ornithologen ein interessantes Beobachtungsterritorium. An den Ufern des Longarini- und Bruno-Salzwassersumpfs haben Rebhühner, Sumpfschnepfen und Teichhühner ihre perfekte Heimstatt gefunden. An der Küste laden einige hübsche Ortschaften wie bspw. Marina di Modica oder Kamarina mit feinstem Sandstrand und türkisblauem Meer zum Schwimmen und Sonnenbaden mit der ganzen Familie ein. Sportlich aktive Urlauber finden an diesen Stränden dank guter Winde die ideale Voraussetzung zum Surfen vor.

Ferien auf Sizilien: Sehenswürdigkeiten von der Antike bis heute

Geschichtsträchtige Orte in der Provinz Ragusa

Kathedrale San Giorgio
Kathedrale San Giorgio in Ragusa Ibla

Eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in der Provinzhauptstadt Ragusa Ibla ist die neoklassische barocke Kathedrale San Giorgio. Nach dem großen Erdbeben im 17. Jh. wurde die Mutterkirche stark zerstört und im 18. Jahrhundert mit einer imposanten glockenförmigen Fassade wieder aufgebaut. Das Innere der drei Seitenschiffe ist mit prachtvollen Schnitzereien an Gesims und Kapitelle geschmückt. Am östlichen Ende der Altstadt Ragusas liegt auf einem Felsvorsprung in 385 m Höhe der einladende Giardini Iblei, einer der ältesten Gärten von Ragusa Ibla. Diese gepflegte Oase wird von einer Palmen gesäumten Allee durchzogen und gibt von einem Aussichtspunkt aus den Blick auf das darunter liegende Irminio-Tal frei. Sehenswert ist auch die Stadt Modica, die an den Hängen des Monti Iblei gelegen ist und über zahlreiche kulturelle Schätze verfügt. Darunter das Geburtshaus des Literatur-Nobelpreisträgers Salvatore Quasimodo mit interessanten Ausstellungsstücken aus seiner Schaffenszeit. Oder die prachtvollen sakralen Gebäude wie die Kathedrale San Giovanni oder der St. Georgs Kirche, die von malerischen Gassen und romantischen Treppen umgeben sind.

Naturschönheiten in der sizilianischen Provinz Ragusa

Bereits in prähistorischer Zeit war die Schlucht Cava d'Ispica besiedelt. Auf Wanderungen durch diese eindrucksvolle Landschaft entdeckt man faszinierende Höhlen, in denen von der Bronzezeit an bis ins Jahr 1935 Menschen gelebt haben. Heute noch kann man im archäologischen Park La Forza die Ruinen der alten Stadt Spaccaforno, Reste aus der Bronzezeit und Heiligtümer aus byzantinischer Zeit bewundern. Sehenswert sind hier auch die 40 m langen Katakomben von San Marco aus dem vierten Jahrhundert, die 250 Gräber beherbergen. Auf dem Weg Richtung Modica gelangt man an das Schloss Donnafugata, das im 14. Jh. erbaut wurde. Zu besichtigen sind hier Spiegel- und Wappensaal und die Bibliothek. Besucher erfreuen sich auch an dem umgebenen Schlosspark, der mit seinen mediterranen Pflanzen, Palmen und mächtigen Gummibäumen sowie einem gemauerten Labyrinth den Betrachter verzaubert. Weiter im Landesinneren erhebt sich das Kalksteingebirge Monti Iblei mit seiner höchsten Erhebung, dem 986 m hohen Monte Lauro. Trekkingtouren durch die teilweise von erkalteter Lava überdeckten Schluchten machen einen spannenden Ausflugstag perfekt.

Strände im Süden Siziliens

Die Provinz Ragusa gehört mit ihren wunderschönen Strandabschnitten im Süden Siziliens zu einer begehrten Baderegion. Sauberes, kristallklares Wasser und feine weiße Sandstrände bieten besonders Familien einen angenehm entspannten Urlaub am Mittelmeer. Bspw. überzeugt das Dorf Kamarina, das zwischen Punta Braccetto und Scoglitti liegt, mit sanft abfallenden Stränden. Neben Schwimmen, Tauchen und Schnorcheln ist der Ort auch wegen seiner archäologischen Ausgrabungsstätte an der Mündung des Flusses Ippari beliebt. Auch sehr ansprechend ist der Fischerort Marina di Modica, der in einer zauberhaften Bucht 20 km entfernt von Modica liegt. Der romantische ruhige Ort ist zudem ein kleines Paradies für Windsurfer.

Genussferien in der Provinz Ragusa

Die sehr bodenständige Bauernküche sorgt auch kulinarisch für einen unvergessenen Urlaub. Genießen Sie die köstlichen Gerichte wie Pastieri oder Scacce, die beide mit Lamm- oder Ziegenhackfleisch gefüllte Blätterteigtäschchen sind. Zu einer anderen Spezialität gehört ein zart gegrilltes Wild-Kaninchen alla pattuisa. Unbedingt sollte man die große Auswahl an traditionellen Käsesorten wie Tumazzo medicano, Ragusano, Canestro oder Ricotta ausprobieren. Süßmäuler dürfen sich die berühmte Schokolade aus Modica nicht entgehen lassen. Als begleitendes Getränk empfiehlt sich eine Flasche des heimischen Weines Bianco di Nera. Zum krönenden Abschluss eines jeden Menüs darf der berühmte Zitronenlikör Limoncello zum Espresso nicht fehlen.

Nützliche Informationen zum Urlaub in der sizilianischen Provinz Ragusa

Auskünfte und wichtige Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Wanderrouten und Eintrittspreise erhalten Sie in allen Touristeninformationen Siziliens. Sowohl in Ragusa, der Provinzhauptstadt, als auch an den wichtigsten Orten der Sehenswürdigkeiten steht Ihnen Kartenmaterial zu Ihrer Verfügung. Ebenso erhält man mit dem Erwerb einer Italia-Touristen-Card die Möglichkeit, die Angebote über günstige Tickets für den öffentlichen Verkehr oder den ermäßigten Eintritt von Museen und Ausstellungen zu nutzen. Bewegungseingeschränkte Gäste der Provinz erhalten bei den zuständigen Polizeidienststellen eine vorläufige Parkerlaubnis zu nicht für jedermann zugängliche Plätze.

Videos zur Provinz


Tourist-Information

Azienda Autonoma Provinciale Turistica Ragusa
Via Capitano Bocchieri 33
IT-97100 Ragusa
Telefon: (+39) - 0932621421
Telefax: (+39) - 0932623476

Webcams aus der Provinz

Kathedrale Ragusa Ibla
ohne Gewähr

Piazza Malta - Marina di Ragusa
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Erlebnisferienhof Eichenseher
Ferienhof Harders
Ferienbauernhof Hacker
Bauernhof Härtel
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen