Siena und der romantische Süden der Toskana

Die Renaissancestadt Siena wurde 1995 zum UNESCO Weltkulturerbe und wird nicht umsonst als die schönste Stadt der Toskana bezeichnet.

Siena – das Herzstück des toskanischen Südens

Durch die malerische Landschaft um Siena mit seinen sanften, geschwungenen Hügeln, den waldigen Bergen und den charakteristischen Zypressenalleen, wird die Region um Siena als der romantische Süden der Toskana bezeichnet. Die dichtbewaldeten Gebirgszüge bieten vor allem Wanderern zahlreiche Möglichkeiten, die traumhafte Landschaft zu Fuß zu erkunden. Die Renaissancestadt Siena wurde 1995 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Das Herz dieser historischen Stadt ist der Piazza del Campo, der zweimal jährlich während der Reitfestspiele, den so genannten Palio di Siena, zur Attraktion vieler Besucher wird.

Wissenswertes über die Region

Siena liegt ca. 70km südlich von Florenz und befindet sich somit noch im Zentrum der italienischen Toskana. Die Provinz Siena besitzt die beliebtesten Gebiete der Region, bekannte Weinbaugebiete wie die Chianti-Landschaft mit seinen südlichen Hügeln, die bis zu den Hängen des Monte Amiata reichen. Nur 10km nördlich vom Monte Amiata befindet sich die bekannte Weinkellerei Ciacci Piccolomini D’Aragona, die weltweit für ihren roten Brunello di Montalcino berühmt ist.

Das berühmte Weinanbaugebiet des Chianti mit seinen dichten Weingärten befindet sich ebenfalls im Zentrum der Toskana und teilt sich in den fiorentischen und senesischen Teil. Ein weiterer sehenswerter Ort in den Bergen von Chianti ist das gut 20km nördlich von Siena gelegene, pittoreske Castellina in Chianti. Liebevoll restaurierte Bauernhäuser und die Burg aus dem 15. Jahrhundert könnten Ihre neue Fototapete werden.

Mit nur knapp 54.000 Einwohnern ist Siena wesentlich kleiner als Florenz. Allerdings kann die gesamte Einwohnerzahl der Provinz Siena mit ca. 270.000 mit der Größe von Florenz durchaus mithalten.

Die Provinz Siena besticht durch seine malerisch zauberhaften Wanderwege. Diese Wege führen durch üppige Landschaften mit dichtem Wald entlang an geschichtsträchtigen Höfen und durch Zypressenalleen. Mit etwa 75 verschiedenen Wanderwegen sollte für jeden passionierten Wanderer etwas dabei sein.

Wahrzeichen der Renaissancestadt Siena

Siena kämpfte lange um die Vorherrschaft gegen das papsttreue und kunsthistorisch gewichtigere Florenz. Im 14. Jahrhundert kostete die Pest etwa 60% der Einwohner das Leben. Von diesem Schlag hat sich Siena nur schwer erholt. Dennoch stehen in der malerische Stadt heute Bauwerke und Sehenswürdigkeiten, die Sie gesehen haben sollten.

Der Dom von Siena

Die Renaissancestadt Siena
Die Renaissancestadt Siena

Der Dom von Siena aber auch die Paläste gelten als Meisterwerke der italienischen Gotik. Für die Innenbesichtigung sollten Sie genügend Zeit einplanen, besonders wenn sie zur Hochsaison im Frühjahr oder Spätsommer anreisen. Das Innere des gotischen Baudenkmals besticht vor allem durch seine originelle sowie überraschende Abstimmung der gotischen mit den romanischen Elementen. Ein besonderes Meisterwerk italienischer Baukunst ist die Fassade des Doms. Als kleiner Insidertipp: die Fassade strahlt in ihrer vollen Pracht besonders schön am späten Nachmittag. Sollten Sie früher ankommen, so empfiehlt sich der Aufstieg auf einen ehemaligen Seitenturm, der heute das Dommuseum beherbergt.

Die Biblioteca Piccolomini als Geheimtipp

Wenn Sie vorhaben, die atemberaubende Kathedrale, den Dom von Siena, auch von innen zu besichtigen, sollten Sie auf keinen Fall die Biblioteca Piccolomini außer acht lassen. Sie gilt als Juwel von Siena, aber nicht jeder hat davon gehört. Dieses künstlerische Heiligtum der toskanischen Renaissancestadt befindet sich auf halber Höhe des Hauptgangs zu Ihrer linken Seite. Der Name der Bibliothek stammt vom Adeligen Enea Silvio Piccolomini und war besonders wichtig für die Geschichte Sienas. Die Bibliothek an sich wurde von Pius III. im Gedenken an seinen Onkel erbaut, um dessen Sammlung an Manuskripten aufzubewahren. Heute wird die Bibliothek hauptsächlich wegen ihrer archetektonischen Schönheit besucht. Die Manuskripte gelangten niemals in die Bibliothek.

Die Wände der Bibliothek sind in zehn Szenen aufgeteilt, welche die wichtigsten Lebensphasen des Papst Pius III. bildlich veranschaulichen sollten. Die Farbenpracht aus Rot, Blau und Gold ist bis heute erstaunlich gut erhalten. Ein weiteres künstlerisches Highlight ist die Kopie des Gemäldes der drei Grazien. Bei diesem Gemälde handelt es sich um eine römische Kopie des hellenistischen Werkes. Ein echter Geheimtipp!

Piazza del Campo – Sienas Mittelpunkt

Viele der engen, aber charmanten kleinen Gassen in Siena laufen auf einen zentralen Punkt zu, dem Piazza del Campo. Dieser Platz zählt zu den bedeutendsten Plätzen in der Toskana. Nicht nur wegen seiner Architektur und seiner halbrunden Form, sondern auch wegen des alljährlichen Reitspielfestes Palio di Siena, das zweimal im Jahr – jeweils Anfang Juli und im August – zu Ehren Mariä Himmelfahrt ausgerichtet wird. Bei diesem Rennen treten die 17 Contraden von Siena an, also die 17 Stadtteile von Siena. Dieses Festspiel ist ein kulturelles Erbgut aus dem Mittelalter und wird seit jeher dort ausgetragen. Unbedingt sehenswert!

Videos zur Provinz

Der höchste Turm der Toskana – der Torre del Mangia

Direkt am Piazza del Campo links vom Palazzo Publicco finden Sie ein weiteres historisches Wahrzeichen Sienas, den Torre del Mangia. Mit seinen 400 Stufen, die auf Sie eine Höhe von 88m bringen, ist der Mangia Turm nicht nur der höchste der Toskana, sondern zählt auch zu den höchsten in ganz Italien. Erbaut wurde der Turm um 1340 und oben, unterhalb seiner steinernen Krönung und Glockenstube, gewährt der Torre del Mangia einen aufregenden Blick über die Backsteinbauten von Siena.

Reisetipps fü​​​​​​​r die toskanische Provinz Siena

Informationen rund um Siena erhalten Sie auch in der Zentrale vor Ort. Bitte beachten Sie hierfür die Öffnungszeiten, die sich von Saison zu Saison unterscheiden können. Die Touristeninformation finden Sie direkt am Piazza del Duomo.

Siena mag zwar eine kleine Stadt sein, aber sie bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Daher ist es ratsam einen Drei-Tages-Pass zu kaufen, durch welchen Sie 50% Preisnachlass auf die gängigsten Sehenswürdigkeiten wie u.a den Dom und dessen Bibliothek erhalten. Mit diesem Pass ersparen Sie sich außerdem das lästige Anstehen an den Eingängen, welches besonders in der Hochsaison zeitraubend sein kann. Der Preis variiert und enthält Vergünstigungen für Kinder und Senioren.


Tourist-Information

Tourist-Information Siena
Santa Maria della Scala
Palazzo Squarcialupi
Piazza Duomo 1
IT-53100 Siena
Telefon: (+39) - 0577-280551

E-Mail: siena@terresiena.it
Homepage: www.terresiena.it

Das könnte Sie auch interessieren:
Ferienhof Harders
Magazin mit Themen rund um Urlaub auf dem Bauernhof
Die beliebte Urlaubsbörse
Ferienhof Oberhofer
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen