Biene

bieneSteckbriefAbstammungKörpermerkmaleKommunikationNachwuchsErnährung
Nachwuchs

Aus den ca. 1,5 mm langen Eiern, welche die Bienenkönigin in die sechseckigen Wabenzellen aus Wachs gelegt hat, schlüpfen nach drei Tagen kleine Larven. Unter den Arbeiterbienen gibt es so genannte Ammen, die mit ihren Kopfdrüsen einen Saft produzieren mit dem die Jungbienen gefüttert werden. Nach weiteren drei Tagen werden die künftigen Arbeiterinnen mit einer Mischkost aus Honig und Pollen gefüttert. Erhält eine einzelne Biene weiterhin den nahrhaften Futtersaft, dann entsteht daraus die nächste Bienenkönigin. Aus ein paar unbefruchteten Eiern schlüpfen die männlichen Drohnen. Ungefähr am 9. Lebenstag entstehen aus den Larven kleine Maden, die zur weiteren Entwicklung luftdurchlässig in der Wabe eingeschlossen werden. Die Jungkönigin schlüpft nach 16 Tagen, Arbeiterbienen nach 21 und die Drohnen nach 24 Tagen.

Seite 5

zur Übersicht  "alle Tiere"