Ente

enteSteckbriefAbstammungKörpermerkmaleKommunikationNachwuchsErnährung
Ernährung

Ganz gleich um welche Entengattung es sich handelt, alle Enten können sowohl schwimmen als auch tauchen, weil sie ihre Nahrung oft auf dem Gewässergrund suchen, diesen Vorgang nennt man gründeln.
Darum geht es auch in dem beliebten Kinderlied „Alle meine Entchen“ wo man im Refrain singt: „Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh“.
Sie sind sowohl tag- als auch nachtaktiv bei ihrer Futtersuche und sind oft nicht sehr wählerisch, sie sind Allesfresser. In der Natur bevorzugen sie Wasser- und Uferpflanzen, Wurzeln, Samen, Schnecken, Würmer, Kaulquappen und manchmal sogar kleine Frösche.

Seite 6

zur Übersicht  "alle Tiere"