Frettchen

FrettchenSteckbriefAbstammungKörpermerkmaleKommunikationNachwuchsErnährung
Abstammung

Der Stammvater des Frettchens war der in Südeuropa und Nordafrika lebende Iltis (Mustela putorius) aus dem das Frettchen vor rund 2000 Jahren zur Kaninchen-, Schlangen-, Mäuse- und Rattenjagd gezüchtet wurde. Sein lateinischer Name bedeutet übersetzt: „Stinkender Mäusedieb“, da Frettchen eine Stinkdrüse zur Abwehr von Feinden besitzen. Frettchen sind  reine Heim- und Haustiere, sie kommen in natürlicher Wildbahn nicht vor!

 

Seite 2

zur Übersicht  "alle Tiere"