Mufflon

MufflonSteckbriefAbstammungKörpermerkmaleKommunikationNachwuchsErnährung
Abstammung

Mufflons sind Wildschafe und Bergtiere, die sich vor allem in trockenen, steinigen Gebirgsregionen aufhalten. Sie kommen aus dem Mittelmeerraum, vor allem von den Inseln Sardinien und Korsika, waren aber auch von Süddeutschland bis Ungarn verbreitet. Da man sie bereits vor rund 4000 Jahren schon stark gejagt hat, waren sie überall nahezu ausgerottet. Die letzten ihrer Art, die reinen Mufflons, die nicht mit Hausschafen gekreuzt sind, leben heute nur noch auf Korsika und Sardinien. In Mitteleuropa leben Mufflons heutzutage auch in den Wäldern und Mittelgebirgen und kommen sogar im Flachland vor.
Weltweit gibt es ca. 54 verschiedene Wildschafarten, man unterscheidet dabei das Ovis ammon, welches mit 30 Unterarten in Europa-, Zentral- und Westasien lebt und das Ovis canadensis, das seinen Lebensraum in Nordamerika und Ostsibirien hat. Mufflons werden im Jägerlatein auch „Muffelwild“ genannt, wobei das Wort Muffel hier so viel wie „kurze Schnauze“ bedeutet.

 

Seite 2

zur Übersicht  "alle Tiere"