Rentier

RentierSteckbriefAbstammungKörpermerkmaleKommunikationNachwuchsErnährung
Körpermerkmale

Diese mächtigen Tiere mit ihrem langen Fell und der dichten Unterwolle, die sie vor der  arktischen Kälte schützt, tragen stangenförmig und weit verzweigte Geweihe, die oft wie Schaufeln aussehen. Deshalb werden sie umgangssprachlich als Schneeschaufeln bezeichnet, da man einst glaubte, das Rentier würde damit tatsächlich Schnee beiseite schaufeln. Rentiere sind die einzige Hirschart, bei der beide Geschlechter Geweihe tragen. Die männlichen Geweihe sind mit bis zu 130 Zentimetern deutlich größer als die der weiblichen Tiere, die es nur auf bis zu 50 Zentimeter bringen. Männchen werfen das Geweih bereits im Herbst ab, die Weibchen erst im Frühling. Rentierhufe sind sehr breit und sie besitzen eine weit spreizbare Spannhaut, was ihnen im Winter nützlich ist, damit sie nicht so tief in den Schnee einsinken. Sie besitzen so genannte Afterklauen, die lang ausgebildet sind und mit denen die Tiere auch in steinigem oder schlammigem Gelände einen sicheren Tritt haben. Wenn ein Rentier geht kann man immer ein Knacken vernehmen, das Geräusch stammt von den Sehnen der Fußgelenke. Rene sind mit ihren langen, hohen Beinen ausdauernde und schnelle Läufer sowie sehr gute Schwimmer.

Um dem harschen Arktiswinter oder der Stechmückenplage zu entkommen nehmen diese Herdentiere oft riesengroße Wanderungen von bis zu 5000 Kilometern auf sich. Die Herden umfassen während der Wanderzeit nicht selten 100.000 Tiere. Die größte Rentierherde der Welt umfasste sogar 900.000 Tiere, das war die George-River-Herde, die in den 80er Jahren im Osten Kanadas wanderte. Nach den gemeinschaftlichen Wanderungen in wärmere Gebiete oder Bergregionen lösen sich die Herden wieder in kleine Gruppen von 10 bis höchstens 100 Tieren auf. Rentiere können eisige Temperaturen aushalten, wie sonst kein anderes Nutztier. Erwachsene Rentierhirsche leben meist als Einzelgänger.

Rentiere sind nicht gerade scheu, sie laufen oft auf Landstraßen und weichen auch nicht  wenn ein Auto kommt, so dass man nahe an sie heranfahren kann. Sie sind Wiederkäuer, Paarhufer und haben einen kurzen Stummelschwanz mit weißem Fell und Blende. Am Hals bildet ihr Fell eine Mähne.

Seite 3

zur Übersicht  "alle Tiere"