Schildkröte

SchildkröteSteckbriefAbstammungKörpermerkmaleKommunikationNachwuchsErnährung
Nachwuchs

Das schwangere Weibchen prüft ob Luftfeuchtigkeit und Temperatur am Nistplatz richtig sind, krallt sich mit den Vorderbeinen in der Erde fest und schaufelt mit den Hinterbeinen ein Loch für die Eiablage. Sie presst bis zu 14 hartschalige Eier dort hinein und bedeckt die Grube mit Erde. Nicht selten werden sogar mehrere Gelege für die Eier gegraben, die der Sonne zum Ausbrüten überlassen werden. Die Temperatur des Eiablageplatzes sorgt dafür, welches Geschlecht sich aus den Eiern entwickelt. Sind die Temperaturen über 30° C werden mehr weibliche Tiere geboren, liegen sie darunter gibt es mehr Männchen. Nach etwa 50 bis 70 Tagen schlüpfen von Ende August bis Ende September die Jungschildkröten aus ihren Eiern, das kann bis zu zwei Tagen andauern. Die Babys ritzen von innen ein kleines Loch in die Eischale und vergrößern dieses nach und nach bis sie mit den Vorderbeinen aus dem Ei herausbrechen können. Es dauert dann noch ein paar weitere Tage, bis sich die Jungschildkröten an die Oberfläche graben, was sie ganz alleine bewerkstelligen.

Seite 5

zur Übersicht  "alle Tiere"