10 Dinge, die Ihr Kind im Bauernhofurlaub glücklich machen!

Schöne Kindheitserinnerungen für die Eltern – Urlaubsglück für Kinder
10 kindliche „Glücklichmacher“ auf einem Bauernhof
1. Was heißt hier tierische Verantwortung?
2. Lagerfeuer und ähnliche Attraktionen für die Freizeit
3. Neue soziale Kontakte knüpfen
4. Nachhaltig produzierte Lebensmittel
5. Nahrungsmittel selbst be- und verarbeiten
6. Naturerfahrungen live und in Farbe
7. Gemeinsame sportliche Aktivitäten
8. Kinderprogramme für die Freizeit
9. Reiten auf Bauern- oder Reiterhöfen
10. Kindgerechte Ausstattung
Fazit

 

Was gibt es für ein Kind schöneres, als die Eltern im Urlaub rund um die Uhr für sich zu haben, um gemeinsame Aktivitäten zu genießen. Für Kinder ist nichts wertvoller als die Zeit mit ihren Eltern zu verbringen, dieses kostbare Gut kommt aus Zeitmangel ganzjährig oftmals zu kurz. Wie wundervoll ist es, wenn der Papa beim Tischtennis mitspielt und zuschaut, wie der Sprössling eine tolle Sandburg baut oder wild auf dem Trampolin hüpft. Mit der Mama im Kuhstall zusammen eine Kuh melken, die Schweine bürsten oder die Ponys striegeln, das macht einen riesen Spaß!

Natur pur im Bauernhofurlaub genießen
Natur pur im Bauernhofurlaub genießen

Im Frühling das Gras wachsen und die ersten Blumen sprießen sehen. Den Bienchen beim emsigen Honigsammeln zuschauen und dem Gesang der aus dem Süden heimgekehrten Vögel lauschen. Im Sommer am Bach ein Schiffchen aus Rinde schwimmen lassen und unter einem schattigen Baum liegend den vorüberziehenden Wolken nachschauen. Der Herbst zieht mit seinen dunstigen Nebelschwaden ins Land und die Kinder hüpfen und stapfen durch große Laubberge. Sie basteln in den Bauernhofferien kunterbunte Drachen und lassen sie mit den Eltern gemeinsam steigen. Sie sammeln Kastanien, Eicheln, Zapfen und Bucheckern und basteln daraus lustige Männchen. Im Winterweiß mit dem Schlitten den Hang hinunter sauen und gemeinsam einen lustigen Schneemann bauen. Diese ganzjährigen Erlebnisse sind Balsam für die Seele und beschäftigen alle Sinne. Im Bauernhofurlaub haben alle viel Zeit und Muße, um sich diesen Naturaktivitäten hinzugeben.
Auf einem Bauernhof erleben alle Familienangehörigen gemeinsam die Abenteuer eines Urlaubes auf dem Lande. Das verbindet und schweißt die Familie erneut zusammen. Alle Mitreisenden erzählen sich später zu Hause angekommen von dem gemeinsam Erlebtem und wie schön das alles war. Das stärkt die Struktur der Familie und bewirkt einen innigen Zusammenhalt.

Schöne Kindheitserinnerungen für die Eltern – Urlaubsglück für Kinder

Viele Eltern kennen den Bauernhofurlaub aus ihrem eigenen Kindsein. Deshalb weckt diese Urlaubsart viele positive Erinnerungen in ihnen. Sie waren glücklich im Urlaub und möchten dieses Kinderglück an ihre eigenen Kinder weitergeben. Bauernhöfe sind kinderfreundlich und wecken ein Gemeinschaftsgefühl für neue soziale Kontakte. Viele Landbetriebe haben sich die Nachhaltigkeit zu Eigen gemacht. Hier lernen die kids vieles über einen ressourcenschonenden Umgang mit allem was lebt. Ihr Naturbewusstsein ist somit geschärft und gestärkt. Sie übernehmen Eigenverantwortung für ihr Tun und Handeln. Gleichzeitig Verantwortung für Tiere und für ihre neuen Freunde.

Viele Kinder anderer Feriengäste sind zeitgleich im Bauernhofurlaub, neue Freunde sind schnell gefunden. Positive Urlaubserlebnisse stärken ihr Selbstvertrauen. Sie gelangen hierdurch zu mehr Selbstbestätigung. Was die Eltern einst erlebten wiederholt sich heute gemeinsam mit ihren Kindern auf einem modernen, zeitgemäßen Bauernhof.

Jedes Kind hegt das Bedürfnis nach individuellen Erfahrungen und kann dies im Urlaub auf dem Bauernhof ausleben und in die Tat umsetzen. Neben Eltern und Geschwistern brauchen die Kinder soziale Kontakte und stabile Gemeinschaften. Diese sind während eines Ferienaufenthaltes auf einem Bauernhof mit Sicherheit leicht und mühelos zu finden und zu knüpfen.

10 kindliche „Glücklichmacher“ auf einem Bauernhof

1. Was heißt hier tierische Verantwortung?

Bauernhoferlebnisse machen glücklich
Bauernhoferlebnisse machen glücklich

Damit ist der verantwortliche Umgang mit den Tieren gemeint. Die Kinder beobachten die Häschen beim Buddeln, sie striegeln die Ponys, füttern das Federvieh und die Schweine. Sie helfen dabei, am Morgen die Kühe und Pferde auf die Weide zu treiben und unterstützen den Bauern, sie am Abend in den heimischen Stall zurückzubringen. Sie haben mit ein Auge darauf, dass ausreichend Heu in den Ställen vorhanden ist, bei Pferden und Kühen gleichermaßen. Sie beschäftigen sich mit den Tieren im Kleintierzoo und streicheln sie liebevoll.

2. Lagerfeuer und ähnliche Attraktionen für die Freizeit

Spannende Fahrradtouren mit der ganzen Familie erleben
Spannende Fahrradtouren mit der ganzen Familie erleben

Das Gemeinschaftsgefühl verstärkt sich bei Aktionen wie Grillen, Lagerfeuer mit Stockbrotbacken, Fahrrad- oder Nachtwandertouren und vielem mehr. Baden im hauseigenen Weiher und gemeinsame Kanufahrten auf dem nahe gelegenen Fluss bereiten viel Spaß. Gemeinsames Spielen auf dem Abenteuerspielplatz und zusammen toben im duftenden Heu. Mit den verschiedenen Fahrzeugen des Kinderfuhrparks auf dem weiträumigen Hofgelände fahren, da kommt Freude auf.

3. Neue soziale Kontakte knüpfen

Schnell und unkompliziert Freundschaften schließen
Schnell und einfach Freundschaften schließen

Während des Bauernhofurlaubes lernen die Kinder viele neue Freunde kennen. Von anderen Urlaubern sind viele Gastkinder in den Ferien auf dem Bauernhof und so freunden sich die Kinder untereinander schnell an. Sie füttern und betreuen gemeinsam die Tiere, spielen und toben zusammen allerorts auf dem Anwesen. Oftmals entstehen im Bauernhofurlaub Freundschaften, die ein Leben lang anhalten. Viele Familien treffen sich als Stammgäste alljährlich in den Ferien auf demselben Hof und die Wiedersehensfreude ist groß!

4. Nachhaltig produzierte Lebensmittel

Mädchen bei der Apfelernte

Die Kinder lernen viel über den Umgang mit Lebensmitteln und erfahren, wie sie mit Nachhaltigkeit produziert werden. Sie bekommen das Wissen vermittelt, wie der Bauer die Nahrungsmittel anbaut, düngt und erntet. Er erklärt, was mit den Naturprodukten passiert, wie und zu was er sie weiterverarbeitet, einlagert oder verkauft. Wie er die Tiere, die Natur und Umwelt sowie die vorhandenen Ressourcen schonend behandelt, das erklärt der Landwirt den Kindern ebenfalls.

5. Lebensmittel selbst be- und verarbeiten

Bäuerliche Produkte selbst herstellen
Bäuerliche Produkte selbst herstellen

Die Kinder lernen wie sie Brot und Brötchen backen, wie sie Obst zu Fruchtaufstrichen oder Saft verarbeiten und wie der Honig entsteht. Sie stellen den köstlichen Brotteig her mit dem sie später das knusprige Stockbrot am Lagerfeuer backen. Sie schauen der Bäuerin über die Schulter, wie diese aus Milch diverse Käsespezialitäten zaubert. Hat der Bauer geschlachtet, schauen die Kinder in der Wurstküche zu, wie er die verschiedensten Wurstsorten herstellt. In der Adventszeit backen sie mit der Bäuerin gemeinsam leckere Plätzchen und Lebkuchen.

6. Naturerfahrungen live und in Farbe

Kleinkind erfährt die Natur

Auf einem Bauernhof erleben die Kinder Natur pur, die Anwesen liegen vielerorts inmitten von Wiesen, Feldern und Wäldern. Die Zufahrtswege zum Anwesen sind sicher und ohne Durchgangsverkehr angelegt. Die Kinder spielen in freier Natur, sie toben im Heu, auf dem hauseigenen Spielplatz oder sind auf dem weiträumigen Hofgelände unterwegs. In jedem Fall unter freiem Himmel zu Gange, außer es ist Schlechtwetter angesagt. Im Winter tollen sie ausgelassen in schneeweißer Pracht vor dem Haus und rodeln am hauseigenen Schlittenhang .Ihr Naturbewusstsein stärkt sich nachhaltig!

7. Gemeinsame sportliche Aktivitäten

Lustige Bauernhofrallye
Lustige Bauernhofrallye

Wie wäre es mit einer Partie Tischtennis, Federball oder Tischkicker? Gerne spielen die Kinder Volleyball oder liefern sich ein spannendes Fußballturnier. Wildes Hüpfen auf dem Trampolin ist ebenso lustig wie Bogenschießen oder Darts spielen. Viele Gastgeber veranstalten Bauern- und Reiterhofolympiaden oder eine Bauernhofrally. Die Kinder erhalten als Gewinner eine tolle Siegerurkunde oder ein Stalldiplom.

8. Kinderprogramme für die Freizeit

Kreativ-Angebote auf den Bauernhöfen nutzen
Kreativangebote auf den Bauernhöfen nutzen

Nachmittage mit Malen, Basteln, Brotbacken im uralten Steinofen, Filzen, Kerzen ziehen oder Seifen sieden, das sind ein paar der tollen Kreativangebote, die Ferienbauernhöfe anbieten. Sie lernen wie sie T-Shirts bedrucken und Taschen gestalten, wie sie lustige Heutiere formen und hübsche Gewürzkränze binden. Sie üben Theaterstücke gemeinsam ein und führen sie auf. Zur Weihnachtszeit spielen sie bei der lebenden Krippe oder einem weihnachtlichen Bühnenstück mit.

9. Reiten auf Bauern- oder Reiterhöfen

Glückliche Stunden auf dem Pferd
Glückliche Stunden auf dem Pferd

Welches Kind liebt keine niedlichen Ponys oder stattlichen Pferde? Die meisten mögen es die kinderlieben Ponys zu striegeln und zu bürsten, ihnen den Schweif und die Mähnen zu schönen Zöpfen zu flechten. Geführtes Reiten oder aussichtsreiche Ausritte in der Umgebung, das wissen alle Kinder zu schätzen. Wer das Reiten erlernen will, der kann Reitunterricht nehmen. Es ist machbar das eigene Pferd in den Bauernhofurlaub mitzunehmen, Gastpferdeboxen sind vorhanden. Kinder, die ohne ihre Eltern reisen, sind in den Reiterferien herzlich willkommen.

10. Kindgerechte Ausstattung

Sich im Heu so richtig austoben
Sich im Heu so richtig austoben

Ein hauseigener Spielplatz ist ein beliebter Treffpunkt, hier tollen die kids nach Herzenslust herum. Für schlechtes Wetter gibt es das Spielzimmer im Innenbereich des Hauses oder eine gut ausgestattete Spielscheune. Die Heuscheune für Toben im duftenden Heu ist ein ebenso beliebter Tummelplatz der Kinder. Oftmals gibt es Spielstraßen ohne Verkehr, einen Kinderfuhrpark und einen Bachlauf zum Plantschen.

Die Landwirte haben sich die Sicherheit der Kinder auf die Fahnen geschrieben. Ihre Spielbereiche und Geräte sind geprüft und zertifiziert. Ein Schutz für die Steckdosen, Türgitter, Kantenschutz und vieles mehr sind vorhanden. Für Babys und Kleinkinder gibt es viele nützliche Gegenstände wie Hochstuhl, Kinderbett, Babyphone & Co.

Fazit

Was auf einem Bauernhof für alle Familienangehörigen erlebbar ist, das sucht seinesgleichen. So viel Spaß, Neues erfahren und tolle Freizeitaktivitäten gemeinsam erleben, das gibt es sonst nirgendwo. Vor allem verbringt die Familie viel Zeit miteinander, die Eltern sind aufmerksam, geduldig und wenden sich ihren Kindern mit allen Sinnen zu. Alle lachen viel miteinander und genießen das natürliche Landleben, die Natur und die verschiedenen Tiere. Lachen ist befreiend, verringert Stress und setzt eine Riesenportion Glückshormone frei. Auf einem Bauernhof flitzen die Kinder durch den Garten, verstecken sich im Heu, treiben irgendwelchen Schabernack oder relaxen in einer Hängematte. Die Glücksmomente, welche die ganze Familie auf einem Ferienhof erlebt, sind kostbar, unvergesslich und unbezahlbar. Sie erinnern an „Die Kinder von Bullerbü“ und rufen in den Eltern schöne Kindheitserinnerungen wach.