Herbsturlaub im Osnabrücker Land auf dem Reiterhof Eilfort

Reiterhof Eilfort
Im traditionsreichen niedersächsischen Dorf Ankum im Osnabrücker Land liegt der mit 4 Sternen ausgezeichnete Reiterhof Eilfort, den die Familie Eilfort-Böcker führt.

Der Bauern- und Reiterhof mit Ackerbau und Forstwirtschaft beherbergt historische Gebäude wie zum Beispiel das Niedersachsenhaus von 1797 und das alte Backhaus, das reizvoll inmitten eines 100jährigen Eichenbestandes steht. Die herrliche Alleinlage in ruhiger Orts- und Waldrandlage machen den Hannoveraner Zuchtbetrieb mit seinen 40 Pferden, Ponys, Zuchtstuten, Fohlen, Katzen und den beiden Hofhunden zu einem beliebten Urlaubsort für passionierte Reiterfreunde jeden Alters. Der Hof ist ein Mitgliedsbetrieb der „DLG“ und ein „Vom Gast empfohlenes Haus“.

Das über 220 Jahre alte Bauernhaus wurde detailgetreu restauriertDas Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde
Auf dem Reiterhof wird professioneller Reitunterricht auf Schul- oder eigenen Pferden von einer erfahrenen Dressurreiterin und einem Reitlehrer angeboten. Das eigene Pferd ist in großen und hellen Gastpferdeboxen komfortabel untergebracht. In der neu errichteten Reithalle kann man ebenso reiten wie auf dem Außenreitplatz oder auf den idyllischen Reitwegen ab Hof quer durch die angrenzenden herbstlich bunt gefärbten Wälder. Es gibt eine Führanlage, mehrere Paddocks sowie sattgrüne Weiden rings um den Hof. Alleinreisende Kinder zwischen 7 und 17 Jahren können hier unvergessliche Reiterferien in familiärer Atmosphäre verbringen, sie werden bestens betreut und mit Vollpension gut versorgt. Außerdem erhalten sie täglich 2 Reitstunden von qualifizierten Reitlehrern. Natürlich werden auch begleitete Ausritte und geführtes Ponyreiten angeboten.

Gemütliche Sitzecken für GästeSonstige tolle Hofangebote
Fahrradtouren mit den Rädern aus dem Fahrradverleih, über den barrierefreien Hofraum mit den Fahrzeugen aus dem Mini-Fuhrpark düsen, herumtollen auf dem hauseigenen Spielplatz, Basketball oder Fußball spielen, Inlineskaten, Stockbrot backen oder Grillen am Lagerfeuer, an einer interessanten Hofführung teilnehmen, Pferde und Ponys striegeln, putzen und bürsten sowie die Mitarbeit auf dem Hof und im Stall. An den vielen Sitz- und Grillplätzen des Hofes trifft man sich zu geselligem Beisammensein und ebenso im Reiterstübchen und das nicht nur an Schlechtwettertagen. Bei sonnigem Wetter tummeln sich die Feriengäste immer gerne im weitläufigen Garten mit Liegewiese und bequemen Sonnenliegen.

Freizeitangebote in der näheren Umgebung
Man kann Golf spielen im 18 Loch Artland Golfclub, kegeln oder Herbstwandern und sich danach in den angenehmen Fluten des örtlichen Hallenbades wieder aufwärmen. Am nahe gelegenen Badesee kann man paddeln, surfen, segeln, Wasserski fahren, angeln und es gibt eine Kart-Bahn. Auf dem Waldsport-Pfad tut man etwas für die Gesundheit. Ganz in der Nähe des Hofes schaut man sich vielleicht gerne Museen, Mühlen, Römerfunde in Kalkriese, Steingräber und natürlich den hübschen Ankumer Dom inmitten des historischen Ortskerns an.

Kuschelig eingerichtetes DoppelzimmerGemütlicher Wohnkomfort
Den Feriengästen stehen drei gemütliche und komfortabel ausgestattete Ferienhäuser für bis zu 10 Personen sowie ein Appartement für 2-4 Personen und ein Doppelzimmer zur Verfügung. Die Ferienquartiere haben Internetzugang, TV sowie Kleinkindausstattung und sie sind für Gruppen geeignet. Auch Hunde sind willkommen. Es ist möglich sich ein reichhaltiges Frühstück servieren zu lassen und Kinderbetreuung im Haus in Anspruch zu nehmen.

Reiterfreunde und Pferdeliebhaber jeden Alters sind auf dem Reiterhof Eilfort für erlebnisreiche Reiterferien im Herbst an der richtigen Adresse.
[slideshow_deploy id=’13035′] Reiterhof Eilfort
Tütingen 6
49577 Ankum
Tel.: 05462-318
Fax: 05462-962420
info@reiterhof-eilfort.de
www.reiterhof-eilfort.de

2 Kommentare zu “Herbsturlaub im Osnabrücker Land auf dem Reiterhof Eilfort

  1. Haben Sie in der Zeit vom 24.08. bis 07.09. noch eins Ihrer Ferienhäuser frei? Wir sind zwei Erwachsene und zwei kleine, nicht schulpflichtige Kinder.

    Vielen DAnk
    Gerd Reuter

    Antworten

Kommentar Hinzufügen