Sommerurlaub auf dem Bauernhof

Familie beim HeumachenDer Wind streicht durch die goldgelben Kornfelder und die vollen Ähren biegen sich in seinen Wogen. Farbenprächtige Wiesen mit den unterschiedlichsten Blumen, von der knallroten Mohnblume über die leuchtend gelbe Sonnenblume bis hin zur königsblauen Kornblume ist alles vertreten.

Eine Vielzahl an emsig summenden und schwirrenden Insekten sind geschäftig an deren Blütenkelchen zu Gange. Insbesondere die fleißigen Bienen sammeln Blütenstaub, um sie zu ihren Waben zu tragen. Dort produzieren sie für den Bauern mit hofeigener Imkerei den süßen, goldgelben Honig, das flüssige Gold aufs morgendliche, frisch gebackene Bauernbrötchen. Das lassen sich dann die Feriengäste gut schmecken, zusammen mit den selbst hergestellten Wurst- und Käsespezialitäten, den hausgemachten Fruchtaufstrichen, der frischen Milch und den Eiern, direkt aus dem Hühnerstall. Köstliche und gesunde hofeigene Produkte symbolisieren das ganz eigene Flair, dass man als Feriengast eben nur während eines Urlaubs auf dem Bauernhof zu spüren bekommt.

Tierpatenschaft und leckere Milch

Dafür stehen außerdem die vielen ganz unterschiedlichen Tiere, die auf so einem Urlaubsbauernhof leben. Neben den üblichen Hoftieren wie Kühen mit ihren Kälbern, Schweinen, Pferden und Hühnern leben dort oft noch Schafe, Ziegen, Enten, Gänse und ein ganzer Stall voller niedlicher kleiner Streicheltiere wie Hasen, Katzen, Hunde und Meerschweinchen. Davon sind vor allem die Stadtkinder immer ganz fasziniert und übernehmen während der Zeit der Bauernhofferien gerne Tierpatenschaften. Sie kümmern sich rührend um ihre Schützlinge und sind mit Feuereifer bei den täglich anfallenden Hof- und Stallarbeiten mit von der Partie. Wenn dafür ein tolles Bauernhof-Stalldiplom mit Brief und Siegel ausgehändigt wird, dann ist das für die Kids Ansporn genug, sich mal als kleiner Bauer auf Zeit voll ins Zeug zu legen. Schon früh am Morgen sammeln sie die Eier aus dem Hühnerstall und pflücken einen bunten Sommerstrauß als hübsche Dekoration für den Frühstückstisch. Sie schauen dem Bauern über die Schulter, wenn die Kühe gemolken werden und laben sich später beim Frühstück an der leckeren Milch.

Badeweiher, Riesentrampolin und Heuscheune

Spaß auf dem RiesentrampolinUrlaubsbauernhöfe haben vielerorts eigene Badeseen und Weiher, ein Bach plätschert durch das weiträumige Hofgelände oder das Anwesen liegt in der Nähe eines Flusses. So können die Bauernhofurlauber in den heißen Sommermonaten ein angenehm kühles Bad nehmen und mancherorts sogar mit den hofeigenen Booten fahren. Von den vollreifen Früchten der Streuobstwiese oder des Bauergartens darf natürlich jederzeit genascht werden. Wie schön ist es, auf einer Decke liegend den vorüberziehenden Wolken am blauen Himmel durch das Blattwerk eines Apfelbaumes nachzuschauen. Die Obstbäume bieten in der Glut der Mittagshitze wunderbaren Schatten, wer sich jedoch lieber in der prallen Sonne aalen möchte, der kann das auf den bequemen Gartenmöbeln der Liegewiese tun.

Wer es lieber etwas aktiver haben möchte, der kann seinem Bewegungsdrang nachgeben, indem er der Gastgeberfamilie bei der Einbringung der Ernte oder beim Heumachen hilft. Gerade in den Sommermonaten fällt auf Bauernhöfen sehr viel Arbeit an und da ist man über jede helfende Hand dankbar. Der Bauer lädt ein mit ihm auf dem Traktor sitzend aufs Feld hinaus zu fahren und die Bäuerin freut sich ihren Gästen eine interessante Kräuterwanderung anzubieten. Die Kinder toben gerne auf dem Spielplatz mit Riesentrampolin und Spielhaus oder hüpfen wild zwischen den großen Heuballen in der Heuscheune.

Der Sommer mit seinen warmen Temperaturen lädt dazu ein, das Wohn- und Spielzimmer nach draußen zu verlegen und wo wäre das naturnaher möglich als während der Urlaubszeit auf einem aktiven Bauernhof .

Das Wetter war schon immer ein Thema:

Bilder © mayabuns, Piotr Wawrzyniuk – Fotolia.com

Kommentar Hinzufügen