Unzähligen Höhlen im Sauerland erkunden

Veröffentlicht in: Highlights | 0

Höhlen mit Stalaktiten & Stalakmiten

Wer weiß es wohl, welcher von beiden hängt von der Decke einer Tropfsteinhöhle herab, der Stalaktit oder der Stalagmit? Das und vieles mehr lernt man bei den Erlebnisführungen in einer der unzähligen Höhlen des Sauerlandes. Die Erkundung der Höhlen ist das Top-Highlight an Schlechtwettertagen.

Attendorner Tropfsteinhöhle © Uwe Mahnke - stock.adobe.com

Wir wollen des Rätsels Lösung verraten, es ist der Stalaktit, der von der Decke einer Tropfsteinhöhle herabhängt. Und das kann man sich ganz einfach merken, indem man sich eine Eselsbrücke baut mit dem „T“ im Wort Stalaktit, denn in dieser Form sieht das längliche Gebilde auch in etwa aus, wenn es von der Decke hängt. Im Herbst, wenn es draußen schon kühler wird, wenn es ab und zu regnet und ein steifer Wind weht, dann möchte man weniger Aktivitäten im Freien machen und da bieten sich während des Bauernhofurlaubs im Herbst doch mal interessante und äußerst spannende Höhlenbesuche an, die immer etwas Geheimnisvolles und Mystisches an sich haben.

Ein Kurs durch die Höhlen

Atta-Höhle

Wie wäre es da gleich mal mit der Königin unter den Tropfsteinhöhlen, der bekannten Atta-Höhle in Attendorn. Sie ist die größte Tropfsteinhöhle Deutschlands. Jährlich verzeichnet sie zwischen 150.000 und 200.000 Besucher. Das besondere Highlight ist der Atta-Käse, welcher in der Höhle reift. Durch die gleichmäßige Luftfeuchtigkeit erhält er ein einzigartiges Aroma. Beim Besuch der Atta-Höhle kannst Du ihn im kleinen Laden erwerben.

Balver Höhle

Oder besuchen Sie doch mal die wunderschönen Balver-Festspiele in der gleichnamigen Balver Höhle. Sie ist Deutschlands größte Kulturhöhle. Hier finden regelmäßig top Veranstaltungen statt. Wegen ihrer gigantischen Höhlenakustik wird sie besonders gerne für Musikevents genutzt.

Dechenhöhle

Wenn eines der Kinder während der Bauernhofferien im Sauerland gerade Geburtstag hat, dann wäre es doch ein unvergessenes Highlight diesen mal in einer Höhle zu feiern und das kann man in der Dechenhöhle in Iserlohn, die zudem ein Höhlenmuseum und einen Museumsshop besitzt.

Bilsteinhöhle

Und etwas ganz Besonderes ist auch die ungewöhnliche Kombination im Wildpark Warstein, wo man nicht nur die Wildtiere im Wildpark bestaunt sondern auch eine Tropfsteinhöhle besuchen und herrliche Naturerlebnisse im Warsteiner Bilsteintal erfahren kann. Vom 35 m hohen Lörmecke Turm aus genießt man eine tolle Aussicht über weite Teile des Sauerlandes.

Besucherbergwerk Ramsbeck

Wer jetzt an natürlichen Untertagebauten, die von gewaltigen Naturkräften im Laufe der Jahrmillionen geformt wurden immer noch nicht genug gesehen hat, der kann jetzt noch das von Menschenhand angelegte Besucherbergwerk Ramsbeck anschauen. Dieses Bergwerk gibt es schon seit über 500 Jahren. Mit der Grubenbahn fährt man 300 Meter tief in das Bergwerk hinein und anschließend schaut man sich gemeinsam noch das interessante Bergbaumuseum an.

Schieferstollen Nordenau

Erwähnenswert im Sauerland ist auch der berühmte Schieferstollen Nordenau, dessen Wasser man heilfördernde Wirkungen nachsagt, weshalb auch täglich hunderte von Besuchern heranströmen, um mit dem Wasser ihre Beschwerden zu lindern.

Ein Verkauf des in Plastikflaschen abgefüllten Heilwassers erfolgt in Naturkost- und Gesundheitsläden bis nach China und Korea.

Gemütliches Beisammensein nach der Höhlenerkundung

Am frühen Abend kommen die Bauernhofurlauber voller neuer Eindrücke wieder auf den Hof zurück. Jetzt wird zünftig mit leckeren Hofprodukten die Bauernvesper gestaltet. Hinterher trifft man sich vielleicht noch auf einen heißen Tee und Kakao für die Kinder in der urigen Kaminstube, um sich von den Erlebnissen des Tages zu erzählen.