Klopeiner See – Südkärnten

Die landschaftlich reizvolle Region Klopeiner See – Südkärnten verspricht einen erlebnisreichen Urlaub im Sommer wie im Winter.

Malerische Südkärntner Landschaft bei strahlendem Sonnenschein

Die abwechslungsreiche Landschaft der Region Klopeiner See – Südkärnten bildet eine reizvolle Kulisse für erholsame Ferien. Die Strandbäder locken zum entspannten Nichtstun auf ihre Wiesen, Seepromenaden laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Wer sich auf einen aktiven Urlaub in Kärnten freut, kann die Region mit ihren dichten sattgrünen Wäldern und den idyllischen weißen Bergkirchlein zu Fuß oder auf dem Fahrrad erkunden. Unterwegs verführen verträumte Almhütten zu einer Verkostung Südkärntner Spezialitäten wie einer deftigen Jauntaler Salami oder des Südkärntner Bauernbiers. Über der Bilderbuchlandschaft leuchtet meistens ein strahlend blauer Himmel, denn aufgrund seiner günstigen Lage an der Alpen-Südseite zählt Südkärnten die meisten Sonnenstunden Österreichs.

Die Region Klopeiner See – Südkärnten in Zahlen und Fakten

Badesee Klopeiner See in Kärnten
Badesee Klopeiner See in Kärnten

Die Region Klopeiner See – Südkärnten liegt im Jauntal und besteht aus insgesamt sieben Seen, die mit einer Wassertemperatur von bis zu 28 °C zu den wärmsten der Alpen zählen. Der durchschnittlich 23 m tiefe Klopeiner See ist mit 1,8 km Länge und 800 m Breite der größte der Badeseen. An seinem Ufer stehen die Ferienhäuser der beliebten Urlaubsorte Klopein, St. Kanzian, Seelach und Unterburg. Als "kleiner Bruder" des Klopeiner Sees wird der Turnersee bezeichnet, der mit einer Fläche von 44 ha ebenfalls zur Gemeinde St. Kanzian gehört. Der drittgrößte See der Region ist der Gösselsdorfer See in den Gemeindegebieten Eberndorf und Sittersdorf. Zum Südkärntner Seengebiet zählen darüber hinaus auch der Sonnegger See oder der Linsendorfer See. Neben ihrer Bedeutung als Badeparadies ist die Region zwischen Saualpe im Norden und den Karawanken im Süden ein beliebtes Ausflugsgebiet mit über 800 km Wander- sowie 1.246 km Radwegen. Diese erschließen eine Gebirgslandschaft von 440 bis 2.139 m Seehöhe. Der kleine Pirkdorfer See am Fuße der 2.114 m hohen Petzen, auf dem ein kleines Skigebiet liegt, ist im Winter das Langlaufzentrum der Region.

Sehenswertes in der Region Klopeiner See – Südkärnten

Kultur und Kärntner Tradition

In der Altstadt von Völkermarkt reihen sich bunte Biedermeierhäuschen um den Hauptplatz. Das belebte Stadtzentrum ist regelmäßig Schauplatz von Märkten wie dem wöchentlich stattfindenden Frischemarkt, auf denen regionale Schmankerl angeboten werden. In regelmäßigen Abständen wird auch der Trödler Markt abgehalten, der einen Einblick in das Kärntner Alltagsleben bietet. Beobachten lässt sich das Markttreiben von den gemütlichen Cafés, die sich um den Platz gruppieren.

Die Ortschaft Eberndorf wird beherrscht von der ehemaligen Klosteranlage der Benediktiner-Chorherren. Gegründet im 12. Jahrhundert geht das heutige Erscheinungsbild des barocken Stifts Eberndorf auf das 17. Jahrhundert zurück. Heute finden in den Räumlichkeiten der Anlage kulturelle Veranstaltungen statt. Im Sommer beherbergt das einstige Stift die Südkärntner Sommerspiele Eberndorf, bei denen Komödienraritäten aus allen Epochen dargeboten werden.

Ein Bildstock am Fuße des Kirchbergs von Stein zeigt Szenen aus dem Leben der frommen Gräfin Hildegard von Stein. Sie soll im 10. Jahrhundert ihr Vermögen unter den armen und kranken Bürgen der Ortschaft verteilt haben. In Erinnerung an diese Begebenheit findet jährlich am ersten Sonntag im Februar zu Ehren der Volksheiligen vor der Steiner Kirche das traditionelle Striezelwerfen statt.

Unterwegs in Südkärnten

Die Seepromenade rund um den Klopeiner See ist 5,6 km lang und verspricht herrliche Panoramen während eines rund einstündigen Umrundungsspaziergangs. Auf der 2 km langen Nordpromenade laden Sitzbänke und Tische, Tribünen sowie eine modern gestaltete Aussichtsplattform zum Verweilen ein. In den Sommermonaten ist die Promenade Schauplatz zahlreicher bunter Feste mit Gauklern, Spielen und Feuerwerken.

Die Obir-Tropfsteinhöhlen wurden im 19. Jahrhundert bei Bergwerksarbeiten im 2.142 hohen Obir in der Gemeinde Eisenkappel-Vellach entdeckt. Zu besichtigen sind mehrere Natursteinräume mit kleinen unterirdischen Seen. Besonders sehenswert ist die sogenannte Orgel, eine 12 m lange und 6 m hohe Tropfsteinwand.

Unterhalb des Burgberges von Griffen lädt die kleinere Tropfsteinhöhle Griffen zu einer geführten Besichtigung ein. In der 485 m lange Höhle sollen schon vor 20.000 Jahren Menschen Unterschlupf gefunden haben. Heute gilt das Naturdenkmal mit seinen farbenprächtigen Stalaktiten und Stalagmiten als die "bunteste Tropfsteinhöhle Österreichs".

Ausflüge mit der Familie

Kleine Naturentdecker, die die Südkärntner Wälder erkunden möchten, lädt die Walderlebniswelt Klopeinersee zu einer Expedition ein. Abenteuerlustige Besucher können sich über einen Baumwipfelpfad schwingen, mutige Tierfreunde einen Blick in einen Fuchsbau werfen. Das Riesenlabyrinth des Freizeitparks ist eine Herausforderung für die ganze Familie.

Ein Erlebnis für Groß und Klein ist der Besuch des Vogelparks Turnersee. In dem 20.000 m² großen Zoo leben rund 1.000 nachgezüchtete Vögel aus etwa 340 Vogelarten. Die zahmen Parkbewohner wie Sittiche, Papageien, Enten oder Greifvögel fressen den Besuchern sogar aus der Hand.

Videos zur Region

Wintersport in Südkärnten

Ein beeindruckendes Rundum-Panorama bietet die Gipfelstation der Bergbahn Petzen. Schon während der Fahrt auf eine Seehöhe von 1.708 m haben Sie einen herrlichen Ausblick auf das Jauntal mit den Südkärntner Seen und Bergen. Oben angelangt verspricht das Wintersportgebiet Petzen – Feistritz ob Bleiburg Schneezauber unter tiefblauem Himmel. Doch auch wenn über den Südkärntner Tälern einmal der Nebel liegen sollte, können Sie in den Liegestühlen vor den zahlreichen Almhütten der Petzen den Sonnenschein genießen.

Im Skigebiet Petzen, das in 650 bis 1.900 m Seehöhe liegt, werden mit sechs Liften 15,9 Pistenkilometer erschlossen. Auf den hauptsächlich leichten bis mittelschweren Pisten bietet der Petzen gemütliche Familienabfahrten sowie einen Snowpark mit drei 200 m langen Freestyle-Bahnen an. Wer lieber zu Fuß über den Berg wandert, findet abwechslungsreiche Routen für eine Schneeschuhwanderung. Nach dem schneereichen Vergnügen geht es auf der Mosthütte bei einer zünftigen Jause gesellig zu.

Nützliche Informationen

Die Kärnten Card bietet freien Eintritt zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten des Landes. Für Museen, Strandbäder, Bus-, Bahn- oder Schifffahrten bietet die Vorteilskarte ebenso Ermäßigungen an wie für eine Reihe von Restaurants oder Kulturveranstaltungen wie die Sommerspiele Eberndorf. Sie ist von April bis Oktober gültig und kann wahlweise für 1 Woche, 2 Wochen, 5 Wochen oder für die gesamte Saison erworben werden. Erhältlich ist die Kärnten Card in den Fremdenverkehrsbüros, an den Museumskassen oder bei den Kartenverkaufsstellen von Veranstaltungen der Region Klopeiner See – Südkärnten. Manche Beherbergungsbetriebe bieten die Kärnten Card für die Dauer des Aufenthalts kostenlos an.


Tourist-Information

Tourismusregion Klopeiner See - Südkärnten GmbH
Schulstraße 10
A - 9122 St. Kanzian am Klopeiner See
Telefon: (+43) - 42392222
Telefax: (+43) - 4239222233

E-Mail: info@klopeinersee.at
Homepage: www.klopeinersee.at

Das könnte Sie auch interessieren:
Die beliebte Urlaubsbörse
Feriendorf Nehmeier
Frankhof
Beekenhof
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen