Urlaub am Bauernhof im Liesertal – Maltatal

Wo Familien willkommen sind: In der Region Liesertal-Maltatal erleben große und kleine Gäste Natur und Kultur im österreichischen Kärnten hautnah.

Abwechslungsreicher Urlaub im Lieser-Maltatal

Wanderer und Bergsteiger genießen die hohen Gipfel des Maltatals als Herausforderung. Kinder erleben die Kraft des Wassers und sind gespannt, was sie im Märchengarten erwartet, während Kulturinteressierte das Gmünd besichtigen können. Wohin es den Besucher auch zieht – im Familien-Erlebnisland Lieser-Maltatal in Kärnten in Österreich wird es garantiert nicht langweilig. Das gilt im Sommer wie auch im Winter: In den warmen Monaten fahren Sie mit dem Mountainbike und dem Kanu oder gehen zu Fuß. In der kalten Jahreszeit werden Snowboards, Skier und Schlitten ausgepackt und die Pisten auf dem Goldecker Sportberg ausprobiert.

Zusammenfluss von Lieser und Malta

Blick auf Gmünd
Blick auf Gmünd

Geographisch betrachtet fließen die Flüsse Lieser und Malta in der Künstlerstadt Gmünd zusammen. Während das Tal der Lieser im engeren Sinne von Gmünd bis zur Ortschaft Lieseregg reicht, bildet Malta das zweitgrößte Gemeindegebiet in Kärnten. Es hat eine Fläche von 261,77 km² und etwas über 2.000 Einwohner. Durch das Maltatal fließt der gleichnamige 38 km lange Fluss, der die Bedeutung ''sanft und mild'' trägt. Im Tal beherrscht aber nicht nur jener Fluss die Gegend in Kärnten. Es gibt noch zahlreiche Wasserfälle, darum wird das Gebiet auch gerne ''Tal der stürzenden Wasser'' genannt. Der Fluss Lieser hat eine Länge von 50 km und beginnt seinen Weg im Norden als Nebenfluss der Drau in Oberkärnten. Er trägt im Indogermanischen den Namen ''Liebental''. Die Lieser unterteilt die zwei Gebirgsgruppen Hohe Tauern im Westen und die Nockberge im Osten. Zum Liesertal gehören die Gemeinden Gmünd, Krems, Rennweg, Seeboden, Spittal und Trebesing. Das Tal verengt sich bei der Stadt Gmünd. Idyllisch ist bereits die Anreise in das Lieser-Maltatal, wenn man zwischen Lieserhofen und Trebesing der antiken Römerstraße folgt.

Sommermärchen im Lieser-Maltatal

Der Hausberg von Gmünd ist der Stubeck. Im Sommer wandert man von der Stadt über weite Almlandschaften hinauf zum Gipfel und blickt auf das idyllische Lieser-Maltatal hinunter. Das Maltatal liegt an der Malta Hochalmstraße, die 14,4 km bis zur Kölnbreinsperre hinaufführt. Für Motorradfahrer ist die Serpentinenstrecke ein echter Hochgenuss. Oben erwartet Sie Österreichs höchste Staumauer mit 200 m Höhe. Über eine Hochterrasse können Sie über den Stausee und das Tal hinunterblicken. Der beliebteste Besucherspot für Wanderer und Familien sind aber sicherlich die tosenden Gössfälle am gleichnamigem Graben mit Hängebrücke. Auf der anderen Talseite gegenüber hört man schon den Fallbach, Kärntens höchsten Wasserfall. Die Wassermassen fallen hier 200 m über eine Felsflanke in die Tiefe.

Künstlerstadt Gmünd

Wo die Malta in die Lieser fließt, befindet sich Gmünd. Das Wahrzeichen der mittelalterlichen Stadt ist die Alte Burg aus dem Jahr 1252, die oberhalb des Tals liegt und über einen Weg besucht werden kann. Innerhalb der alten Stadtbefestigung aus dem 13. Jh, die ein Mauergeviert bildet, liegt die Altstadt. Besucher, die die Wehranlage entlangschreiten wollen, gehen von der Ostmauer zur Alten Burg bis nach Süden zum Oberen Tor und hier zum Neuen Schloss, auch Lodron genannt. Die Innenräume sind prachtvoll im Stil des Spätmanierismus und Frübarock eingerichtet. Im Garten vor dem Schloss an der Ostseite stehen zwei 5 m hohe Steinlöwen. Wer ein Fan von schnellen Autos ist, findet das Porschemuseum in der Nähe des Hauptplatzes in Gmünd. Eines der ältesten Gebäude in der Stadt ist das Pankratium, das heute ein Museum ist.

Natur zum Erleben

Gäste, die im Tal Urlaub machen, sind mittendrin im Nationalpark Hohe Tauern und bewundern mit Ehrfurcht die höchsten Berge Österreichs, darunter auch den Großglockner. Mit einer Fläche von 1.800 km² überspannt das Kletter-und Skifahrgebiet Kärnten, Salzburg und Tirol. Dabei ist das Landschaftsbild des Nationalparks einzigartig abwechslungsreich. Wandern Sie über braunes Urgestein, sattgrüne Wiesen oder an hellen Kalkstöcken sowie Gletscherspalten entlang.

Videos zur Region

Familientreffen in Kärnten

Ein beliebtes Ausflugsziel besonders bei kleinsten Gästen ist die Märchenwandermeile im Babydorf Trebesing. Auf dem etwa 3 km langen Spaziergang durch die Natur wird es niemandem langweilig. Es geht abenteuerlich über die längste Hängebrücke der Alpen oder in die tiefe Drachenschlucht bei einer rasanten Abfahrt. Mit Märchen-und Spielstationen wird die Wanderung noch unterhaltsamer. Auch die Tierwelt fasziniert immer wieder: Im Maltatal gibt es einen Eselpark, wo der besondere Makedonische Zwergesel neben Lamas, Alpakas und Minischafen zu Hause ist und für einen Ritt zur Verfügung steht.

Winterzauber im Lieser-Maltatal

Auch im Winter müssen Besucher auf ein attraktives Freizeitangebot im Lieser-Maltatal nicht verzichten. Bei viel Schnee können Sie auf dem Hausberg von Gmünd rodeln oder durch die verschneite Winterlandschaft rund um den Stubeck hinauf zu den urigen Almhütten wandern. Für Skifahrer und Snowboarder, Anfänger oder Fortgeschrittene locken der Sportberg Goldeck und die bekannte Skiarena Katschberg. Für alle Neueinsteiger ist der Snowpark mit Anfängergelände in Goldeck auf einer Pistenfläche von etwa 63 ha mehr als ausreichend. Profis toben sich derweilen auf der Freeride Area aus oder nehmen die längste schwarze Abfahrt der Alpen in Angriff. Mit dem Bus-Shuttel gelangen Besucher auch ins nächste Skigebiet, dem Katschberg. 16 Liftanlagen, 70 km lange Pistenhänge und nächtliches Fahren bei Flutlicht auf der Königswiese gehören zum attraktiven Angebot der Skiarena. Langläufer können gewissermaßen direkt von den Ferienwohnungen oder dem Hotel starten. In Gmünd und Innerkrems beginnen zwei sportliche Loipen. Hier geht es direkt ins Maltatal und bei Innerkrems einmal 2,5 km weit um die Kirche herum. In Schönfeld wartet mit der 14 km langen Höhenloipe eine echte Herausforderung für Langläufer.

Besondere Tourismus-Angebote

Besucher, die im Besitz einer Kärnten Card sind, haben einige preisliche Vorteile. Beispielsweise spart man sich mit dem Ticket die Mautgebühr für die Maltahochalmstraße. Freier Eintritt ist in über 100 Ausflugszielen in Kärnten mit dem Vorzeigen der Karte gewährleistet. Urlauber, die überwiegend Skifahren im Sinn haben, entscheiden sich für eine Saisonkarte für die Skiregion Katschberg Aineck. Diese gilt für alle Kärntner und Osttiroler Skigebiete und bietet insgesamt 877 Pistenkilometer. Beim Vorzeigen einer Schülerkarte oder eines Studentenausweises gibt es für Jugendliche bis 25 Jahre Ermäßigung.


Tourist-Information

Tourismusverband Lieser- und Maltatal
Hauptplatz 20
A-9853 Gmünd
Telefon: (+43) - 4732 2222
Telefax: (+43) - 4732 3978

E-Mail: info@familiental.com
Homepage: www.familiental.com

Webcams aus der Region

Webcam Gamskogel
ohne Gewähr

Webcam Silverjet
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Ferienhof Nißl
Magazin mit Themen rund um Urlaub auf dem Bauernhof
Feriendorf Nehmeier
Ferienhof Harders
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen