Das Pillerseetal am Rande der Kitzbüheler Alpen

Am Pillersee wartet ein attraktives Freizeitprogramm mit Wanderwegen für die Familie und Möglichkeiten zum Baden und Skifahren auf Sie.

Das Tal der vielen Orte

Ein Tal, ein Gewässer, fünf Ortschaften und rundherum nur Berge: Wer im Urlaub das Pillerseetal in Tirol bereist, hat ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm vor sich. Gäste entdecken die ansprechende Sommerdestination am besten auf den Wanderwegen für Familien, beim Klettern oder Mountainbiken. Dabei kann man sich immer wieder im smaragd-grünen See abkühlen und erfrischen und danach eine erholsame Pause am Ufer des Gewässers einlegen. Wintersportler wiederum werden die herausfordernden Pistenhänge bei den Kitzbüheler Alpen lieben, die sie bis hinauf zum Hochhörndl bei 2.000 m geleiten, wo schon der frische Schnee wartet.

Wasserstarkes Pillerseetal

Der Pillersee im Pillerseetal in Tirol
Der Pillersee im Pillerseetal in Tirol

Das Pillerseetal liegt im Osten Nordtirols und damit nördlich des Alpenhauptkamms. Das Herzstück des Tals ist der glasklare gleichnamige See, der Angler genauso anzieht wie Badefreunde. Das Urlaubstal liegt idyllisch zwischen der Steinplatte und den Loferer sowie Leoganger Steinbergen im Osten und den Kitzbüheler Alpen im Süden. Es bietet u.a. viele Wanderwege für Familien. Die Talung hat eine Länge von 15 km und liegt auf 700 m bis 900 m Höhe. Fieberbrunn, St. Jakob in Haus, Waidring, Hochfilzen und St. Ulrich am Pillersee bilden mit einer Fläche von 234,2 km² und fast 9.000 Einwohnern den Verband Pillerseetal des Landes Tirol. Die Region hat zwei prägnante Flusstäler: ein Tal nach Norden hin über den Grieselbach, Pillersee und Loferbach (Haselbach), das bis zur Saalach/Salzach entwässert. Seine Grenze befindet sich am Strubtal des Loferbachs bei Waidring. Das Tal der Rothache und Fieberbrunner Ache (Pillerseeache) grenzt an die Gemeinden zwischen Fieberbrunn und St. Johann in Tirol und strömt vom Grießenpass herüber. Dieser markiert den Übergang ins salzburgische Leogang und damit nach Osten.

Sehenswertes Pillerseetal

Jede Ortschaft hat seine Kirche. Für Kulturinteressierte ist die katholische Pfarrkirche St. Primus und Felizian in Fieberbrunn genauso sehenswert wie die zwischen 1745 und 1756 entstandene Pfarrkirche in Hochfilzen. Dort thront auf dem Hochaltar die Barockstatue Maria Lorette aus der Vorgängerkirche. Die Heilige ist von einer Rokokokrippe umgeben. Zum Heiligen Ulrich heißt die barocke Pfarrkirche im gleichnamigen Ort am Pillersee. Das Gotteshaus ist wegen des gotisch-barocken Wechsels bekannt: 1506 als gotische Kirche geweiht, wurde sie im 17. und 18. Jh barockisiert. 1866 erhielt sie neogotische Elemente, um dann abermals 1960/61 barockisiert zu werden. Die kleine Wallfahrtskirche des Ortes St. Adolari am gleichnamigen Weiler am Nordende des Pillersees ist wegen der im Chor befindlichen Fresken sehenswert. Sie stammen aus dem 14. Jh und wurden 1957 freigelegt.

Bestwerte und Höhepunkte des Tals

Die weltälteste Latschenölbrennerei und das größte begehbare Jakobskreuz der Welt befinden sich in St. Ulrich. Das Gipfelkreuz auf der Buchensteinwand mit 1.456 m Höhe kann im Sommer und im Winter besichtigt werden. Das heilige Kreuz, das im Jahr 2014 eingeweiht wurde, besitzt auf der höchsten Ebene auf 28 m eine Panorama-Aussichtsplattform. Darunter liegen die Ausstellungsräume. Hochfilzen ist nach den erfolgreichen 2005 stattfindenden Spielen abermals 2017 Austragungsort der Biathlon Weltmeisterschaften. Spannende Wettkämpfe beim Langlauf-und Biathlon-Weltcup finden hier regelmäßig statt.

Wasser und Schluchten

Der schönste Stopp bei einer Mountainbike- oder Wandertour ist die Öfenschlucht. Wo sich der Fluss Haselbach wild durch die schmale Schlucht hindurchschlängelt, sind einzigartige Felsformationen zu bewundern.

Der Wildsee, auch Wildalpsee oder Wildseeloder genannt, liegt im Osten von Fieberbrunn auf 1.847 m Höhe. Das Berggewässer mit 11 m Tiefe dient als frische Abkühlung, nachdem man beispielsweise den Wildseeloder bei 2.119 m oder die Henne bei 2.078 m erwandert hat. Am nördlichen Ufer befinden sich eine kleine Kapelle und die österreichische Alpenvereinshütte Wildseeloderhaus zum eventuellen Übernachten.

Freizeitspaß für die ganze Familie im Pillerseetal

Mit über 40 Attraktionen vom Piratenschiff und der Achterbahn Big Bang bis zum Krokodilkarussell und der Wildwasserbahn Wild Raft ist der Erlebnispark Familienland in St. Jakob in Haus die Attraktion für Familien. Außerdem gibt es eine Indoor Kletterhalle mit Boulderbereich, Trampolinanlagen und einen Streichelzoo. Die begehbare Tote-Meer-Salzgrotte ist als einmalige Felsenbar der Natur nachempfunden. Bevor die Berge der Kitzbüheler Alpen bestiegen werden, können Kinder in diesem Park bereits auf Kletterkurs-Routen üben.

Videos zur Region

Skigebiete hoch drei

Schneesicherheit und Pistenauswahl sind durch die drei Skigebiete im Pillerseetal gewährleistet. Hier locken der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang, die Steinplatte sowie die Bergbahn Pillersee/Buchensteinwand. Im Skicircus toben sich all jene aus, die den durchgehenden Liftbetrieb mit 70 Anlagen schätzen und die 270 km langen Pistenkilometer unsicher machen wollen. Das Angebot wird durch Snow Trails, Snowparks und Natural Freeride Parks erweitert, die genügend Abwechslung für große und kleine Skifahrer und Snowboardfahrer bieten. Das Alpingebiet Steinplatte/Waidring ist mit 40 Pistenkilometern und Skirouten nicht weniger attraktiv. 14 Seilbahnen und Lifte befördern Wintersportler ans Ziel. Für die kleinsten Gäste und Anfänger gibt es drei Förderbänder zum Lernen. Die Auffahrt in das Schneegebiet, das das Dreiländereck Tirol-Bayern-Salzburg verbindet, ist von Waidring möglich. Das "einheimische" Skigebiet Pillersee/Buchensteinwand dreht sich rund um den beliebten Buchenstein. Während sich in Talnähe die jüngsten Gäste im Bobo Kinderpark auf dem Zauberteppich und neben dem Pinguin Maskottchen auf Wellbahnen vergnügen, können erfahrene Sportler die Trainingsstrecke des Skiprofis Romed Baumann ausprobieren. Skitourengeher werden auf unterschiedlichen Etappen herausgefordert, die Wege beginnen gleich an der Bergbahn. Die 22 km langen Pistenhänge und acht Liftanlagen inklusive drei Förderbänder machen das "Buach", wie die Einheimischen ihr Skigebiet nennen, zum familienfreundlichen Schneemärchen.

Beste Aussichten für Gäste

Die PillerseeTal Card ist das Eintrittsticket für Vergünstigungen zu den Bergbahnen Waidring/Steinplatte und Pillersee/Buchensteinwand. Weiterhin gehören Frei- und Hallenbäder, viele Badeseen und Minigolfanlagen innerhalb der 5 Ortschaften und der Erlebnispark Familienland zu den Partnern. Mit der Karte kann man das Auto stehen lassen und gratis mit dem Bus zwischen den Gemeinden hin und her fahren. Langläufer können zudem mit der Karte Loipengebühren im Pillerseetal sparen. Bei Skifamilien müssen Kinder unter sechs Jahren in Begleitung eines Elternteils nicht bezahlen. Ermäßigte Tageskarten für Familien mit zwei oder mehreren Kindern sind vor Ort verfügbar.


Tourist-Information

Tourismusverband Pillerseetal
Dorfplatz 1
A-6391 Fieberbrunn
Telefon: (+43) 535456304
Telefax: (+43) 535456304-750

E-Mail: info@pillerseetal.at
Homepage: www.pillerseetal.at

Webcams aus der Region

Pillerseetal
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Ferienhof-Frank
Salenberghof
Ferienhof Schmidt
Bauernhof Hipp
  Service-Telefon 08362-9303622 |   Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen