Hoch hinaus in der Tiroler Zugspitz Arena

Wo der Berg den Ton angibt: Besucher erleben in Tirol z.B. das Skigebiet Ehrwald zu Fuß, mit dem Ski-Bike oder auf zwei Brettern im Schnee.

Naturarena Zugspitze

Nostalgisch, sportlich und mit einem österreichisch-deutschen Fast-Dreitausender zählt die Zugspitz Arena zu einer der beliebtesten Ferienregion in Tirol. Das Zugspitzmassiv immer vor Augen, unternehmen Gäste lange Spaziergänge durch grüne Wiesen, erwandern auf mehr als 300 Routen die Gipfel der Region oder erklimmen Wald, Berg und Tal mit dem Mountainbike oder der Zahnradbahn. Dank des Zugspitzgletschers ist die Region im Winter schneesicher und u.a. perfekt für den Langlauf geeignet. Unten im Tal locken ansprechende Ortschaften mit Tiroler Brauchtum und Veranstaltungen das ganze Jahr über, sodass im Urlaub neben dem Freizeitspaß die Kultur nicht zu kurz kommt.

38 m bis zur Spitzenmarke

Seebensee Ehrwald mit Blick auf die Zugspitze
Seebensee Ehrwald mit Blick auf die Zugspitze

Die Zugspitze ist mit ihren 2.962 m der markanteste Punkt Deutschlands und Österreichs zugleich: Die Grenze der beiden Länder verläuft über dem Westgipfel des Berges und reicht einmal nach Bayern und in den Norden Tirols hinein. Die sieben Gemeinden Ehrwald, Lermoos, Biberwier, Berwang, Bichlbach, Heiterwang und Namlos sind kulturelle Ziele und hervorragende Ausgangspunkte für Wanderungen und Skierlebnisse. Etwas über 6.200 Einwohner leben in diesen idyllischen Bezirken, die eine Gesamtfläche von circa 230 km² ausmachen. Besucher, die erholsame Ferien erleben möchten, ziehen das Dorf Namlos vor. Es zählt nur 75 Einwohner, bietet aber dennoch mit der Namloser Wetterspitze, der Engelspitze und dem Almdorf Fallerschein ausreichend Möglichkeiten für Wanderouten und Mountainbike-Touren. Während Bichlbach für seinen Wintertourismus bekannt ist, bilden Heiterwang und Berwang eindrucksvolle Sommer-Wandergebiete, wie beispielsweise am familienfreundlichen Hausberg Thaneller. Von der größten Gemeinde Ehrwald gelingt der Einstieg ins gleichnamige Skigebiet über den Hauptort Obermoos am einfachsten über die Tiroler Zugspitzbahn. Von oben haben Besucher einen weiten Blick auf den Gipfel des Großglockner, den Piz Bernina oder auch den Münchner Fernsehturm.

Wege auf die Zugspitze

Bis fast auf den Gipfel hinauf führte die Fahrt mit der ersten Seilbahn der Welt aus dem Jahr 1926. Heute geht es mit der nach dem Bleichert-Zuegg-System gebauten Seilzug über die Kammstation auf die Berghöhe bei 2.951 m in fast 10 min.

Zugspitzplatt

Das Platt, wie es kurz genannt wird, liegt unterhalb des Gipfels Richtung Süden und Südosten. Das Plateau zwischen 2.000 m und 2.650 m Höhe ist eine sagenhafte felsige Naturfläche aus Rundhöckern, Karren und Dolinen, die die Eiszeiten gebildet haben. Die durch Verwitterung und eine letzte Vergletscherung im 19. Jh entstandene Hochfläche zeigt zudem Moränen, überwiegend Gesteingeröll aber auch Vegetation im unteren Bereich.

Flora und Fauna entdecken

Ausgiebiges Wandern ist im Ehrwalder Becken, das teilweise unter Naturschutz steht, möglich. Der Talkessel im Tiroler Außerfern ist überwiegend von trockenem Moor, dem Lermooser Moos, überspannt. Tierfreunde finden hier noch seltene Vogel- und 126 Schmetterlingsarten. Besonders gerne kommen die Vögel zum Brüten an den Altarm der Loisach, die die Zugspitz Arena durchläuft.

Katholische Kirchen im Städtchen

In Lermoos am Kirchplatz steht die katholische Pfarrkirche zur Hl. Katharina. Das barocke Gotteshaus mit gotischem Nordturm liegt in der Mitte des ummauerten Friedhofs und stammt aus den Jahren 1751 bis 1753. Im Inneren finden Besucher sehenswerte Fresken, der Hochaltar stammt aus dem Jahr 1760. Im Ort Bichlbach findet man mit der Barockkirche St. Josef die einzige Zunftkirche des Landes. Sie wurde zwischen 1710 und 1711 erbaut. Die katholische Pfarrkirche Hl. Josef, neu errichtet in den Jahren 1827 bis 1830, befindet sich in Biberwier. Zum Gebäude im klassizistischem Bau gehören der Friedhof mit Totenkapelle an der Rundapsis des Gotteshauses sowie ein Kriegerdenkmal an der Südseite der Kirche. Der Hochaltar im Inneren ist neuromanisch mit eingezogenem Chor. Eine weitere Pfarrkirche steht in Bichlbach. Die Kirche Unsere Liebe Frau wurde auf den Grundrissen der Kapelle Liebfrauenkirche errichtet. Nur Chorraum und Turm blieben während des Schmalkadischen Krieges erhalten; das Kirchenschiff wurde im 16. Jh neu aufgebaut.

Urlaub in Tirol mit der Familie

Mehr als 1.300 m lang und über 40 Kurven hinweg flitzt die ganze Familie in der Rolba Run Sommerrodelbahn in Biberwier. Das rasante Abenteuer ist der längste Abfahrtspaß dieser Art in Tirol. Ein anderes Erlebnis hält jedes Jahr zur Sommersonnenwende im Juni im Talkessel zwischen den Gemeinden Ehrwald, Lermoos und Biberwier mit dem Bergfeuer Ehrwald Einzug: Dann werden entlang des weiten Bergpanoramas riesige Figuren ausgelegt und mit Brandsätzen entzündet, sodass Feuerflammen bis hoch in den Himmel reichen. Das Feuer über die Bergkämme gehört zum Immateriellen UNESCO-Welterbe auf der Österreichliste Nationalen Kulturguts.

Videos zur Region

Skifahren auf 3.000 m Höhe

Das Skigebiet Ehrwald bietet gleich drei Alpingebiete für sportlichen Wintersport: die Ehrwalder Alm, das Skigebiet Wettersteinbahnen/Sonnenhanglifte und natürlich die Zugspitze mit dem gleichnamigen Platt. Das Almgebiet bietet Pistenkilometer von 26 km Länge auf 1.100 m bis 1.900 m Höhe und ist mit leichten und einigen anspruchsvollen Pisten das ideale Skigebiet für Familien und erfahrene Sportler. Der Better Park - Snow Park begeistert alle Snowboarder in Ehrwald entlang der Klämmli-Piste mit gleichlangem Lift. Das Wettersteinbahnen/Sonnenhanglifte Skigebiet verspricht mit der kindersicheren 6er-Sesselbahn ungebundenes Sportvergnügen im Winter für die ganze Familie. Neben neun leichten, zwei mittelschweren und zwei herausfordernden Pisten sowie Sonnenlift und Übungslift für die Kleinsten, fühlen sich Anfänger auf den 21, 5 Pistenkilometern wohl. Die Zugspitze verfügt über insgesamt neun Skilifte auf dem Zugspitzplatt. Tiefschneefahrten für Snowboarder und Alpinisten zählen zu den Highlights.

Die richtige Karte für Schnee und Kultur

Mit der Gästekarte Tiroler Zugspitz Arena lässt sich der höchste Berg der Region mit dem Gipfelticket günstiger im Sommer entdecken. Zudem gilt die Jahreskarte als Ticket für den Arena Express Bayern-Tirol und damit der Bahnverbindung von Garmisch-Partenkirchen über Tirol nach Reutte. Die Top Snow Card ist für Skifahrer lohnenswert, da man damit Garmisch Partenkirchen, Mittenwald, Grainau, die Zugspitze und die Berge der Tiroler Zugspitz Arena austesten kann. Kinder bis 5 Jahren müssen dabei nichts zahlen.


Tourist-Information

Tiroler Zugspitz Arena
Am Rettensee 1
A-6632 Ehrwald
Telefon: (+43) - 567320000

E-Mail: info@zugspitzarena.com
Homepage: www.zugspitzarena.com

Webcams aus der Region

Webcams Zugspitz Arena
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Die beliebte Urlaubsbörse
Ferienhof Oberhofer
Raten, Basteln und Lernen auf der Bauernhofurlaub.de-Kinderseite
Ferienhof Brandt
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen