Entspannung pur beim Wandern und Skifahren im Zillertal

Wanderer, Bergsteiger und Skifahrer finden im Zillertal alles, was das Herz begehrt, und freuen sich auf abwechslungsreiche Urlaubstage vom Tal bis in die Höhe.

Wanderspaß und Winterfreuden

Alle Jahreszeiten sind im Zillertal besonders. Die schneesicheren Skihänge sind bis weit ins Frühjahr hinein geöffnet. Danach startet auch schon die Sommersaison, in der Wanderer und Biker voll auf ihre Kosten kommen. Noch im Herbst sind viele Almhütten für Bergsteiger geöffnet. Nicht selten fällt schon im Oktober der erste Schnee und verwandelt die Berggipfel in ein Winterwunderland. Zudem erwartet den Reisenden der Hintertuxer Gletscher, das einzige Ganzjahresskigebiet Österreichs, das im Sommer unter anderem mit dem Natur Eis Palast ein Highlight für Fußgänger darstellt.

Nur 40 Kilometer nach Innsbruck

Wandern im Zillertal
Wandern im Zillertal

Das Zillertal ist das breiteste südliche Seitental des Inntales, und erstreckt sich im engeren Sinn von Strass bis nach Mayrhofen. Es reicht vom Tuxertal bis zum Hintertuxer Gletscher. Durch das Tal fließt der Ziller, der bei Schwaz in den Inn mündet. Viele der 25 Talorte erstrecken sich vom Ufer des Zillers bis hinauf in die Gebirgsregionen. Auf einer Fläche von etwa 1,1 Millionen m² leben etwa 35.000 Einwohner, deren Haupterwerb der Sommer- und Wintertourismus sind. Mit seinen ausgezeichneten Wanderwegen wie etwa dem Peter-Habeler-Steig, dem Meraner Höhenweg oder dem sehr bekannten und beliebten Berliner Höhenweg lädt das Zillertal sowohl zu unzähligen Tagestouren als auch zu vielen Mehrtageswanderungen ein. Dabei reichen die Höhenprofile von Talwanderungen über Almrouten bis hin zu Hochgebirgstouren für Bergerprobte. Im Hochgebirgs-Naturpark Zillertaler Alpen findet sich eine Vielzahl von Schutzprojekten und naturkundlichen Unternehmungen. Im Sommer werden viele geführte Touren angeboten, die für alle Altersstufen geeignet sind.

Erlebnisreiche Ziele im Zillertal

Gemütlich bis ans Kirchlein

Gleich bei der Einfahrt ins Zillertal ist es auf der Anhöhe zu erblicken: Fast unscheinbar wirkt es, das Kirchlein Maria Brettfall. Vom Wanderparkplatz aus ist die Wallfahrtskirche oberhalb von Strass problemlos zu Fuß erreichbar. Sie ist das Überbleibsel der einstigen Einsiedelei auf etwa 700 m Seehöhe.

Barfuß zum Gipfel

Weiter taleinwärts befindet sich Fügen, mit Mayrhofen nicht nur die größte Talgemeinde, sondern auch Startort der Spieljochbahn, die im Sommer und im Winter für Abwechslung sorgt. Von der Bergstation aus geht es auf dem Barfußwanderweg Richtung Gipfel. Ein besonderes Erlebnis für Groß und Klein ist auch der große Abenteuer- und Wasserspielplatz direkt bei der Bergstation.

Abenteuer Goldbergbau

Wer sich für den Bergbau im Zillertal interessiert, findet in Hainzenberg das Goldschaubergwerk, wo sehr anschaulich erklärt wird, wie hier früher das wertvolle Edelmetall aus dem Berg geholt wurde. Wer hierher kommt, taucht ein in die Geschichte der Bergleute und geht, mit Helm und gelber Jacke bekleidet, ins innere des Berges. Eine spannende Multivisionsshow lässt jeden Besucher teilhaben an der harten Arbeit der Bergmänner. Der Weg beginnt bei der Hochzeller Käsealm, von wo aus man eine etwa 35-minütige Wanderung zum Höhleneingang unternimmt. Unterwegs erfährt man viel Wissenswertes über die Anfänge und das Ende des Goldbergbaus in dieser Region.

Ein Grund mehr für einen Urlaub im Zillertal

Gründe werden die Täler genannt, die vom Zillertal seitlich abzweigen. Einer dieser Gründe ist der Stillupgrund. Auf einer gut befahrbaren Mautstrecke erreicht man den Stillupstausee, der grün schimmernd eingebettet ist zwischen den steilen Hängen der umliegenden Berge. Am Ufer führt ein Spazierweg entlang, der sich zu einem Hochgebirgssteig verengt, auf dem man bei einer Hochgebirgswanderung die Kasseler Hütte erreicht. Inmitten intakter Natur mit besonders ausgeprägter Flora und Fauna kann man seinen Urlaubstag hier in vollen Zügen genießen. Eine Rast in der Nähe eines der imposanten Wasserfälle lohnt sich ebenfalls. Nichts als das Rauschen des Wassers ist zu hören. Mit etwas Glück entdeckt man einen der seltenen Schmetterlinge, die hier ihren Lebensraum haben.

Videos zur Region

Mit den Kindern zur Sennerei

Der Hauptort des Tales ist Mayrhofen, wo man in der Erlebnissennerei Zillertal hautnah bei der Entstehung von Käse und Milchprodukten dabei ist. Man schaut dem Käsemeister über die Schulter und erfährt, wie die Heumilch der Bauern aus dem Zillertal zu feinen Produkten verarbeitet wird. Wer möchte, kann Käse, Butter und Joghurt auch direkt verkosten und auf dem Schaubauernhof die Milchlieferanten in ihrem natürlichen Lebensraum besuchen. Dort können sich die Kinder nach Herzenslust im Stroh vergnügen oder eine Runde auf einem der bereitgestellten Fahrzeuge drehen. Für einen Tag im Gebirge empfiehlt sich eine Lama-Trekking-Tour mit einem Bergführer des Naturparks Zillertal.

Schneesicherer Urlaub in Österreich

Das Zillertal ist ein wahres Eldorado für Wintersportler. Im Tal selbst bezeichnet man sich als größtes Skital der Welt. Beginnend im ersten Skigebiet des Tales, das sich von Kaltenbach über Hochfügen bis zum Talschluss mit dem Hintertuxer Gletscher erstreckt, finden alle Ski- und Snowboardfans die Herausforderung, die ihnen beliebt. Familien mit Kindern fühlen sich besonders im Skigebiet Ahorn wohl, das sie von Mayrhofen aus erreichen können. Besonders die Funslope Ahorn ist bei den jüngsten Skihelden beliebt. Von der Heimat der Schürzenjäger in Finkenberg erreichen Sie den Penken, der nicht umsonst als Actionberg gilt. Hier befindet sich mit der Harakiri die mit 78 % Gefälle steilste Piste Österreichs.

Die Ski- und Gletscherwelt Zillertal 3000 erstreckt sich durch das gesamte Tuxertal, das hinter Mayrhofen vom Haupttal abzweigt. Auf 196 km bestens präparierten Pisten sind Anfänger und Könner gleichermaßen zuhause. Nicht umsonst kommen alljährlich viele Profiteams ins Zillertal zum Skifahren.

Beschaulicher geht es beim Langlaufen zu. Eine besonders schöne Loipe befindet sich in Gerlos, das zum Skigebiet Zillertal Arena gehört und mit den modernen Gondeln von Zell am Ziller aus erreicht wird. Entlang der Unterberger Loipe geht es gemütlich oder sportlich durch die tief verschneite Winterlandschaft.

Bestens informiert und versorgt

In fast allen Orten des Zillertales befinden sich Informationsstellen bzw. Tourist Informationen. Direkt an der Bundesstraße in Fügen ist die Zillertal Info unübersehbar, wo man alle wichtigen Details für den Urlaub in diesem aktiven Tal erhält. Mit dem Zillertaler Superskipass hat jeder Gast Zugang zu allen Skigebieten des Tales, die dank der guten Skibusverbindungen auch problemlos erreichbar sind. Zum Wandern geht es dank der Gästekarte zu vergünstigten Preisen mit den Bergbahnen in luftige Höhen.


Tourist-Information

Zillertal Tourismus GmbH
Bundesstraße 27d
A-6262 Schlitters, Zillertal
Telefon: (+43) 528887187
Telefax: (+43) 528887187-1

Webcams aus der Region

Zillertal
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Tödter`s Immenhof
Ferienhof-Sell
Erlebnisferienhof Eichenseher
Salenberghof
  Service-Telefon 08362-9303622 |   Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen