Vorarlbergs Ski- und Wanderparadies Bregenzerwald

Der Bregenzerwald eröffnet Ihnen unzählige Möglichkeiten, um ganzjährig die bergige Region mit ihren Almen und dem tiefverwurzelten Brauchtum zu entdecken.

Ski fahren und wandern im Bregenzerwald

Egal, ob Pferdekutschenfahrten oder lange Wanderausflüge mit der Familie, Schneeschuhtouren oder rasante Pistenabfahrten – im Bregenzerwald kommen Reisende jeder Art bei einem reichhaltigen Angebot an Aktivitäten auf ihre Kosten. Die Region gilt als Vorarlbergs Freizeitparadies schlechthin: Nur wenige Minuten vom Bodensee entfernt, laden die hiesigen Bergwelten zu aktiver Gestaltung eines Urlaubs ein und werden auch von den Einheimischen gerne genutzt, um dem Alltag zu entfliehen. Urige Berghütten und abgelegene Alpendörfer sind der ideale Zwischenstopp auf Ausflügen in die Natur. Hier kehren Sie ein, wenn Sie sich bei der herzhaften Küche des westlichen Österreichs stärken möchten.

Alles, was Sie über den Bregenzerwald wissen müssen

Bergwanderung in Vorarlberg
Wandern im Bregenzerwald

Der Bregenzerwald liegt etwa 70 km südöstlich von Bregenz und 38 km östlich von Feldkirch, der größten Gemeinde Vorarlbergs. Seinen Namen hat er vermutlich von seiner Besiedlungsgeschichte: Vor mehr als 1.000 Jahren kamen die ersten Einwohner von Bregenz aus hierher, um Landwirtschaft zu betreiben. Heute leben im gleichnamigen Bezirk etwa 30.000 Menschen. Sie verteilen sich vor allem auf die Täler und Hänge des Bregenzerwaldgebirges, der Allgäuer Alpen und des Lechquellgebirges. Die Region wird stark von ihrer Gebirgslage geprägt – hinzu kommen die klaren Bäche und Ströme sowie die dichten Wälder. Typisch für den Bregenzerwald ist die Käseproduktion. Nach uralten Traditionen werden hier die Feinschmeckerprodukte hergestellt. Entlang der sogenannten Käsestraße können Sie eine breitere Auswahl an Betrieben und Almhütten besuchen. Hierzu lässt sich unter anderem die Bregenzerwaldbahn nutzen, die bis heute noch kleinere Strecken abfährt. Landwirtschaft wird in der Gegend im Dreistufensystem betrieben: Unten lebt das Vieh in den Ställen, darüber grast es im Sommer und auf der Hochalp sind die Heuwiesen zu finden. Dieses Brauchtum wurde von der UNESCO 2011 zum immateriellen Weltkulturerbe erklärt. Die Sprache des Vorarlbergs ist im Gegensatz zu anderen Regionen Österreichs alemannisch geprägt und trägt somit Züge des Schweizerischen und Schwäbischen.

Bregenzerwald: Highlights entlang der Käsestraße

Wandern Sie nicht nur in die Natur hinein, sondern erleben Sie zudem eine über 1.000 Jahre hinweg gewachsene Kultur der Landwirtschaft in Vorarlberg. Besuchen Sie beispielsweise eine der vielen Sennereien an der Käsestraße, so die Anlagen in Au und Sulzberg. Hier erfahren Sie mehr über das traditionelle Handwerk und können selbstverständlich auch den würzigen Bregenzerwälder Käse probieren.

Kultur und Brauchtum kennenlernen

Der Bregenzerwald war lange Zeit eine echte Bauernrepublik. Die Landwirtschaft betreibenden Einwohner fühlten sich stark einander zugehörig und ließen sich nur wenig von der Obrigkeit der Habsburger Monarchie sagen. Hoch in den Bergen versteckt, haben sich eigene Trachten und Traditionen herausgebildet. Diese können Sie zum Beispiel bei einem Besuch in der Juppenwerkstatt Riefensberg kennenlernen. Bei den Juppen handelt es sich um das typische Kleid der Bregenzerwälder Frauen. Gebaut wird in Österreichs westlichstem Bundesland nach wie vor mit Holz. Die Bauwerke reichen dabei von traditionell bis hin zu modernen Interpretationen. Klassische Bauernhäuser, Kirchen und Amtsstuben bekommen Sie in Sulzberg zu Gesicht. Beeindruckend sind hier vor allem die kleine Kapelle im Empirestil und das Gemeindehaus mit der Haarlockeninstallation „1740 Ichs“. In Hittisau lassen sich drei Holzbrücken, Sägewerkbetriebe und Handwerksstätten besichtigen. Industriegeschichte gibt es in Andelsbuch zu sehen, wo sich das alte Jugendstil-Kraftwerk von 1908 befindet.

Wandern und die Natur erleben

Das Wanderwegenetz ist insgesamt 2.000 km lang. Es bringt Sie unter anderem hinauf zur 2.649 m hohen Braunarlspitze, die die höchste Erhebung im Bregenzerwald bildet. Traumhafte Aussichten eröffnen sich Ihnen zudem beim Aufstieg zur Kanisfluh. Auf dem Weg empor begegnen Sie der regionalen Fauna, vor allem aber den hier lebenden Steinböcken. Zu den Themenwanderwegen gehören der Barfußpfad und der Energie-Wanderweg in Langenegg. In Au-Schoppernau haben Sie die Möglichkeit Kräuter zu sammeln und in der Kneippanlage neue Kraft zu tanken.

Videos zur Region

Spannende Ideen für Familien mit Kindern

NATURHAUTNAH ist ein Projekt, das im Bregenzerwald das Thema Landwirtschaft und Bauernhof verständlich erklären soll. Dabei werden nicht nur Produktionsweisen und das alltägliche Leben auf der Alm einfach und verständlich dargestellt. Es darf auch probiert werden, was von der Alm kommt. Schmackhafte Käse-Snacks und Räucherschinken gehören unter anderem dazu. Es gibt außerdem einen Kleintierzoo und einen Ziegenstall. Über das traditionelle Handwerk der Bauern informiert der Werkraum in Andelsbuch. Die Ausstellungen richten sich oftmals gezielt an den Nachwuchs, so das Projekt Kinder-Farbwerkstatt. Reichlich Spaß und Freude garantiert eine Fahrt mit der Schmalspurbahn im Bregenzerwald. Heute bringt Sie diese auf etwa 5 km durch die Region.

Skiurlaub in Vorarlberg

Neun Skigebiete zählt der Bregenzerwald in Vorarlberg insgesamt. Zu den am höchsten gelegenen gehört dabei Au-Schoppernau, wo Sie von über 2.000 m bei Ihrer Abfahrt bis zum Bodensee blicken können. Neben acht Bergbahnen und 40 Pistenkilometern gibt es ein spannendes Kinderland mit vielerlei Beschäftigungsmöglichkeiten. Hier sind drei Skiförderbänder, eine Skischule, ein Schneeiglu und Boot-Schaukeln vorhanden. Über einen Skitunnel sind die beiden Skigebiete Damüls und Mellau verbunden, die gemeinsam insgesamt 109 km an Pisten bereitstellen. Sie fahren hier rund um die Mittagsspitze und können im Burton Snowpark in Damüls Ihre Fähigkeiten im Freestylen verbessern. Der überwiegende Teil der Pisten richtet sich an Fortgeschrittene. 28 km sind für Anfänger geeignet. Deutlich kleinere Reviere für den Skiurlaub in Vorarlberg sind Alberschwende und Bödele-Schwarzenberg. Diese verfügen über 18 km beziehungsweise 24 km an Pisten. Insgesamt eignen sich diese Areale sehr gut für Anfänger, die hier in aller Ruhe trainieren möchten. Ähnlich vorteilhaft ist dahingehend Egg-Schetteregg mit seinen 10 km langen Abfahrten und fünf Schleppliften. Besonders schöne Panoramen warten in Niedere Andelsbuch-Bezau auf Sie. Mit der Großkabine oder einem der vier Schlepplifte gelangen Sie in die Höhenlage. Dort können Sie nicht nur Ski fahren, sondern auch ins Panoramarestaurant der Bergstation Baumgarten einkehren.

So sparen Sie im Urlaub

Kostenfrei erhalten alle Gäste die Bregenzerwald Card in den Tourismusbüros vor Ort sowie bei den Bergbahnen. Das Ticket gewährt Ihnen, so Sie mehr als drei Nächte in der Gegend übernachten, freie Fahrten mit den Landbussen und den Bergbahnen. Zudem ist der Eintritt in mehrere Schwimmbäder, unter anderem in Hittisau, Egg und Schwarzenberg inbegriffen. Daneben erhalten Sie zahlreiche Ermäßigungen in Museen. Gültig ist die Karte von Mai bis Oktober. Im Winter legen Sie sich am besten den 3-Täler-Skipass zu. Mit diesem können Sie insgesamt 29 Skigebiete nutzen.


Tourist-Information

Bregenzerwald Tourismus
Gerbe 1135
A-6863 Egg
Telefon: (+43) - 55122365

E-Mail: info@bregenzerwald.at
Homepage: www.bregenzerwald.at

Das könnte Sie auch interessieren:
Die beliebte Urlaubsbörse
Frankhof
Ferienwohnungen Hardthof
Verschenken Sie einen Bauernhofurlaub
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen