Solothurn

Das unscheinbare Solothurn im Norden der Schweiz birgt viele Schätze, wie zum Beispiel den Naturpark Thal, die von Ihnen entdeckt werden möchten.

Der unscheinbare Kanton

Der unscheinbare Kanton im Norden der Schweiz birgt mit der Barockstadt Solothurn einen wahren Goldschatz. Die Kantonshauptstadt ist jedoch nicht das einzige Highlight der Region. Gespickt mit Burgen, wunderbarer Natur und vielseitigen Angeboten bietet der Kanton Solothurn zahlreiche Ausflugsziele. Bereits die Franzosen haben im 16. Jahrhundert die einzigartige Lage von Solothurn erkannt und ausgenutzt. Entlang ihrer Spuren können Sie den Kanton und seine Vielseitigkeit entdecken.

Die Ecken und Kanten des Kantons Solothurn

So unscheinbar der Kanton Solothurn auch scheinen mag, so vielfältig und facettenreich ist er. Die 791 km² lassen sich nicht nur optisch, sondern auch kulturell in drei Regionen aufteilen. So handelt es sich bei dem nördlichen Arm um das Tal. Die Verbindung zu Basel und dem Jura ist geprägt durch Täler und eine raue Landschaft. Der östliche Arm stellt das urbane Gebiet dar. Im sogenannten Gäu, das einen Teil des östlichen Armes bildet, liegt mit Olten die größte Stadt des Kantons. Die westliche Ausdehnung wird geprägt von weiten Feldern am Fuß der Bergkette Jura. Im ganzen Kanton Solothurn sind um die 260.000 Einwohner gemeldet. Das Beachtliche ist, dass trotz der Weite im Westen die Einwohnerdichte mit 337 Einwohner pro km² über dem gesamtschweizerischen Durchschnitt liegt.

Die Vielseitigkeit des Kantons erleben

Die schönste Barockstadt der Schweiz

Die Altstadt von Solothurn
Die Altstadt von Solothurn

Die Kantonshauptstadt Solothurn zählt zu den historischen Schätzen des kleinen Nachbarn. Darauf weisen auch die verschiedenen Bezeichnungen hin. Den Titel ''schönste Barockstadt der Schweiz'' verdankt Solothurn der Tatsache, dass die Altstadt vorwiegend im barocken Stil erbaut wurde. Diese Stilrichtung ist in einer Mischung verschiedenster Architekturstile die dominanteste. Die Bezeichnung ''Ambassadorenstadt'' wiederum ist auf die französische Botschaft zurückzuführen. Diese hatte zwischen dem 16. Und 18 Jahrhundert ihren Sitz in Solothurn. Bezug nehmend auf den Schutzpatron der Stadt, Ursus von Solothurn, wird sie auch häufig ''Sankt-Ursen-Stadt'' genannt. Besuchen Sie unbedingt die St. Ursen-Kathedrale. Die Altstadt besitzt außerdem eine Festungsanlage. Diese ist noch heute an mehreren Stellen sichtbar oder gar im Zuge einer Stadtführung zugänglich. Die heute noch ersichtlichen Teile befinden sich vor allem an den beiden Toren, die den Eingang zur Altstadt bilden. Die beiden heute bekanntesten und auch am besten erhaltenen Eingänge sind das Baseltor im Osten und das Bieltor im Westen der Altstadt.

Der Hausberg von Solothurn

Eine Passstraße und die neu installierte Seilbahn führen Sie auf den Hausberg von Solothurn, den Weissenstein. Über dem Nebelmeer bietet der Berg Anschluss an den Wanderweg, der auf der Krete des Jura verläuft. Auch im Winter, wenn die Straßen nicht mehr befahrbar sind, bietet der Weissenstein ein Vergnügen für große und kleine Besucher. Die Straßen dienen dann als Rodelwege. Weiterhin äußerst attraktiv und durch den Schnee mit einer zauberhaften Aussicht versehen, ist der Krete Wanderweg. Dieser führt westlich zum Grenchenberg und östlich über Rumisberg bis nach Klus im Thal. Aufgrund ihrer topografischen Gegebenheiten ist diese Route bei Wanderern sehr beliebt. Ohne große Steigungen überwinden zu müssen, genießen Sie eine traumhafte Aussicht und können selbst bestimmen, wie weit der Weg noch führen soll.

Der Geheimtipp im Kanton Solothurn

Der Geheimtipp im Kanton Solothurn ist der Naturpark Thal. Er liegt eingebettet im Solothurner Jura und bietet eine einzigartige Vielfalt an Natur. Er ist vor allem für seine Wanderwege und die drei Burgen Falkenstein, Alt-Bechburg und Neu Falkenstein bekannt. Der Park ist nicht nur sehr erlebnisreich, sondern auch sehr lernreich. So können Sie auf den einzelnen Themenwegen zum Beispiel mehr über Zugvögel oder die Kunst des Trockenmauerns lernen. Wenn Sie mehr als einen Tag im Thal verbringen möchten, bieten sich diverse Übernachtungsmöglichkeiten. Ein Erlebnis ist die traditionelle Übernachtung im Stroh oder auf einem Berghof. Auch kulinarisch kommen Sie im Naturpark Thal auf Ihre Kosten. Vom kleinen Imbiss über Gasthöfe bis zum asiatischen Restaurant erleben Sie hier viele Genüsse.

Videos zur Region

Das Familienerlebnis in Langenbruck

In Langenbruck, einer kleinen Gemeinde im Thal, befindet sich der Kletterpark Deinkick. Diese Freizeitanlage bietet das ganze Jahr Spiel, Spaß und Abenteuer für die ganze Familie. Im Sommer erwartet Sie die Anlage mit einer Solar-Rodelbahn und einem Seilpark. Besonders der Kletterpark bietet mit seinen fünf Parcours auf rund 700 m für jedermann ein Erlebnis. Im Winter verwandelt sich der Hang neben der Rodelbahn in eine Skipiste. Die zwei Skilifte öffnen Ihnen den ganzen Hang mit rund fünf leichten und mittelschweren Pisten.

Die Skiregion zum Anfassen

Solothurn ist eine eher kleine Skiregion. Neben der bekannten Skiregion Berner Oberland, die innerhalb von 1 h mit dem Auto erreichbar ist, sind die Skilifte im Solothurn weitgehend unbekannt. Dennoch finden Sie viele Einheimische auf dem Balmberg. Der Berg am Jura ist mit einem langen Schlepplift versehen. Auf 1.300 m finden Sie mehrere Wege durch den Wald, die Sie wieder zum Kurhaus Balmberg und somit zu Ihrem Startpunkt führen. Die vorwiegend mittelschweren und schweren Pisten bieten ein unvergessliches Panorama. Die zweitgrößte Skiregion finden Sie in Beinwil. Das Skigebiet Hohe Winde liegt etwas tiefer als der Balmberg. Ein Skilift befördert Sie zur Bergstation, ein zweiter dient den kleinen Gäste als Kinderlift. Obwohl das Skigebiet nicht zu den Größten gehört, bietet es mit einem Restaurant, Wanderwegen, mehreren Talabfahrten, Raststationen und den Höfen jede Menge Abwechslung. Das Spezielle an der Hohen Winde ist, dass die Talstation nicht das Ende der Talabfahrt ist. Diese kann bis zur nächsten Busstation weitergeführt werden.

Eine Stadtführung wie zu Casanovas Zeiten

Die Altstadt von Solothurn ist bekannt für Ihre außergewöhnlichen Stadtführungen. Entsprechend der Teilnehmer, wird die Stadtführung zu einem Vergnügen für Kinder oder aber zu einem historischen Rundgang für alle geschichtlich Interessierten. Wenn Sie sich mit dem öffentlichen Verkehr außerhalb der Altstadt bewegen wollen, können Sie ein sogenanntes A-Welle Ticket am Bahnhof erwerben. Mit diesem können Sie sich frei von Aarau bis Bern nach Ihrem Wunsch fortbewegen. In den Städten selbst finden Sie nebst den Bussen meistens auch Fahrräder, die Sie mieten können. Diese Kombination ermöglicht Ihnen die beste Mobilität und ein unbeschwertes Pendeln zwischen den Sehenswürdigkeiten.


Tourist-Information

Kanton Solothurn Tourismus
Hauptgasse 69
CH - 4500 Solothurn
Telefon
: (+41) - 326264656
Telefax
: (+41) - 326264647

E-Mail:
info@kantonsolothurntourismus.ch
Homepage:
www.kantonsolothurntourismus.ch

Webcams aus der Region

Solothurn
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Feriendorf Nehmeier
Salenberghof
Ferienhof Nißl
Ferienwohnungen Hardthof
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen