Südtiroler Bauernbund (SBB)

Südtiroler Bauernbund (SBB)
© Südtiroler Bauernbund (SBB)

Der Südtiroler Bauernbund wurde offiziell als „Tiroler Bauernbund“ im Jahre 1904 in Sterzing, in der italienischen Region Trentino-Südtirol gegründet. Die Umbenennung auf „Südtiroler Bauernbund“ erfolgte 1955. Der heutige Firmensitz ist in Bozen, weitere Bezirkssitze befinden sich in Meran, Schlanders, Brixen, Neumarkt, Bruneck und Sterzing. Der SBB hat es sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur die Interessen der Bauern sondern auch der Landwirtschaft im Allgemeinen zu vertreten.

Weitere Unterorganisationen des SBB heißen:

  •  Südtiroler Bauernjugend
  •  Seniorenvereinigung Südtirols
  •  Südtiroler Bäuerinnenorganisation
  •  Südtiroler Gärtnerverein


Der Leistungskatalog des SBB

Erklärtes Ziel des SBB ist es, seine Mitglieder wirtschaftlich, politisch, kulturell und sozial zu stärken und zu vertreten. In der Praxis geschieht dies gegenüber Behörden, Gewerkschaften und Wirtschaftsorganisationen. Auf politischer Ebene erfolgt es durch Stellvertreter aus den Reihen des Bauernbundes, die in sämtliche gesetzgebenden Organe entsandt werden. Der SBB sowie regionale, bäuerliche Organisationen sind eng miteinander verbunden und flächendeckend organisiert.

Der Verband zählt zu den größten Wirtschaftsverbänden des Landes. Er sieht sich als Interessenvertreter und Dienstleister des Südtiroler Bauernstandes. Dabei berät und vertritt der SBB inzwischen weit über 21.000 Mitglieder. Er hat sich jedoch nicht nur die Beratung und Interessenvertretung seiner Mitgliedsbetriebe auf die Fahnen geschrieben, er bietet zudem unzählige Dienstleistungen an, selbst für Nichtmitglieder.

Dabei geht es schwerpunktmäßig um die Themenbereiche:

  •  Recht
  •  Steuern
  •  Löhne und Arbeit im Allgemeinen
  •  Arbeitssicherheit
  •  Betriebswirtschaft
  •  Förderprogramme
  •  Soziale Kriterien
  •  Werbung und Marketing
  •  Fortbildungen
  •  Innovationen
  •  Erneuerbare Energien


Voraussetzungen für die Zertifizierung mit dem Markenlogo „Roter Hahn“

Die Marke „Roter Hahn“ wurde im Jahre 1999 vom SBB ins Leben gerufen. Wer mit diesem Markenlogo zertifiziert ist, kann sich als Teil eines starken Partners sehen, der allzeit mit Rat und Tat zur Seite steht. Ob es um die Vermarktung des eigenen Betriebes, rechtliche Fragen oder um die Gestaltung einer Webseite geht, der SBB hilft gerne telefonisch, schriftlich oder mit Vor-Ort-Beratungen weiter. Das Logo hat sich überregional längst einen Namen gemacht, sein Bekanntheitsgrad ist sehr hoch.

Es gibt vier thematische Bereiche, die sich zertifizieren lassen können:

  •  Urlaub auf dem Bauernhof
  •  Qualitätsprodukte vom Bauern
  •  Bäuerliche Schankbetriebe
  •  Bäuerliches Handwerk




Südtiroler Bauernbund
K.-M.-Gamper-Str. 5
Postfach 421
I-39100 Bozen
Telefon: +39 (0) 471 – 99 93 33
Telefax: +39 (0) 471 – 98 11 71
info@sbb.it
www.sbb.it

 

-----------------------------------------------------------------
Hinweis: Das Logo ist Eigentum des jeweiligen Rechte-Inhabers.


Das könnte Sie auch interessieren:
Die beliebte Urlaubsbörse
Magazin mit Themen rund um Urlaub auf dem Bauernhof
Verschenken Sie einen Bauernhofurlaub
Frankhof
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen