Urlaub auf dem Bauernhof in Niedersachsen

Über Niedersachsen...

Niedersachsen Nordsee Emsland Harz Lüneburger Heide Steinhuder Meer Oldenburger Land Osnabrücker Land Wendland Weserbergland Ostfriesland Zwischen Weser und Elbe Altes Land Hamburger Umland DümmerWeserLand

Niedersachsen ist das zweitgrößte Bundesland Deutschlands und es hat vielfältige Facetten, reizvolle, abwechslungsreiche Landschaften nebst interessanten Städten mit kulturhistorischen Bauten zu bieten. Aber auch viel Agrarland sowie weltbekannte Messen wie die Hannover Messe und die Computermesse CeBit in der Landeshauptstadt Hannover.

Unbedingt besuchen sollte man eine der sieben ostfriesischen Inseln oder Ostfriesland selbst, das Land hinter dem Deich, die Lüneburger Heide oder die ans Emsland angrenzende Stadt Wilhelmshaven, die den größten Hafen Niedersachsens besitzt. Das Alte Land zwischen Stade und Hamburg  ist wiederum das größte zusammenhängende Obstanbaugebiet Mitteleuropas, wo noch selten gewordene alte Apfelsorten angebaut werden.

Niedersachsen liegt in Norddeutschland und verfügt über eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee und den Unterlauf der Elbe. Für den Fremdenverkehr besonders anziehend sind hier die Nordseeküste mit dem Cuxland und den Ostfriesischen Inseln. Bedeutende Fremdenverkehrsorte auf dem Festland sind Cuxhaven mit dem größten Fischereihafen Deutschlands, die Samtgemeinde Land Wursten und Otterndorf an der Elbmündung. Langeoog auf der gleichnamigen Insel ist ein autofreies Dorf mit einem herrlichen Badestrand, besuchen sollte man dort auch die Meierei im Osten der Insel. Auf Juistder schönsten Sandbank der Welt, ist das Küstenmuseum und das Juister Kino interessant und einen typischen temperamentvollen Italiener erlebt man im einzigen italienischen Restaurant Sale e Pepe. 

Heidschnucken beim Sonntagsausflug

In Niedersachsen leben rund acht Millionen Menschen, die zwischen den Höhenzügen des Harzer Wurmberges, dem unendlich scheinenden Horizont Ostfrieslands, blühenden Streuobstwiesen mit Apfelplantagen, weitem Heideland und ursprünglichem Wattenmeer leben. Hier findet man noch unzählige, stolze Weserrenaissance-Bauten und überregional bekannte Museen, wie zum Beispiel die Kunsthalle in Emden oder das Deutsche Salzmuseum in Lüneburg. Ein typisch niedersächsisches Gericht ist der Grünkohl, man feiert traditionelle Schützenfeste und lässt sich den feinen ostfriesischen Tee mit Sahne während einer rituellen Teezeremonie in einer gemütlichen Teestube schmecken.

Niedersachsen besitzt ein äußerst vielseitiges Landschaftsbild, überregional bekannt ist die wunderschöne Lüneburger Heide, die als größtes Heidegebiet Deutschlands gilt. Hier lohnt sich vor allem ein Besuch im Spätsommer, wenn die Heide in voller violetter Blüte steht. Wer die Obstbaumblüte vorzieht, der sollte im Frühjahr ins Apfelparadies, ins niedersächsische Alte Land reisen. Ostfriesland mit seiner traditionellen Teezeremonie und der ursprünglichen Landschaft gilt als Garant für Ruhe und Erholung. In der Hochburg der plattdeutschen Sprache leben vor allem in den Großstädten wie Emden, Leer und Aurich rund 465.000 Menschen. Die typischen Friesenhäuser mit ihren Reetdächern, die bunten Krabbenkutter und zahlreichen Windmühlen sind seit Jahrhunderten der Innbegriff Ostfrieslands.

Die am Leineufer gelegene Landeshauptstadt Hannover wird auch die “Großstadt im Grünen” genannt und ihre Sehenswürdigkeiten im Inneren der Stadt kann man buchstäblich entlang eines “Roten Fadens” entdecken. Auch als Karnevalshochburg von Norddeutschland und als Veranstalter des weltweit größten Schützenfestes ist die Metropole bekannt. Im beschaulichen Celle präsentieren sich über 400 Fachwerkbauten in den Straßen der Altstadt, ein besonders eindrucksvolles Zeugnis glanzvoller Zeiten, legt das Celler Schloss ab. Im malerischen Harzvorland, an den Ufern der Oker gelegen, kann man in Braunschweig den Spuren Heinrichs des Löwen folgen, der auch im Dom seine letzte Ruhestätte gefunden hat. Zudem sollte man sich dort die älteste Ausstellung Deutschlands im Herzog-Anton-Ulrich-Museum anschauen. Sehr sehenswert ist auch das Duhner Wattrennen, das auf eine mehr als hundertjährige Tradition zurückblicken kann. Dieses skurrile Pferderennen zieht neben den beliebten Hafentagen im Alten Fischereihafen und dem Shanty-Chorfestival immer wieder tausende von Besuchern in seinen Bann. Das Wahrzeichen Göttingens ist der Gänseliesel-Brunnen inmitten der Stadt, sehenswert sind zudem das Grätzelhaus, das Städtische Museum, der Cheltenham Park und natürlich der Botanische Garten aus dem Jahre 1736. Die an der Weser gelegene Stadt Hameln ist vor allem wegen ihrer Sage des Rattenfängers von Hameln berühmt aber auch die Innenstadt mit ihren historischen Stiftsherren- und Bürgerhäusern ist einen Besuch wert. Die alte Bischofsstadt Hildesheim ist bekannt für ihre frühromanischen Kirchen, ihre prachtvollen Fachwerkhäuser und ihr einzigartiges Römer-Museum.

Die eindrucksvolle Vielfalt Niedersachsens ist zu allen Jahreszeiten eine unvergessliche Reise wert!

 

 


Tourist-Information

TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN)
Essener Str. 1
30173 Hannover
Telefon: 0511-270 4880
Telefax: 0511-270 48888

Das könnte Sie auch interessieren:
Traberhof
Die beliebte Urlaubsbörse
Verschenken Sie einen Bauernhofurlaub
Magazin mit Themen rund um Urlaub auf dem Bauernhof
  Service-Telefon 08362-9303622 |   Gutscheine |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen