Sauerland

Sonderner Kopf am Biggesee
Sonderner Kopf am Biggesee © Olpe-Aktiv e. V. / Foto: Aerophoto

Sauerland?? Liegt das nicht irgendwo in Norddeutschland? Nein, ganz und gar nicht - mitten in Deutschland... Und warum Sauerland? Na ja, die Bezeichnung kommt nicht etwa von sauer, sondern die Betonung liegt auf schwierig sur eine andere Auslegung besagt: Süderland.

Das Sauerland ist der südliche Teil Westfalens. Es heißt auch "Land der tausend Berge", genauer gesagt sind es sogar 2.711 Berge mit über 400 Metern Höhe. Trotz der großen Waldflächen ist das Sauerland relativ dicht besiedelt - 196 Einwohner pro qkm, zum Vergleich hat die Großstadt Dortmund: 2.120 Einw. pro qkm.

Aber nicht nur Berge und Täler, Wiesen und Wälder, die Seen und rund zwei Dutzend Talsperren machen das Sauerland zu einem der meistbesuchten Touristengebiete in Nordrhein-Westfalen.

Etwas Besonderes der Region sind die mehr als 800 Höhlen, darunter die "Atta- und Dechenhöhle, die Recken- und Bilsteinhöhle". Kilometerlange Höhlengänge, menschlichen Ursprungs, zeugen bis heute vom ehemaligen Erzbergbau, und noch immer gibt es im Sauerland Stollen, aus denen das schwarze Gold dieser Region geholt wird: Der Schiefer.

Dächer und Hauswände sind mit Schiefer verkleidet, der im Sonnenlicht von dunklem Anthrazit bis zu hellem Silbergrau glänzt: Eine Eigenheit, die die sauerländischen Städtchen so malerisch und anziehend macht. Wer bei einer Fahrt durchs Sauerland die Augen offenhält, kann versteckte Burgen und Herrensitze entdecken, Bergkirchen und frühgeschichtliche kultische Stätten; romantisch winklige Gässchen, Türme und Stadtmauern allerorten.

In vielen Städten sind alte Rathäuser des Sauerlandes zu besichtigen - im geschichtsträchtigen Marsberg, in Soest, einer durch und durch mittelalterlichen Stadt, sowie in Arnsberg, der heimlichen Hauptstadt des Sauerlandes.

Hier befindet sich auch der "Naturpark Arnsberger Wald" mit einer Fläche von 448 qkm, wovon ca. 80 % bewaldet ist. Besonders bemerkenswert ist der mit etwa 1.200 Tieren große Bestand an sogenanntem Sika-Wild. Der ursprünglich v.a. in China und Japan heimische Sika-Hirsch gelangte durch Zufall hierher. Ein Adliger erwarb ihn und andere Tiere von seinem Freund Hagenbeck (Hagenbecks Tierpark Hamburg) Ende des 19. Jhs. 1936 wurden die Zäune um das Gehege durch Schneemengen niedergedrückt, die Tiere entwichen und breiteten sich unter für sie günstigen Bedingungen in freier Wildbahn aus.

Wandern im Sauerland
Wandern im Sauerland © Sauerland-Tourismus e. V. / Foto: Tanja Evers

Arnsberg selbst hat eine wunderschöne Altstadt und erstreckt sich auf einem von der Ruhr umflossenen Bergrücken und wird von einer Schlossruine überragt. Sehenswert sind das Sauerland-Museum und die Klosterkirche im Stadtteil Oelinghausen. 21 km weiter östlich kommt man an der Mündung der Henne in die obere Ruhr nach Meschede. Hier sollte man sich bei Interesse unbedingt die Reste einer karolingischen Krypta in der Pfarrkirche St. Walburga ansehen.

Weitere Besuchsziele sind die alten Städte Altena, Attendorn, Brilon und Lüdenscheid. Traditionell ist das Sauerland ein ideales Wanderland. Ein weites Netz an gut markierten und ausgeschilderten Wanderwegen überspannt die abwechslungsreiche,, von großen Wäldern durchzogene Mittelgebirgslandschaft. Immer wieder bieten sich fantastische Fernsichten und wunderschöne Panoramen an. Für Radler gibt es interessante und z.T. herausfordernde (Mountainbike-) Strecken mit großen Steigungen und starken Gefällen sowie schöne ebene Wege entlang der Seen. Für Pferdesportler und solche, die es werden wollen, stehen gepflegte Reitwege, Reiterhöfe und natürlich jede Menge Angebote zum Reitunterricht zur Verfügung.

Märchenhafte und geheimnisvolle Erlebnisse erschließen sich dem Besucher in den Tiefen der "Attahöhle", eine der größten und schönsten Tropfsteinhöhlen Deutschlands mit ihren bizarr geformten Stalagmiten und Stalaktiten.

Für die Kinder gibt es viele Abenteuer zu erleben im Panoramapark, in der Wasserbobbahn, im "Rothaarblitz" oder in der Einschienenbahn. Tränen fließen, wenn Winnetou bei den Karl-May-Festspielen auf der größten Freilichtbühne Deutschlands in Elspe den Heldentod stirbt.

Für Essen und Trinken ist ebenfalls rundum gesorgt: Versuchen Sie einmal "Silbacher dicke Bohnen", "Grönebacher Knochenwurst" oder "Züschener Magen"...

Dazu eines der besten Biere Deutschlands trinken: Warsteiner, Veltins oder ein Krombacher, ganz wie Sie wollen.

Videos zur Region


Tourist-Information

Sauerland-Tourismus e.V.
Bad Fredeburg
Johannes-Hummel-Weg 1
57392 Schmallenberg
Telefon: 02974-96980
Telefax: 02974-969833

E-Mail: info@sauerland.com
Homepage: www.sauerland.com

Weitere beliebte Urlaubsregionen in der Nähe

Naturpark Homert

Webcams aus der Region

Winterberg und Umgebung
ohne Gewähr
Meschede
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Bilderbuchbauernhof
Magazin mit Themen rund um Urlaub auf dem Bauernhof
Ferienhof Reining
Die beliebte Urlaubsbörse
  Service-Telefon 08362-9303622 |   Gutscheine |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen