Aktualisiert am 06.08.2020

Coronavirus und Urlaub auf dem Bauernhof

Wir stellen aktuelle Informationen zum neuartigen Corona-Virus für die Anbieter von Urlaub auf dem Bauernhof bereit.

Die Lage verhält sich derzeit so vielschichtig, sodass wir keine allgemeinen und gültigen Aussagen treffen können. Selbstverständlich tragen wir alle relevanten Informationen in diesem Beitrag zusammen und diese Seite wird ständig aktualisiert. 

Finden Sie hier wichtige Infos zu
DEUTSCHLAND
ÖSTERREICH
SCHWEIZ
ITALIEN

+++ Zuletzt aktualisiert am 06.08.2020 +++

Wichtige Infos zu Deutschland DEUTSCHLAND

Informationen und Maßnahmen

06.08.2020 DTV gibt eine Übersicht zu den Länderverordnungen
Mehr Infos… 

06.08.2020 Reisen innerhalb der EU wieder möglich
Mehr Infos…

 

Wichtige Infos zu Österreich ÖSTERREICH

Informationen und Maßnahmen

31.07.2020 Die Wirtschaftskammer Österreich stellt ausführliche Informationen für die Hotellerie bereit.
Mehr Infos…

31.07.2020 Beherbergungsbetriebe dürfen ab 29.05.2020 wieder öffnen
Mehr Infos…

 

Wichtige Infos zur Schweiz SCHWEIZ

Informationen und Maßnahmen

28.07.2020 Aktuelle Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung.
Mehr Infos…

 

Wichtige Infos zu Italien ITALIEN

Informationen und Maßnahmen

30.07.2020 Die Maßnahmen der Regierung in Italien
Mehr Infos…

6 Gedanken zu “Coronavirus und Urlaub auf dem Bauernhof

  1. Guten Morgen liebes Team,
    Meine Frage: Bundeskanzlerin Frau Merkel hat gestern gesagt: Reisen auch im Inland u. Ausland zu unterlassen.– ist das fest und wie lange? Was heißt das für uns? Stornierung ohne Kosten…Es kommen jetzt laufend Fragen zum Osterurlaub.
    Sicher würden sich viele Vermieter über neue Nachrichten freuen! –und wie es gehandhabt wird!
    Einen guten Tag
    Adelheid Fehrenbacher , Bruckhof

    • Hallo Frau Fehrenbach,
      aufgrund der unklaren Lage, die sich auch ständig verändert, können wir hier aktuell keine Empfehlungen geben. Eine Empfehlung zum Ablauf von Stornierungen hinsichtlich Zahlungsausfällen und eventuellen Entschädigungen wird es voraussichtlich in den nächsten Tagen und Wochen von offizieller Seite geben.
      Sobald das der Fall ist, informieren wir Sie wieder auf dieser Seite.

      Ich wünsche Ihnen alles Gute, vor allen Dingen Gesundheit, viele Grüße
      Stefan Boos

  2. Hallo zusammen,
    das Ostergeschäft rückt mit großen Schritten immer näher und auf langer Sicht gesehen, wird die Vermietung bestimmt nicht vor Pfingsten (wenn überhaupt noch in diesem Jahr!!) wieder an Fahrt aufnehmen. Auf Grund der Kurzarbeit werden viele Urlauber erstmal ihr Geld zusammen halten wollen und somit nicht für einen Urlaub einplanen. Nun meine Frage, warum müssen wir Vermieter die gesamten Stornokosten übernehmen? Auch der Gast kann auf Grund der Ausgangssperre nun die Reise nicht antreten. Zudem haben wir Vermieter auch Kosten, bis ein Gast überhaupt buchen kann. Wie z.B. Homepage (erstellen/pflegen), Onlinebuchungsservcie, Angebot- und Reservierungsschreiben, seit neuestem Rücküberweisungen und Stornierungsbestätigungen tätigen… Für uns ALLE ist die Situation NEU und keiner kann sagen, wie lange das sich hinziehen wird. Von daher verlangen besondere Situationen außergewöhnliche Lösungen! Unser Vorschlag: Die kostenfreien Stornieurngen gegen eine Bearbeitungsgebühr oder einem prozentualen Teil auf Mieter und Vermieter umzuwälzen. Wir sind davon überzeugt, dass Sie etwas mehr Einfluss auf diverse Einrichtungen haben, als ein kleiner einzelner Vermietungsbetrieb und hoffen/wünschen uns einfach, dass Sie diesen Vorschlag bitte bis nach OBEN anbringen werden. Vielen Dank für Ihre Mühe! MfG, aus der Rhön

    • Liebe Familie Mültner,
      die aktuelle Situation weltweit lässt tatsächlich darauf schließen, daß erst in einigen Monaten die Reisetätigkeit langsam wieder steigen wird. China ist gerade dabei sehr, sehr behutsam die Reisesperre wieder etwas zu lockern, siehe
      https://www.n-tv.de/panorama/In-Hubei-duerfen-Gesunde-wieder-reisen-article21630574.html

      Es kann also dauern.

      Wir sind in permanentem Gespräch, besonders innerhalb der Reisebranche tauschen wir uns mit anderen (auch deutlich größeren) Portalen aus. Hier wird es in der nächsten Zeit und im Nachgang der Krise viele Verhandlungen und Rechtssprechungen geben. So gehen zum Beispiel auch die Meinungen auseinander, was mit geflossenen oder anstehenden Provisionszahlungen passieren soll.

      Womit viele Gastgeber und Portale gute Erfahrungen gemacht haben ist die Umbuchung oder (falls nicht möglich) das Ausstellen eines Gutscheins für die gesamte Buchung oder zumindest für bereits geflossene Anzahlungen. Da oft schon der gesamte Betrag für die Reise vorab überwiesen wurde, bleibt dann zumindest dieses Geld auf dem jeweiligem Ferienhof. Auch auf unserem eigenen Ferienhof kommt das sehr positiv bei den meisten Gästen an! Viele möchten im Falle einer Stornierung die Anzahlung nicht zurück überwiesen haben sondern wollen die Reise auf unbestimmte Zeit (z.B. das nächste Jahr) schieben.

      Grundsätzlich hat nach unserem Kenntnisstand der Gast aber ein Recht auf eine kostenfreie (!) Stornierung, sofern das Reiseziel gesperrt ist. Falls der Gastgeber dadurch in Schieflage gerät, haben die meisten Staaten Hilfe z.B. in Form von erweiterten Kurzarbeits-Bedingungen oder Liquiditätshilfen angekündigt oder sind bereits in der Umsetzung.

      Wir haben bereits vielfältig auf die aktuellen Probleme unserer Höfe hingewiesen und hoffen auf gute Lösungen für alle Beteiligten. Auf unserer Corona-Sonderseite informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen.

      https://www.bauernhofurlaub.de/partner-blog/coronavirus-und-urlaub-auf-dem-bauernhof/

      Ich wünsche Ihnen und Ihrem schönen Hof, daß Sie diese Krise gut überstehen.

      Viele Grüße in die Rhön

      Stefan Boos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.