Hängebauchschwein

HaengebauchschweinSteckbriefAbstammungKörpermerkmaleKommunikationNachwuchsErnährung
Körpermerkmale

Hängebauchschweine sind meist grauschwarz mit einem eher sehr kurzen Borstenkleid. Es gibt auch Arten die einen schwarzen Rücken besitzen, grau-weiß oder schwarz-weiß gescheckt sind. Sie haben kurze Beine und einen gedrungenen massigen aber langgezogenen Körper mit einem viel zu hohen Gewicht für ihre Größe. Deshalb schleift ihr voluminöser Bauch fast auf dem Boden, was ihnen den arttypischen Namen „Hängebauchschwein“ eingebracht hat.

Ihre kleinen, kurzen Stehohren sind spitz zulaufend, sie haben winzige Augen und die Nasenlinie ist stark eingedellt. Man spricht bei Hängebauchschweinen oft von einem „Mopskopf“, der zudem kurz und gedrungen ist. Sie haben eine in dicke Falten gelegte Haut, sind sehr gesellige Tiere und leben gerne in einer Rotte. Aber auch mit anderen Heim- und Hoftieren verstehen sie sich gut, weil sie sozial und verträglich sind.

In ihrer Haltung sind sie zudem anspruchslos und robust. Da sie keine Schweißdrüsen besitzen, schwitzen sie auch nicht. Um sich bei hohen Temperaturen vor Sonneneinstrahlung zu schützen, wälzen sie sich instinktiv in feuchtem Schlamm, was man suhlen nennt. Ist der Schlamm getrocknet, wird die Kruste abgerieben, wobei zeitgleich Ungezieferbefall entfernt wird. Hängebauchschweine sind sehr reinliche, kluge, lernfähige und neugierige Tiere also keinesfalls dumm!

Seite 3

zur Übersicht  "alle Tiere"