Kurzfristig in den Winterurlaub

Großfamilie freut sich über den WinterNicht nur Hotels und Pensionen haben sich mittlerweile auf Spontanurlauber eingestellt, sondern auch Ferienhöfe. Sie bieten im Internet über Urlaubsportale oder die eigene Homepage attraktive Lastminute Angebote an.

Da bekommt man zum Beispiel 10 Tage Urlaub, muss aber nur für 7 Tage bezahlen, man erhält eine größere Wohnung zum Preis von einer kleineren, die Kinder reisen frei und erhalten noch kostenlose Reitstunden auf dem Hof, da sind Skipässe und Freikarten für Skilifte und Bergbahnen mit dabei und man wird beispielsweise von der Gastgeberfamilie des Hofes zu einer romantischen Pferdeschlittenfahrt mit anschließendem Glühweintrinken oder zu einem rustikalen Bauernvesper eingeladen. Da lohnt es sich dann natürlich gleich doppelt, seinen Winterurlaub auf einem Ferienhof auch mal kurzfristig zu planen.

EislaufkidsWenn der Rest der Familie ebenfalls kurzfristig abkömmlich ist und man das mit den Ferienzeiten der Kinder vereinbaren kann, dann ist so ein Lastminute-Angebot auf dem Bauernhof wirklich ein guter Tipp, um zu äußerst moderaten Preisen mit top Zusatzleistungen in die Bauernhofferien zu fahren. Was man an den Urlaubskosten gespart hat, das kann man dann gemeinsam vor Ort ausgeben, wenn sich die ganze Familie in die glitzernde, weiße Pracht stürzt. Schon die Kleinsten können einen Skikurs belegen und werden anschließend in einer Kinderkrippe von geschultem Fachpersonal liebevoll betreut, so dass sich die Eltern getrost ganztags in ausgedehntes Wintersportvergnügen stürzen können. Sie wissen ihre Kinder dort gut betreut und versorgt, sie werden bestens unterhalten und lecker verköstigt. Natürlich ist es auch möglich, als Erwachsener das Skifahren oder andere Wintersportarten in einer der vielen Skischulen erst zu erlernen, auch die Skiausrüstung oder sonstige Wintersportgeräte werden einem dort während des Kurses gestellt. Da man vielleicht wirklich ganz kurzfristig in den Winterurlaub gefahren ist, hatte man ohnehin nicht mehr die Zeit, alle Ausrüstungsgegenstände für den jeweiligen Wintersport einzupacken und mitzunehmen. Auch das stellt heutzutage kaum mehr ein Problem dar, da man sich nahezu alles ausleihen kann, von der Skiausrüstung über die Schlitten bis hin zu den Schlittschuhen ist alles zu bekommen. Einen Rodelverleih gibt es kostenfrei meist sogar auf den Bauernhöfen selbst und der Schlittenhang erstreckt sich nicht selten gleich hinterm Hoftor.

SchneeschuhwanderungMan kann oft auch an geführten Schneeschuhwanderungen teilnehmen oder sich selbst durch die winterweiße Naturlandschaft stapfend fortbewegen, um querfeldein zum nächsten Wald zu kommen. Wenn der Hof auch eigene Pferde hält, kann man das Ganze auch mal hoch oben, vom Rücken der Pferde erleben und einen winterlichen Ausritt machen, was immer eine ganz besondere Faszination auf die passionierten Reiter ausübt. Und wie schön ist es durchgefroren mit kalten Händen und roter Nase in die gute warme Stube zu kommen, wo schon ein prasselndes Kaminfeuer wartet. Hier serviert die Gastgeberin gerne wärmende Heißgetränke aller Art, selbst gebackene Weihnachtsplätzchen, Apfelbrot oder Kuchen. Überall in den Räumen duftet es nach Zimt, Tannenzweigen und Orangenschalen und die herrlichen Dekorationen zur Winterzeit schmücken jeden Raum.

So ein Winterurlaub auf dem Bauernhof ist an gemütlicher Heimeligkeit und bezaubernder Romantik nicht zu überbieten und wird von allen Feriengästen immer in vollen Zügen genossen.

Bilder ©: cult12, Fotowerk, momesso fotolia.com

 

ARVE Fehler: id und provider shortcode Attribute müssen für die alten Shortcodes gesetzt sein. Es ist empfehlenswert auf den neuen [arve] Shortcodes zu wechseln der nur die URL braucht.

Kommentar Hinzufügen