Urlaub auf dem Bauernhof im Einklang mit der Natur

Veröffentlicht in: Highlights | 0

Aktualisiert am 15. Juni 2022 von Bauernhofurlaub.de

Immer mehr Menschen ernähren sich biologisch, gut und ausgewogen. Die Bewegung in freier Natur gehört zum Alltag. Deshalb sollte das Domizil im wohlverdienten Urlaub zum Lebensstil passen. Was läge da näher als ein wunderschöner Bio-Bauernhof?

Kind mit Tieren in der Natur © David Büttner - stock.adobe.com

Bio-Bauernhöfe wirtschaften besonders nachhaltig

Auf dem Bio-Bauernhof ist alles unter einem Dach. Hier wird nachhaltig und ganz im Sinne der Natur und der Tiere gewirtschaftet. Der landwirtschaftliche Anbau von Nahrungsmitteln aller Art erfolgt nach strengen biologischen Kriterien. Der Einsatz von Chemie und Düngemitteln ist ein Tabu. Die Bauern gehen ressourcenschonend mit der Natur um. Das Tierfutter wird meist ebenfalls komplett selbst angebaut. So kommen die Hoftiere in den Genuss von gesundem Bio-Futter. Das sieht man ihnen auch an. Sie strotzen vor Gesundheit, haben ein glänzendes Fell und sehen robust und gepflegt aus.

Im Sommer sind die Tiere auf den hofnahen Weiden oder auf den Almen. Die Offenställe mit Strohbettung für eine weiche Unterlage sorgen im Winter für das Wohlbefinden. Die frische Bio-Milch ist ein wahrer Genuss und gesunder Jungbrunnen. Es gibt leckere Eiern von glücklichen Hühnern. Diese springen auf dem ganzen Hof herum. Die Ställe und Gehege sind großzügig gehalten, damit genügend Platz für die Tiere bleibt. So können sie sich ausreichend bewegen.

Meist gibt es auch einen großen Bauerngarten am Hof, wo Obst, Gemüse und Kräuter selbst angebaut werden. Im Sommer ist dann die Zeit der Ernte gekommen. Die Feriengäste sind eingeladen, sich bei der Ernte und Verarbeitung der Lebensmittel rege zu beteiligen. Die Kinder dürfen mit dem Bauern aufs Feld hinaus fahren oder der Bäuerin im Garten beim Pflücken von Beeren und Baumfrüchten helfen.

Gesunde Hofprodukte werden schonend verarbeitet

Am Nachmittag wird gemeinsam gewaschen, geputzt, geschält und geschnitten. Viele Gemüsearten werden eingelegt oder eingemacht, man macht Chutneys, Dips und Soßen daraus und aus den Früchten wird Kompott, Mus, Gelee oder Marmelade gezaubert. Da staunen die Kinder nicht schlecht, was sie aus dem gesunden Obst so alles machen können. Und sie präsentieren stolz der Mama ihr erstes Glas selbst gemachter Marmelade, die es gleich am nächsten Morgen zum Frühstück gibt. Dazu holen die Kinder wie jeden Morgen die Milch frisch aus dem Stall und die Eier direkt aus den Nestern der Hühner.

Direktvermarktung spart lange Transportwege

Im Hofladen stehen noch mehr der hausgemachten Köstlichkeiten zum Erwerb bereit. Honig aus der hauseigenen Imkerei steht neben selbst hergestellten Ölen, Essigen, Pestos und Likören in den Regalen. Auch natürliche Salben, Cremes und Tinkturen aus den wohltuenden Kräutern des Bauerngartens gehören zum Sortiment. Oft gibt es hausgemachte Bio-Wurst und Bio-Käsesorten. Manchmal stellt die Bäuerin auch Joghurt, Frischkäse und Quarkspezialitäten her. In jedem Fall gibt es ein kräftiges Bauernbrot aus dem Steinofen. So kann man sich während des Urlaubs durch das breit gefächerte Sortiment probieren. Eventuell findet sich auch ein tolles Mitbringsel für die Daheimgebliebenen.

Gemeinsam Hinaus in die Natur

Die Gäste erkunden bei Wanderungen durch Wiesen und Felder oder Streifzügen durch nahe gelegene Wälder die Natur. Bei so einem naturnahen Landurlaub mit der ganzen Familie werden ausgedehnte Radtouren unternommen. Gemeinsame Ausritte sind besonders bei den Kindern beliebt. Oftmals werden vom Hof aus auch geführte Kräuter- oder andere Themenwanderungen angeboten.

Fazit

Die Gastgeberfamilien eines Biohofes werden vielfach nicht müde ihren Feriengästen den biologischen Landbau und das Leben im Einklang mit der Natur und den Tieren nahe zu bringen. Interessierte Gäste können auf einem Bio-Bauernhof viel lernen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.