Flunkeblunk auf dem Bauernhof – eine tolle Lern- und Abenteuergeschichte für Kinder

Früh morgens, wenn der Hahn kräht, geht es auch schon los auf dem Bauernhof. Perfekt ausgestattet mit Latzhose und Strohhut startet Flunk seinen Tag auf dem Bauernhof. Hier gibt es so viel zu erleben – also auf geht’s! Zuerst melkt Flunk die Kuh – Else gibt natürlich auch an diesem Morgen die Milch, aber erstmal nur ganz vorsichtig. Die Milch kann gleich mal verkostet werden – mhh… lecker!

Nun raus aus dem Stall und ab auf die Wiese, auf den Traktor mit dem Strohballen und ab zu den Tieren. Denn auch die anderen Tiere haben mächtig Appetit und wollen gefüttert werden, z. B. die Pferde, Kühe oder Schafe, was auch prompt erledigt wird.

Na was kommt denn nun? Flunk schwingt sich gleich wieder auf den Traktor zur erlebnisreichen Rückfahrt. Jetzt geht’s gleich weiter mit Ausmisten. Hierbei wird neues und sauberes Stroh in den Stall gepackt, damit es für die Tiere sauber, trocken und gemütlich wird – ohh… wie das duftet! Man glaubt es kaum, aber auch Bauer Flunk passiert mal ein Missgeschick. Da landet doch glatt etwas … bei dem süßen Schwein. Weiter geht es wieder mit dem Traktor. Nach einem spannenden Tag mit vielen unterschiedlichen Aufgaben und viel frischer Luft ist Flunk auf dem Strohballen eingeschlafen.

Auf dem Bauernhof – für Kinder mit Flunkeblunk

Kommentar Hinzufügen