Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau

Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau
© Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau

Der Hof ist ein Teilnehmer am Bundesprogramm Ökologischer Landbau und einer der insgesamt 214 deutschlandweit vertretenen „Demonstrationsbetrieb Ökologischer Landbau“

Das bundesweite agierende Netzwerk dieser Demonstrationsbetriebe wurde im Jahre 2002 vom Bundesprogramm Ökologischer Landbau (BÖL) gegründet und besitzt jetzt eine neue Anlauf- und Koordinationsstelle namens „Gesellschaft für Nachhaltige Entwicklung mbH“, kurz GNE genannt, die ihren Sitz im hessischen Witzenhausen unterhält. Sie steht den Demonstrationsbetrieben in sämtlichen Fragen zur Öffentlichkeitsarbeit oder zu gezielten Veranstaltungen zur Verfügung. Die GNE ist jedoch auch Ansprechpartner für alle Interessenten, die so einen Biohof-Demonstrationsbetrieb besuchen möchten.

Ein solcher Demonstrationsbetrieb kann nur werden, wer sich schon jahrelang anhand der EG-Rechtsvorschriften für den Ökolandbau qualifiziert hat. Zahlreiche dieser Höfe sind zertifiziertes Mitglied eines Anbauverbandes der ökologischen Landwirtschaft, wie beispielsweise Bioland, Naturland oder Demeter.

Bauernhofbesucher jeglichen Alters aber auch ganze Gruppen wie Kindergärten, Vereine, Schulen oder andere Initiativen können sich auf solchen Demonstrationsbetrieben einen Überblick über das Landleben, den täglichen Hofalltag mit all seinen Tätigkeiten und Besonderheiten verschaffen. Es werden Führungen, Aktionstage, Seminare, Hoffeste, Praxistage und spezielle Veranstaltungen für besondere Themengruppen angeboten. Aber auch dem Fachpublikum, Verarbeitern und Händlern der ökologischen Produkte sowie anderen Landwirten bieten diese Demonstrationsbetriebe die Gelegenheit zum fachlichen Austausch, zum Besuch von Fachseminaren und praxisnahen Feldtagen.

Dabei reicht das Spektrum der Demonstrationsbetriebe vom ländlichen Familienbauernhof bis hin zum Großbetrieb mit weit über 1.000 Hektar zu bewirtschaftender Fläche. In der breit gefächerten Angebotspalette befinden sich sowohl traditionelle Gemischtbetriebe mit Ackerbau, Viehzucht und Grünlandbewirtschaftung als auch Imker, Biogemüsegärtner, Rosenzüchter, Heil- und Gewürzpflanzenbauern bis hin zu Reiterhöfen, Obstbauern, Winzern, Damwildhaltern und Fischzüchtern.

Die Koordinationsstelle der GNE betreut die Demonstrationsbetriebe in Sachen Öffentlichkeitsarbeit, versorgt sie mit Infomaterial und organisiert deren Veranstaltungstermine, von denen es bundesweit über 1.500 gibt.
Die GNE ist die zwischengeordnete Instanz der angeschlossenen Demonstrationshöfe und der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung.

 

GNE - Koordinationsstelle Demonstrationsbetriebe Ökologischer Landbau
Ansprechpartner: Richard Marxen (Projektleitung)
c/o m&p: public relations GmbH
Portlandweg 1 (Bonner Bogen)
53227 Bonn
Telefon: 0228 - 41 00 28 - 3
Email: info@demonstrationsbetriebe.de
Internet: www.demonstrationsbetriebe.de

 

-----------------------------------------------------------------
Hinweis: Das Logo ist Eigentum des jeweiligen Rechte-Inhabers.


Das könnte Sie auch interessieren:
Erlebnisferienhof Eichenseher
Ferienhof Schmidt
Ferienhof-Sell
Ferienhof Brandt
  Service-Telefon 08362-9303622 |   Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen