Der nachhaltige Urlaubsbauernhof

Der nachhaltige Urlaubsbauernhof
© Verein Urlaub auf dem Bauernhof Bayerischer Wald e.V.

Der Hof hat sich mit Erfüllung eines umfangreichen „Muss-Kriterien-Kataloges“ dafür qualifiziert, als nachhaltig wirtschaftender Betrieb im Bayerischen Wald zertifiziert zu werden. Diese Zertifizierung stellt der Verein Urlaub auf dem Bauernhof Bayerischer Wald e.V., mit Sitz in Rinchnach aus.

Nachhaltige Urlaubsbauernhöfe haben sich „Natürlichkeit“ auf allen Ebenen auf ihre Fahnen geschrieben. Das fängt bei schadstoffarmen Baustoffen an, geht über ein aus Vollholz gefertigtes Mobiliar und reicht hin bis zu allergikergerechten Unterkünften. Die Hofangebote sind ebenfalls naturnah orientiert und finden meist in den Outdoor-Bereichen der Höfe oder in freier Natur statt.

Was bedeutet Nachhaltigkeit?

Es geht um ein Handlungsprinzip über den schonenden und umweltverträglichen Umgang mit vorhandenen Ressourcen. Es muss für künftige Generationen gewährleistet sein, das die jeweiligen Ressourcen sich ihrer Art und Bestimmung gemäß regenerieren und in ausreichender Menge natürlich nachwachsen können.

Das „Drei-Säulen-Modell“ der Nachhaltigkeit

Diese Prinzip fußt auf den Themen: Ökonomie, Ökologie und Soziales.
Dieses Modell beinhaltet unter anderem:

  • Einsatz von heimischen Rohstoffen aus der Region
  • Bevorzugung regionaler Handwerksbetriebe bei der Auftragsvergabe
  • Umweltverträglicher, ressourcenschonender Umgang mit vorhandenen Rohstoffen 
  • Berücksichtigung sozialer Kriterien der Landwirte, ihrer Familien und Mitarbeiter
  • Gesellschaftliches, soziales, öffentliches Engagement
  • Fort- und Weiterbildung zum Erhalt der nachhaltigen Qualitätsstandards


Der „Muss-Kriterien-Katalog“ zur Zertifizierung

Der Verein hat einen Kriterienkatalog für Höfe erstellt, die sich mit dem Gütesiegel:
„Nachhaltig wirtschaftender Betrieb im Bayerischen Wald“
zertifizieren lassen wollen.
Die Gastgeberbetriebe müssen mindestens 60 % dieses Kriterien-Kataloges erfüllen, um das Zertifikat „Nachhaltiger Urlaubsbauernhof“ bekommen zu können. Oftmals sind hierfür Umbaumaßnahmen und Renovierungen zu tätigen oder Neubauten zu errichten. Dabei orientieren sich die Betriebe an den geforderten Kriterien des Kataloges.

Auszugsweise ein paar Beispiele:

  • Der Betrieb ist mindestens zu 50 % mit erneuerbaren Energien ausgestattet
  • Das Mobiliar muss mindestens zu 60 % aus Vollholz gefertigt sein
  • Rauchen ist lediglich im Freien gestattet
  • Matratzen und Textilien sind schadstoffgeprüft oder tragen ein geprüftes Umweltzeichen
  • Aus Umweltschutzgründen wird die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel empfohlen
  • Ein Hol- und Bringservice zum nächsten Bahnhof ist gewährleistet
  • Das Anwesen ist vorwiegend mit Naturmaterialien ausgestattet
  • Energiesparende Leuchtmittel kommen zum Einsatz
  • Auf Plastik wird verzichtet, verwendet werden Papierartikel aus ungefärbtem FSC-Material
  • Die Außenanlagen der Anwesen wurden aufgrund ökologischer Prinzipien angelegt


Das Vereinsmotto Vereins lautet:
„Im Sinne des Urlaubers den Weg der Nachhaltigkeit gehen“.

 

Verein Urlaub auf dem Bauernhof Bayerischer Wald e.V.
Probsteigasse 8
94269 Rinchnach
Telefon: 09921-1003
Telefax: 09921-8757
E-Mail: info@bauernhofurlaub-bayerischerwald.de
Homepage: www.bauernhofurlaub-bayerischerwald.de

 

-----------------------------------------------------------------
Hinweis: Das Logo ist Eigentum des jeweiligen Rechte-Inhabers.


Das könnte Sie auch interessieren:
Magazin mit Themen rund um Urlaub auf dem Bauernhof
Eglsee
Salenberghof
Die beliebte Urlaubsbörse
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen