Gäa e.V. - Vereinigung Ökologischer Landbau

Gäa e.V. - Vereinigung Ökologischer Landbau
© Gäa e.V. - Vereinigung Ökologischer Landbau

Der Ferienhof ist Mitglied bei der Gäa e.V. - Vereinigung Ökologischer Landbau. Die Gäa-Richtlinien für Erzeuger sind seit ihrer Entstehung Ende der 80er Jahre Spiegelbild einer modernen ökologischen Landwirtschaft. Sie erfüllen die Anforderungen der EG-Öko-Verordnung und der IFOAM-Basisrichtlinien.

Die Gäa Richtlinien gehören zu den strengsten in Deutschland. Spezifische Gäa-Richtlinien gibt es für Bienenhaltung, ökologische Fisch- und Teichwirtschaft, Pilzerzeugung, Wildfruchtsammlung und Gehegewild. Die Gäa ist ein vielfältiger Anbauverband, dem Landwirte, Verarbeiter und Handelsfirmen angeschlossen sind. Der Arbeitsschwerpunkt der Gäa liegt in Deutschland, wo sich der Verband insbesondere für den Strukturaufbau des Öko-Landbaus einsetzt. Die Mitglieder des Verbandes reichen vom kleinen Gartenbaubetrieb bis hin zum landwirtschaftlichen Großunternehmen mit einer Bewirtschaftungsfläche von 2.000 Hektar.

Der ungewöhnliche Name Gäa stammt aus der altgriechischen Mythologie, wo er korrekt „Gaia“ geschrieben wird und "Urmutter Erde" bedeutet. Der Bundesverband Gäa wurde im Jahre 1988 gegründet, ursprünglich als Arbeitsgemeinschaft für den ökologischen Landbau der ehemaligen DDR. Die Gäa hatte ihren Sitz von Anfang an in Dresden und der Verband entwickelte seit seiner Gründung maßgebliche Anbaurichtlinien. Der Gäa-Standard ist vergleichbar mit dem anderer organisch-biologisch wirtschaftender Anbauverbände Deutschlands. Und da die Gäa von der IFOAM akkreditiert wurde, ist der Verband auch als Öko-Zertifizierer international anerkannt. Für die Gäa ist es eine Selbstverständlichkeit, das ihr Zertifizierungssystem einer permanent transparenten Darstellung unterliegt. Und zwar in ihrer gesamten Kette vom Erzeuger, über die Orte der Verarbeitung bis hin zu den Gäa-Handelspartnern. Es wird daher eine stets aktuelle Liste der Gäa-zertifizierten Vertragsbetriebe veröffentlicht.

Dem Arbeiten und Wirken von Gäa liegt der Gedanke zu Grunde, die Vielfalt von „Urmutter Erde“ zu schützen. Risikotechnologien, wie die Gentechnik, wider-sprechen diesem Grundprinzip und der ökologischen Wirtschaftsweise und werden von Gäa-Unternehmen daher strikt abgelehnt.  

 

Gäa e.V. - Vereinigung ökologischer Landbau
Ansprechpartner: Herr Christian Pein
Bundesgeschäftsstelle
Arndtstraße 11
01099 Dresden
Telefon: 0351 - 4 01 23 89
Telefax: 0351 - 4 01 55 19
Email: info@gaea.de
Homepage: www.gaea.de

 

-----------------------------------------------------------------
Hinweis: Das Logo ist Eigentum des jeweiligen Rechte-Inhabers.


Das könnte Sie auch interessieren:
Ferienhof-Sell
Ferienhof Oberhofer
Verschenken Sie einen Bauernhofurlaub
Salenberghof
  Service-Telefon 08362-9303622 |   Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen