Die Provinz Alessandria: Weinberge, Flusstäler und Paläste

Die eindrucksvolle Provinz Alessandria ist berühmt für ihre unberührten Naturschutzgebiete, bunten Weinberge und geschichtsträchtigen Monumente.

Landschaftliche und kulinarische Vorzüge Alessandrias

In einem Urlaub in der Provinz Alessandria kommen sowohl Kunstinteressierte als auch Naturliebhaber dank der von Hügeln und idyllischen Flusstälern geprägten Landschaft auf ihre Kosten. Historische Monumente und Kunst aus vielen Epochen machen beispielsweise die gleichnamige Provinzhauptstadt zu einem attraktiven Urlaubsziel. Romantisch liegt Alessandria am Fluss Tanaro und ist gerade in den Sommermonaten ein beliebter Austragungsort für Feste und Veranstaltungen. Die traditionellen Gnocchis mit Spinat und Käse, Rabatons à la lisandreina genannt, sind nicht nur bei den Bewohnern Alessandrias in aller Munde - auch Urlauber schätzen auf ihrer Reise den satten Geschmack des Pastagerichts.

Alessandria: Umgeben von den Hügeln des Monferrato und Tortonese

Tanaro in Alessandria
Kaputte Brücke am Tanaro in Alessandria

Alessandria ist die drittgrößte Provinz in der Region Piemont im Nordwesten des Landes Italien mit einer Fläche von 3.560 km². Malerische Ortschaften wie Ovada, Casale Monferrato oder Gavi beeindrucken die Urlauber mit historischen Denkmälern aus verschiedenen Epochen. Die Hauptstadt Alessandria zählt knapp 94.000 Einwohner. Durch die Stadt fließt der Fluss Tanaro und das Zentrum der Metropole befindet sich auf der rechten Seite des Gewässers, wo auch die Sehenswürdigkeiten Alessandrias liegen. Weiter nord-westlich der Stadt treffen sich Tanaro und Bormida, ein Fluss, der sich von Liguria durch die romantische Region des Piemont schlängelt. Namensgebend für die Ortschaft war einst Papst Alexander III, als die Stadt in den Lombardenbund aufgenommen wurde. Der Bestsellerautor Umberto Eco ist in Alessandria geboren und hat seinen Geburtsort weit über seine Bücher hinaus bekannt gemacht. Auch das Hütehandwerk blüht weiterhin in Alessandria - der Borsalino schmückt heute noch viele Köpfe der Stadt.

Alessandrias inspirierende Sehenswürdigkeiten

Highlights der Provinzhauptstadt Alessandria

Die katholische Kirche Santa Maria di Castello auf dem gleichnamigen Platz ist besonders bemerkenswert für Kunstkenner mit ihren Resten der Mauern von zwei früheren Gebäuden. Eine davon reicht bis zum Beginn des Mittelalters zurück. Aus dem 8. und 9. Jh. stammt das Richterzimmer.

Der Bischofssitz Inviziati Palazzo aus dem 15. Jh. befindet sich in der Via Vescovado. Er wurde von Nicolaio, einem Mitglied einer reichen Handelsfamilie errichtet und mit einer eindrucksvollen Deckenkonstruktion aus dem Jahre 1494 versehen. Im Eingangsbereich befindet sich das Büro der Diozöse.

Die Cittadella di Alessandria ist eine aus dem 18. Jh stammende Militärfestung mit Bastion. Das über 3 km ausgedehnte Anwesen, das auf der anderen Flussseite des Tanaro im Nordwesten der Stadt steht, gehört zu einer der best erhaltenden ihrer Art innerhalb des Piemont. Die Stelle liegt nur 90 m über dem Meeresspiegel und gehört zu einem der tiefsten Punkte der Region. Heute werden außerdem einige Räume der Zitadelle als Ausstellungszimmer genutzt. Zu sehen sind mehr als 1.500 Uniformen, sowie Waffen und auch Exponate der kaiserlichen Armee Italiens.

Die barocke Fassade aus dem Jahre 1732 des Palastes auf dem Platz der Freiheit fällt sogleich dem Besucher ins Auge. Heute befindet sich in dem prunkvollen Gebäude, das nach den Entwürfen des Architekten Benedetto Alfieri und Auftraggebers Marquis Tommaso Ghilini gestaltet wurde, die Präfektur und Stadtverwaltung. Der Palazzo ist als Alessandrias königlicher Palast bekannt.

Bis zu 2.000 Hüte werden in der historischen Borsalino Boutique in eleganten, von Arnalod Gardella gestalteten, Schränken ausgestellt. Das kleine Museum zeigt die Kunsthandwerke der berühmten Hutmacher-Firma seit dem Jahre 1857 und ist eine farben- sowie formenprächtige Ausstellung für exklusive Kopfbedeckung. Nur einige Schritte entfernt befindet sich die Galleria Guerci. Lassen Sie hier ebenfalls das stilvolle Ambiente der Arkade auf sich wirken, die im Jahre 1895 erbaut wurde.

Videos zur Provinz

Spannende Abwechslung auf zahlreichen Rad- und Wanderwegen

Die gesamte Provinz Alessandria ist geprägt von unberührter Natur und hügeligen Landschaften. Erholen Sie sich in Ihrem Urlaub bei einer ausgedehnten Rad- oder Wandertour. Quer durch die Region von Monferrato bis Ovada schlängeln sich zahlreiche Wanderpfade und gut ausgeschilderte Rad- sowie Reitwege. Der Flusspark des Pos zwischen Vercelli und Alessandria hält vor allem für Radtouristen interessante Strecken bereit. Für passionierte Bergsteiger ist die Klippe von Gavi mit ihren verschiedenen Schwierigkeitsstufen genau das Richtige. Extremsportbegeisterte finden spannende Abwechslung im Abenteuerpark Borbera. Gäste probieren sich hier im Wildwasserpaddeln aus oder nehmen an Mountainbike-Rennen teil.

Erholung und Wellness

Der Urlaubsort Acqui Terme ist mit seinen thermalen Heilquellen und einem modern eingerichteten Kurzentrum das ideale Ferienziel für Erholungsuchende. Auf dem Platz Della Bollente befindet sich eine Thermalquelle in Form einer Ädikula aus Marmor. Das Thermalwasser ist heilend für den Blutkreislauf und die Atemwege.

Kulinarische Höhepunkte

Die Kulinarik der Region Alessandria ist schlicht und bodenständig basierend auf regionalen Erzeugnissen. Eine Art Fondue ist das "Bagna Caoda" aus Olivenöl, Sardellen und Knoblauch. Dort hinein wird rohes Gemüse getunkt. Berühmt ist auch die Wurstspezialität "Filetto Baciato" aus der Stadt Acqui Terme und die gekochten Rindersalamis aus Mandrogne. Steinpilze und die begehrten Trüffel aus dem Bormidatal gehören zu den wichtigsten Erzeugnissen der Provinz. Die Natur ist geprägt von Weinbergen und so werden in dieser Gegend Spitzenweine erzeugt. Also verpassen Sie auf keinen Fall eine Weinprobe oder Sie bestellen den edlen Tropfen einfach zu Ihrem Dinner.

Unterwegs in Alessandria – Tipps zur Infrastruktur

Die Tourismusbüros der Provinz Alessandria halten für Besucher ausführliche Informationen über Stadtrouten und kulturelle Veranstaltungen bereit, wie das jährlich stattfindende Fraskettando SkaBluesJazz Festival in der Stadt Alessandria. Zudem gilt die Stadt Alessandria als verkehrsknotenreicher Punkt für den Zugverkehr. Direkt am Hauptbahnhof von Alessandria können sich Besucher auch ein Mietfahrrad nehmen und an den historischen Sehenswürdigkeiten vorbeiradeln. Alle Rad- und Wanderwege der Region sind gut ausgeschildert und nach leichten bis anspruchsvollen Routen eingeteilt. Empfehlenswert ist auch eine Erkundungstour durch die atemberaubende Landschaft der Provinz mit einem Mietwagen.


Tourist-Information

Tourist-Information Alessandria
Piazza Santa Maria Di Castello 14
IT-15121 Alessandria
Telefon: (+39) - 0131227454
Telefax: (+39) - 0131220546

E-Mail: info@alexala.it
Homepage: www.alexala.it 

Das könnte Sie auch interessieren:
Erlebnisferienhof Eichenseher
Bauernhof Härtel
Magazin mit Themen rund um Urlaub auf dem Bauernhof
Ferienbauernhof Hacker
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen