Famose Strände, historische Stätten und Natur in der Provinz Palermo

Palermo und seine Provinz bieten Ihnen einzigartige Bauwerke, Höhlentauchen auf Ustica, Strandgenuss in Mondello oder Familienspaß im Parco delle Madonie.

Begeisterndes, pulsierendes Palermo – das Herz Siziliens

Palermo gilt als der Spiegel der sizilianischen Seele. Kein Ort auf Italiens größter Mittelmeerinsel präsentiert so augenscheinlich die reiche Geschichte des ehemaligen Königreichs. Brodelnde Viertel mit bunten Märkten oder unterhaltsamen Tavernen und solche mit ruhigem, romantischem Ambiente erwarten Sie. Außerhalb der Stadt sind die famosen Strände im nördlichen Mondello, die pittoreske Naturlandschaft des Monte Gallo oder der idyllische Jachthafen von Porticello beliebte Urlaubsziele. Und dem Zauber der historischen Sehenswürdigkeiten können sich weder Sonnenurlauber noch Kulturreisende entziehen. Der Duomo di Monreale oder die Cattedrale di Palermo mit den Königsgräbern sind schlicht faszinierend.

Videos zur Provinz

Wissenswertes über Palermo

Mit über 670.000 Einwohnern ist Palermo Italiens fünftgrößte Stadt und zugleich das politische sowie kulturelle Zentrum Siziliens. In der Metropolregion leben rund doppelt so viele Menschen. Im Alltag sprechen die Bewohner Sicilianu, den deutlich vom Italienischen abweichenden Dialekt. Der wird aber weder an Schulen unterrichtet, noch ist er offiziell Amtssprache. Trotzdem ist Sizilianisch weit verbreitet und wird von über vier der 5 Mio. Insulaner und von mehr als 6 Mio. Auswanderern in aller Welt beherrscht. Schutzpatronin der 158km² großen Hafenstadt und der Provinz Palermo ist la Santuzza; die Heilige Rosalia. Sie wurde etwa 1130 in Palermo geboren und starb am 4. September 1166. Der Legende nach lebte sie als Eremitin auf dem Monte Pellegrino, wo ihre Höhle ein spiritueller Wallfahrtstort ist. Vom geschäftigen Hafen fahren Fähren nach Cagliari, nach Neapel aber auch in nordafrikanische Metropolen wie Tunis. Zudem steuern Passagierschiffe während einer Mittelmeerkreuzfahrt die sizilianische Inselhauptstadt an. Der moderne Flughafen Palermo–Punta Raisi wurde rund 18km westlich errichtet und ist mit der Inselbahn sowie mit Bussen erreichbar. Etliche Gemeinden der Provinz Palermo verfügen über einen Bahnhof.

Was Palermo und seine Umgebung zu bieten haben

Palermo gehört zu den sichersten Städten Italiens, denn gerade an den Attraktionen ist die Polizei immer anwesend. Die Altstadt ist von engen, verwinkelten Gassen geprägt, in denen sich Besucher regelmäßig verlaufen. Das passierte sogar Johann Wolfgang von Goethe während seiner Italienreise, der deshalb in seinen Berichten dringend empfahl, die Hauptstraßen nicht zu verlassen.

Palermos historische Glanzlichter

Die Cattedrale di Palermo di Maria Santissima Assunta kann ihre Geschichte bis in 6. Jh. zurückverfolgen. Der heutige Prachtbau wurde 1185 geweiht. In der normannischen Wehrkirche werden Sie die fein gearbeitete Marmorstatue der Madonna mit Kind von 1469 begeistern oder die in der Krypta aufgestellten Sarkophage der sizilianischen Bischöfe, die teils römischer Herkunft sind. In einer Seitenkapelle finden Sie die prachtvollen Königsgräber und in der Schatzkammer wertvollen Schmuck sowie Königskronen. Eine Besonderheit unter Palermos Kirchen ist San Giuseppe dei Teatini. Das reich geschmückte Gotteshaus steht auf der Kirche Santa Maria della Provvidenza, in der sich die Krypta von San Giuseppe dei Teatini befindet. Im Herzen Palermos ist der Palazzo Conte Federico ein herausragendes Beispiel der Wohnkultur des Adels.

Palermos mondäner Badeort Mondello

Badeort Mondello mit Strand
Badeort Mondello mit Strand

Im nördlichen Palermo liegt geschützt zwischen Monte Pellegrino und Monte Gallo der bezaubernde Badeort Mondello. Der ist vor allem für sein Kurhaus berühmt. Das Stabilimento Balneare wurde auf Stelzen im Meer im Jugendstil gebaut, genau wie zahlreiche Villen an den Berghängen. Mondello gilt als Gartenstadt mit farbenprächtigen Blumenarrangements und ist mit seinem feinsandigen Strand das Naherholungsgebiet in Palermo. Zudem sind herausragend gute Unterkünfte vorhanden; vom Strandhotel bis zu Ferienwohnung.

Tauchparadies Ustica

Rund 70km nördlich ist die vulkanische Insel Ustica bei Tauchern beliebt. Das zur Provinz Palermo gehörende Eiland bietet mitten im Tyrrhenischen Meer Unterwasserreviere, wie sie so nirgends sonst zu finden sind. Ganz Ustica ist Teil eines weiten maritimen Schutzgebietes, in dem Sie Expeditionen in die riesigen Meereshöhlen faszinieren werden. Zudem können Sie versunkene Städte aus dem Römischen Reich und einige Schiffswracks erkunden. Am Cala Sidoti schwimmen die Badegäste in einer felsigen Bucht, in der bereits in Ufernähe Korallenfische zu sehen sind. Und im archäologischen Museum Ustica sind zahlreiche Funde aus römischer und vorchristlicher Epoche ausgestellt. Ein Großteil davon wurde im Meer gefunden.

Einsame Strände und Zitrushaine in Bagheria

Spaziergänge in riesigen Wäldern mit Zitronen- oder Orangenbäumen ermöglicht Ihnen 16km östlich das beschauliche Städtchen Bagheria. Kleine, wenig bevölkerte Badebuchten und die naturbelassene Landschaft um den Ort haben erfolgreiche Sizilianer angelockt. Die haben moderne Nobelvillen im Stadtteil Mongerbino errichtet. Zudem sind architektonisch anspruchsvolle Palazzi aus dem Mittelalter vorhanden, von denen das Wohnschloss Palazzo Butera von 1658 das älteste Bauwerk ist.

Naturerlebnisse für Familien

Der Parco delle Madonie im Südosten der Provinz Palermo ist das ideale Ausflugsziel für Familien, das auch für einen naturnahen Urlaub auf Sizilien geeignet ist. Vom Streichelzoo mit Eseln, Pferden und Ziegen, bis zu kindergerechten Radwanderwegen ist alles vorhanden, was einen Familienurlaub abwechslungsreich und erholsam macht. Von komfortablen Unterkünften starten Sie mit Ihrem Nachwuchs zu spannenden Erkundungen mit kleinen Schlauchbooten. Mitten durch den Park führt ein langsam fließender Fluss auch durch enge Schluchten, was Ihnen unvergessliche Touren mit Ihren Kindern ermöglicht.

Badeurlaub zwischen Geschichte und Natur in Cefalù

Cefalù ist an der Ostgrenze der Provinz angesiedelt, rund 70km von Palermo entfernt. Die arabisch-normannisch-byzantinische Basilika aus dem 12. Jh. beherrscht mit ihren beiden mächtigen Glockentürmen das Bild der reizvollen Altstadt. Sie ist für ihre Goldmosaike bekannt, die den Altarbereich schmücken. Darüber thront der Rocca Cefalù, der 270m hohe Kalkfelsen, auf dem die Ruinen von Tempeln, Burgen und Klöstern verschiedener Epochen freigelegt wurden. Zudem bietet Ihnen Cefalù einen Stadtstrand, nur Schritte vom Ortszentrum entfernt. Deutlich ruhiger sind die feinsandigen Badezonen im Westen, die fast die gesamte Bucht von Cefalù auskleiden.

Reisetipps für die Provinz Palermo

Wer die Hafenstadt mit dem Mietwagen erkunden will, sollte die mit einer blauen Linie gekennzeichneten Parkplätze nutzen. Tickets dafür bekommen Sie im Kiosk, an Straßenständen oder an der Touristeninformation. Einfach den Tag und die Uhrzeit eintragen, dann das Aktivierungsfeld freirubbeln und das Parkticket gut sichtbar hinter die Windschutzscheibe legen. Wesentlich romantischer sind Stadttouren in einer Pferdekutsche, die an allen größeren Plätzen angeboten werden. Oder Sie nutzen die PMO Palermo Card. Die beschert Ihnen kostenfreie Busfahrten für 24, 48 oder 72h. Taxis gewähren einen Preisnachlass von 15% und an etlichen Attraktionen wird kein Eintritt erhoben.


Tourist-Information

PALERMO Tourist Info
PIAZZA CASTELNUOVO, 35
IT-90141 PALERMO
Telefon: (+39) 091 6058111
Telefax: (+39) 091 331854

Homepage: www.palermotourism.com

Webcams aus der Provinz

Palermo
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Frankhof
Raten, Basteln und Lernen auf der Bauernhofurlaub.de-Kinderseite
Mellenhof
Beekenhof
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen