Italienische Ferien in der Provinz Ascoli Piceno

Die italienische Provinz Ascoli Piceno bietet allen sportlichen und naturbegeisterten Urlaubern einen erfüllten Aufenthalt in der Region Marken.

Provinz Ascoli Piceno – Erlebnisferien in der schönen Natur von den Marken

Ihren Aufenthalt in der italienischen Provinz Ascoli Piceno mit der gleichnamigen Hauptstadt genießen Sie in einer abwechslungsreichen Landschaft. Von der mächtigen Bergregion der Apenninen aus – gefolgt von sanften langen Hügeln – erstreckt sich die Provinz bis zu den feinen Sandstränden der blauen Adria. Durchwandern Sie diese üppige Natur mit ihren zahlreichen Bächen und Flussläufen oder unternehmen Sie spannende Fahrradtouren. Entdecken Sie auch die kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten der kleinen Ortschaften und Städte wie beispielsweise die Cattedrale di Sant Emidio, das Wahrzeichen der Provinzhauptstadt Ascoli Piceno.

Videos zur Provinz

Wissenswertes zur Provinz Ascoli Piceno

Die ca. 365.000 Einwohner der 2.087 km² großen Provinz Ascoli Piceno verteilen sich auf 34 Gemeinden. Die südlichste Provinz der Marken liegt an der Grenze zu Umbrien und erstreckt sich vom Apennin Gebirge mit ihren markanten Sibillin Bergen bis zur Adria Küste. In Ihrem Urlaub erfreuen Sie sich bei ausgedehnten Wanderungen auch an der berauschenden Landschaft der Nationalparks Gran Sasso Laga und den Sibillini Bergen. Hier sind auch einige gut ausgelegte Mountainbike-Strecken für sportlich engagierte Feriengäste zu befahren. Auch die Städte Ascoli Piceno mit ihren prachtvollen Sakralbauten oder das wegen ihrer mittelalterlichen Ruinen bekannte Ripatransone sind eine Erkundungstour wert. Die beliebten Küstenorte San Benedetto del Tronto und Grottamare bieten Ihnen neben ausgelassenen Badefreuden auch viele interessante mittelalterliche Sehenswürdigkeiten, die Sie in den ortsansässigen Museen bewundern können. Vom Wasser aus können Sie bei einem Bootsausflug die wunderschöne Landschaft betrachten. Die Ausflugsboote legen von den romantischen Häfen der Küstenorte ab. Um sich einmal ganz der Wellness und der Schönheit zu widmen, empfiehlt sich eine Kur in Acquasanta Terme, das schon zur Zeit der Römer mit seinem heilenden Thermalwasser zu einem bekannten Erholungsort zählte.

Ein Urlaub in der Region Marken: Sehenswürdigkeiten in der Provinz Ascoli Piceno

Kulturhistorisches in der Provinz Ascoli Piceno

Forte Malatesta in Ascoli Piceno
Forte Malatesta in Ascoli Piceno

Die Stadt der Kunst und Kultur überrascht Sie mit ihren historischen Plätzen, Straßen und Gebäuden, die eine tausend Jahre alte Geschichte erzählen. Ein Großteil der Häuser, Sakralbauten und sogar die Straßen wurden aus dem Travertin-Gestein, das in der unmittelbaren Gegend gebrochen wird, erbaut bzw. gepflastert. Dieses charakteristische Stadtbild spiegelt sich besonders auf der Piazza Arringo mit seiner herausragenden Cattedrale di Sant Emidio und vieler interessanter Museen wider. Besuchenswert ist dabei die Pinakothek, wo Sie u. a. Werke von Guido Reni oder Tizian bewundern können.

Wenn Sie einen Spaziergang durch die am Fluss Tronto gelegene Altstadt unternehmen, kommen Sie allein an 14 romanischen Kirchen wie der Chiesa della Scopa oder auch Santa Maria della Carità genannt, vorbei. Sie präsentiert sich mit einem einzigartigen bauchigen Glockenturm aus dem 17. Jh. und im Inneren mit einer wertvollen Krippe. Eine besonders faszinierende Sehenswürdigkeit können Sie sich in der Via delle Terme anschauen. Hier steht das spektakuläre Forte Malatesta. Diese typisch mittelalterliche Festung ist eines der bedeutendsten Renaissance-Gebäude Italiens, die auf einer einst römischen Wallanlage am linken Flussufer des Castellano errichtet wurde.

Das malerische Städtchen Ripatransone liegt im Hinterland von Cupra Marittima. Hier können Sie sich bei einem Bummel durch die romantische Altstadt die Reste einer mittelalterlichen Burg aus dem 15. Jh. und das mit 43 cm schmalste Gässchen Italiens anschauen. Besuchen Sie auch den charaktervollen Ort Offida mit seiner in Teilen vorhandenen Stadtmauer aus dem 15. Jh. und das imposante Rathaus aus dem 12. Jh.

Naturentdeckungen in der Marken-Provinz Ascoli Piceno

Das Wandern durch den im Süden der italienischen Region Marken gelegene Nationalpark Monti Sibillini begeistert mit einer abwechslungsreichen und artenreichen Natur. Am Fuße dieser Gebirgslandschaft gibt es zahlreiche Wanderwege mit unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden, sodass für jeden Fitnessgrad etwas dabei ist. Bis in 1.000 m Höhe wachsen hier Buchen-, Eichen- und Eschenwälder. Danach ändert sich das Landschaftsbild und geht in natürliche Weiden über. Hier blühen seltene Pflanzen wie beispielsweise das Eugenia-Veilchen oder das Apennin-Edelweiß. Lohnenswert ist der Anstieg auf den Monte Vettore, wo Sie in 1.941 m Höhe den sagenumwobenen Pilatussee entdecken können. Er ist zwar mit seinen 500 m Durchmesser ziemlich klein, ist aber ein wichtiges Biotop für die 10 mm lange Süßwassergarnele, die einmalig auf der Welt ist. Die ganze Gipfelregion der Sibillini-Berge ist auch für ihre Legenden und Mythen bekannt. Hier sollen in den schwer zugänglichen Grotten nahe dem heutigen Monte Sibilla laut einer Sage eine von zehn Sibyllen gewirkt haben. Fünf der Seherinnen verewigte einst Michelangelo als Deckenmalerei in der Sixtinischen Kapelle in Rom.

Strandidylle an der Adria

Der viel besuchte Ferienort San Benedetto del Tronto liegt zwischen den beiden Flussmündungen des Chienti und des Tronto und bietet Ihrer ganzen Familie Badespaß an einem goldgelben Sandstrand. Durch das besonders milde Klima wachsen hier entlang der Uferpromenade tropische Palmen. In unmittelbarer Nachbarschaft befindet sich der etwas ruhigere Ort Grottammare, der dank seines gepflegten Strandes mit der blauen Flagge ausgezeichnet wurde. Auch hier gedeihen neben Palmen, farbenprächtiger Oleander und zart duftende Orangenhaine. Es macht besonders viel Spaß, diese entzückende Gegend mit dem Fahrrad zu erkunden und dabei die Landschaft zu genießen.

Kulinarische Ferien in der italienischen Region Marken

Schlichte bodenständige und sehr geschmackvolle Gerichte werden Ihnen in dieser Region kredenzt. Fast immer mit guten Olivenölen zubereitete Speisen finden ihren Weg in die Restaurantküchen des Landes. Wunderbare Linsen- oder Bohnensuppen und das berühmte FrittoMisto auf Ascolaner Art sollten Sie unbedingt probieren. Hierzu werden die in ganz Italien berühmten Oliven entkernt und mit Fleisch, Leber und Tomaten gefüllt und anschließend frittiert. Direkt am Meer genießen Sie natürlich fangfrischen Fisch und allerlei Meeresgetier einfach oder raffiniert zubereitet. Hierzu lassen Sie sich den hervorragenden Weißwein Falerio dei Colli Ascolani schmecken.

Hilfreiche Informationen zum Aufenthalt in der Provinz Ascoli Piceno

Notwendige Auskünfte über Sehenswürdigkeiten und deren Eintrittspreise erhalten Sie an den Fremdenverkehrsämtern der Provinz Ascoli Piceno. Diese befinden sich an zentralen Stellen in der Provinzhauptstadt wie beispielsweise an der Piazza del Popolo 1 oder der Piazza Simonetti 36. Ebenfalls können Sie sich in den Küstenorten San Benedetto del Tronto oder Grottamare an die zuständige Touristeninformation mit Ihren Fragen wenden. Sollten Sie vorhaben, von hier aus eine Wander- und Klettertour ins Gebirge zu unternehmen, erhalten Sie dort auch ausführliches Kartenmaterial zu den geplanten Strecken.


Tourist-Information

Piazza Arringo7
IT-
63100 Ascoli Piceno
Telefon: (+39) - 736 253045
Telefax: (+39) - 736 252391

E-Mail:  iat.ascoli@provincia.ap.it
Homepage: provincia.ap.it

Webcam aus der Provinz

Ascoli Piceno
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Magazin mit Themen rund um Urlaub auf dem Bauernhof
Raten, Basteln und Lernen auf der Bauernhofurlaub.de-Kinderseite
Ferienhof Oberhofer
Salenberghof
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen