Ostseeküste

Seebrücke am Strandbad Flensburg
Seebrücke am Strandbad Flensburg

Die Ostseeküste Schleswig-Holsteins erstreckt sich von der dänischen Grenze im Norden Deutschlands bis hinunter zur Lübecker Bucht.

Die Ostsee, auch Baltisches Meer genannt - ist ein im Mittel nur 55 Meter tiefes Nebenmeer des atlantischen Ozeans, hat einen sehr niedrigen Salzgehalt (Brackwasser). Die Gezeiten sind im Gegensatz zur Nordsee kaum spürbar, es herrscht ein allgemein mildes Klima vor, in strengen Wintern kann die Ostsee sogar zufrieren. Seit ewigen Zeiten ist die Ostsee eine Mittlerin des Kultur- und Warenaustausches zwischen Ost-, Nord- und Mitteleuropa.

Flensburg ist bekannt durch das deutsch-dänische Erscheinungsbild, als Stadt des Rums, das Kraftfahrtbundesamt und dem "Flens", dem einheimischen Bier.  Jeder fünfte Einwohner nennt Dänisch seine Muttersprache, viele Flensburger sprechen oder verstehen zumindest das"Petuh" eine unverwechselbare Mischung aus Hochdeutsch, Dänisch und Plattdeutsch. Sie soll auf den Butterfahrten entstanden sein... Die entspannte Atmosphäre der Stadt, die munter flatternden deutschen und dänischen Wimpel an den Segelbooten in der Förde lassen richtige Urlaubsstimmung aufkommen. Sehenswert sind die restaurierten Kaufmannshöfe mit ihren Boutiquen, Werkstätten und kleinen Läden, des weiteren das Schifffahrts- und Rummuseum. Ausflugsschiffe steuern von Flensburg aus in die dänische Inselwelt.

Schloss Glücksburg
Schloss Glücksburg in Schleswig-Holstein

Die Flensburger Förde weiter hinauf liegt das Residenzstädtchen Glücksburg mit seinem prächtigen Wasserschloss, einem Renaissancebau des dänischen Königs. Das Innere mit Schatzkammer, Barockkapelle (Fürstenloge), der Weiße Saal mit kostbaren Gobelins kann besichtigt werden. Nahebei ragt die 400 ha große Halbinsel Holnis keilförmig nach Norden in die Bucht, es ist ein Naturreservat, durch Wanderwege erschlossen und hat an seiner Spitze eine dreißig Meter hohe Steilküste. Für Windsurfer ist das hier ein Paradies, da immer gute Bedingungen vorherrschen.

Die hügelige Landschaft zwischen Flensburg und Schleswig ist Bauernland, unterbrochen von "Knicks", üppig bewachsene Erd- und Steinwälle, die die Felder durchziehen.

Von Maasholm aus zieht sich die Förde der Schlei (Meeresbucht) über Kappeln und Arnis 40 km weit in die Landschaft hinein bis zur Stadt Schleswig  (Herzogsschloss). In der Nähe liegt die Wikingerstadt "Haithabu", die sich über 24 ha erstreckte und ca. 2.000 Einwohner hatte. Arnis ist die kleinste Stadt in Deutschland. 62 Familien aus Kappeln, die sich seinerzeit weigerten, den "Huldigungseid der Leibeigenen" zu schwören, gründeten 1667 mit Billigung des Gottorfer Herzogs Christian auf der Insel Arnis (heute Halbinsel) eine freie Siedlung.

Eine europaweit einzigartige Attraktion bietet die Stadt Kappeln, mit einem ihrer Wahrzeichen: dem Heringszaun. Es ist der Letzte noch funktionierende in ganz Europa und trotz seines geschätzten hohen Alters von über 500 Jahren, noch in Betrieb. Immer im Frühjahr, um die Osterfeiertage, kommt der Hering zum Laichen in die Schlei und der Heringszaun wird zur Heringsfangeinrichtung. Von Himmelfahrt bis Sonntag findet dann auch das dazu passende Stadtfest statt: "die Heringstage".  Dabei steht die Heringswette am Himmelfahrtstag im Mittelpunkt, bei der der Gewinner für ein Jahr zum Heringskönig gekrönt wird. Anschließend wird 4 Tage lang, auf allen Straßen und Plätzen der Stadt, gefeiert.
Die Stadt Kappeln bietet auch die Kulisse und unterschiedliche Schauplätze für die beliebte ZDF Fernsehserie: Der Landarzt. Die Landarzt Praxis ist in "Deekelsen", eine fiktive Ortschaft und Erfindung des Autors, die sich aus verschiedenen Schauplätzen der Region zusammensetzt. Viele Ortsaufnahmen sind aber auch in Kappeln aufgenommen worden.

Im Sommer bieten die bunten Segel der Sportboote auf der Kieler Förde einen schönen Anblick. Seit 1882 wird jährlich die "Kieler Woche" - der größte Segel-Event der Welt - gestartet mit ca. 5.000 Booten aus mehr als dreißig Ländern. Die Landeshauptstadt verdankt ihren Aufstieg der Anbindung zum Meer und dem Nord-Ostsee-Kanal, der fast 100 km von Kiel aus quer durch das Land über Rendsburg  nach Brunsbüttel an die Elbe führt. Der Kanal ist die am meisten befahrene Wasserstraße der Welt.

Das Land zwischen Schönberg und Lütjenberg westl. von Kiel gehörte ursprünglich zum Kloster Preetz und wurde unter dem Namen Probstei zusammengefasst. Man nennt die Region auch den Grafenwinkel, da sehr viele Adlige hier ihre Ansitze hatten bzw. haben. An der Küste finden sich kleine Seebäder mit exotischen Namen wie "Brasilien" oder "Kalifornien", die direkt beieinander liegen! Hier und in der Gemeinde Schönberg gibt es ein Spitzen-Wassersportrevier mit Wind- und Kitesurfen, Jollen- und Katamaransegeln etc.

Ganz im Osten liegt die brett(l)flache Insel Fehmarn, die Zwischenstation vieler nordeuropäischer Zugvögel, später ergab sich der Name Vogelfluglinie. Das fruchtbare Land blieb eigenständig, über die Landwirtschaft kamen die Menschen der Dörfer zu Wohlstand. Die Insel ist als Urlaubsgebiet sehr beliebt, da sie mit 1.800-1.900 Sonnenstunden pro Jahr in Deutschland seinesgleichen sucht. Wunderbare Spaziergänge sowie Radfahren sind möglich dazu jede Menge sportliche Tätigkeiten wie z.B. Beach-Volleyball oder Ausritte zu Pferde.

Feinsandige Strände säumen die Lübecker Bucht, entlang der Küste reihen sich von Dahme bis Travemünde jede Menge Badeorte aneinander.

Einige davon sind familiärer Art wie Kellenhusen, andere sind von Campingplätzen umgeben wie Rettin. In Haffkrug oder Niendorf geht es beschaulich zu, während im Nienstädter Hafen neben Fischkuttern und Segelbooten auch Motorboote zu sehen sind. Timmendorfer Strand ist eine Art Flaniermeile für Hamburger Ausflügler, Travemünde gilt als Nostalgie-Ort mit seinem Spielcasino und den vielen herrschaftlichen Villen.

Der Hauptort Lübeck ist Handelszentrum. Die Bedeutung als wichtigstes Mitglied der Hanse sicherte der Travestadt einen herausragenden Platz in der Geschichte. Noch heute sind Stadttore, Kirchen, Handelshäuser und Speicher aus roten Backsteinen zu bestaunen. Sie bezeugen den Glanz und die Macht der Vergangenheit.

Dass das Baden mit Strandkorb und Co. fast überall möglich ist, versteht sich von selbst...

Videos zur Region

Nach oben


Tourist-Information

Ostsee-Holstein-Tourismus e.V.
Am Bürgerhaus 2
23683 Scharbeutz
Telefon: 04503-88850
Telefax: 04503-888515

E-Mail: info@ostsee-sh.de
Homepage: www.ostsee-schleswig-holstein.de

Weitere beliebte Urlaubsregionen in der Nähe

Wilstermarsch

Naturpark Sternberger Seenland

Webcams aus der Region

Kiel
ohne Gewähr
Surendorf
ohne Gewähr
Travemünde
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Ferienhof Stenneshöh
Ferienhof Brandt
Magazin mit Themen rund um Urlaub auf dem Bauernhof
Ferienhof-Sell
  Service-Telefon 08362-9303622 |   Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen