Wiener Alpen

Für Wanderer, Zugfahrer und Städtebesucher: Natur und Kultur abwechslungsreich erleben in den Wiener Alpen zwischen Gebirge und Gemeinden.

Bergsteigervergnügen bei Wien

Nicht nur die Nähe zur Bundeshauptstadt Österreich machen die Wiener Alpen zu einem beliebten Ausflugziel. Das entspannte Naherholungsgebiet wird im Sommer mit seinen weiten Wiesen und den steilhohen Klettersteigen-und gärten gerne als Freizeitpark genutzt. Auch Mountainbiker und Familienradler finden hier ihr Revier. Wenn die Wintersaison eröffnet wird, tummeln sich Familien auf den Gipfelspitzen des Semmering und genießen im Anschluss die wohlige Wärme des Thermalbades inmitten der traumhaften Landschaft. Entspannt und bequem kann das Alpengelände, das neben Natur auch mit Kunst und Kulturveranstaltungen überrascht, mit der Zahnrad,-Sessel- oder Seilbahn erkundet werden.

Wiener Alpen mit Freizeitcharme

Der Wiener Alpenbogen, wie die beliebte Ferienregion für große und kleine Gäste im Südosten Niederösterreichs auch genannt wird, erstreckt sich weit: Von der Buckligen Welt, die im Süden des Wiener Beckens beginnt, geht es über den Kirchberg/Wechsel weiter nach Semmering. Bei Rax und Schneeberg ist der Höhepunkt der Alpen erreicht, bevor das Gebiet über die Gutensteiner Alpen an der Hohen Wand in der Wiener Neustadt endet. Idyllisch wird die kompakte Natur-und Gebirgslandschaft durch die drei Flusstäler Piesting, Pitten und Schwarza durchzogen. Die einmalige Bergwelt bietet je nach Höhenlage sowohl familienfreundliche Wanderwege als auch anspruchsvolle Klettertouren. Während die Bucklige Welt bis 900 m hoch erklommen werden kann, ist die Gegend um den Hochwechsel mit gleich drei 1.700-ern für weite Gehrouten ansprechender. Über den Gebirgspass Semmering gelangen Sie von Niederösterreich in die Steiermark. Der Wiener Schneeberg markiert mit eine Höhe von 2.076 m den höchsten des Bundeslandes und den nördlichsten Zweittausender der Alpen. Auch die Heukuppe bietet mit 2.007 m Herausforderungen für Kletterer. Die Gutensteiner Alpen können bei einem Ausflug mit der ganzen Famlie bis zu 1.000 m bestiegen werden.

Wandern, Zugfahren oder Kunst in den Städten

Als eindrucksvolles Bergpanorama und ideal für Kletterspezialisten steht die Hohe Wand imposant innerhalb der Gutensteiner Alpen. Während Besucher das 8 km lange und 2,5 km breite verwitterte Karst-Plateau sportlich in Angriff nehmen, ist eine Fahrt mit der Schneebergbahn hingegen sehr entspannend. Nostalgisch ist eine Fahrt mit der 100 Jahre alten Schneebergbahn. Auf der Strecke vom Puchberger Bahnhof auf den Hochschneeberg legt sie 9,8 km über 1.200 Höhenmeter in etwa 80 min zurück.

Eisenbahnfahrt der Extraklasse

Semmeringbahn in den Wiener Alpen
Semmeringbahn in den Wiener Alpen

Wer Zeit hat und auf den Spuren der Geschichte unterwegs sein möchte, gönnt sich eine Fahrt mit der Semmeringbahn, die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Die erste normalspurige Gebirgsbahn Europas aus dem Jahr 1854 nimmt Besucher 41 km lang über 16 Viadukte, 15 Tunnel und 100 Eisenbahnbrücken mit. Dabei wird eine Höhendifferenz von 457 m überwunden. Los geht die Fahrt am Bahnhof in Semmering, wo auch das Denkmal des damaligen Bauleiters Carl von Ghega steht.

Kultur in den Ortschaften und Gemeinden

Sehenswert ist die Burgruine in der Gemeinde Kirchschlag in der Buckligen Welt. Das historische Gebäude aus dem 12. Jh liegt auf dem 480 m hohen Schlossberg. Reichenau an der Rax wartet mit dem Schloss Rothschild auf, das zwischen 1884 und 1889 im Neo-Louis.XIII erbaut wurde. Zudem können Besucher in der ersten Luftseilbahn Österreichs, der 1926 eröffneten Rax-Seilbahn, Platz nehmen. Bei der nur 10 minütigen Fahrt auf das traumhaft gelegene Latschen-Hochplateau der Raxalpe wird ein Höhenunterschied von 1.017 m überwunden.

Museumsmeilen

Dem Vorreiter zur Entstehungsgeschichte der Ersten Republik Österreichs, Dr. Karl Renner, ist das REMU in Gloggnitz gewidmet. Neben der Politikerbiografie steht die Geschichte des Landes im 20. Jh. im Vordergrund. Das Mobileum ist ein weiteres Museum in Schottwien am Semmering. Es zeigt die historische Entwicklung des Straßenverkehrs von der Steinzeit bis zum heutigen Jh. Der Schneeberg und seine Wirtschafts-und Sozialgeschichte werden im Waldbauernmuseum näher betrachtet, wo in einzelnen Werkstätten Handwerksberufe dargestellt werden. Die Hubmer Gedächtnisstätte Naßwald ist ein Freilichtmuseum in Schwarzau im Gebirge. Hier erleben Besucher, wie zur damaligen Zeit die Holzknechte wohnten und lebten.

Purer Freizeitspaß für Familien

Das Wandern auch den kleinsten Gästen schmackhaft zu machen, gelingt in den Wiener Alpen auf dem Rundwanderweg Paradies der Blicke, dem Themenweg Lebenswasser in Mönichkirchen oder dem Semmering-Bahnwanderweg. Für noch mehr sportliche Betätigung ist der Bikepark in Semmering mit der Monsterrolle und Downhill- und Freerider-Strecken geradezu ideal. Flying-Fox-Parcours und eine 600 m lange Kletterstrecke im Hamari-Kletterpark in Mönichkirchen begeistern wiederum alle Gäste. Mit zehn Parcours und 70 verschiedenen Spiel-und Tobestationen ist der Tag im größten Kletterpark des Wiener Alpenbogens unterhaltsam ausgefüllt.

Sommer ade

Die vielen Berge der Region bieten zahlreiche Möglichkeiten zum Skifahren, beispielsweise am Semmering. Hier gibt es einen Pistenparcour mit 14 km Pisten, eine 3 km lange Rodelbahn und einen Split Park für Freeskier und Snowboarder. Auch ein Kinder-Skiparadies ist angeschlossen. Garantiert für Familien geeignet ist die Schischaukel Mönichkirchen-Mariensee mit kaum weniger Pistenkilometern. Ein Teller-Schlepplift sowie ein Kinderland-Seillift sind für die jungen Anfänger gerade recht. Die Erwachsenen nehmen einen der drei Vierer-Sesselbahnen. Das Salamander Skigebiet Puchberg am Schneeberg ist etwas kleiner, überzeugt aber vor allen Dingen die kleinen Gäste mit dem Salamander Kinderland und einem Teppichlift. Wer noch mehr Auswahl benötigt, macht einen Abstecher zu den Schiliften Feistritzsattel oder ins Naturschneeparadies Unterberg. Auch Langläufer müssen nicht erst nach der richtigen Spur suchen. Ein Loipennetz von mehr als 100 km Strecke spannt sich über die Wiener Alpen. Als äußerst abwechslungsreich kann die Wechsel-Semmering-Panoramaloipe genannt werden. Die besten Einstiege haben Langläufer von den Hotels direkt am Feistritzsattel oder in Greis bei Semmering. Auf der Raxalpe können Urlauber mit Schneeschuhen den markierten Routen folgen und zwischen 1 h bis 6 h die Ruhe der Wälder genießen. Auch geführte Touren werden angeboten.

Freundschaftliche Wiener Alpen

Die Freunde der Berge-Card sollte bei einem Besuch der Wiener Alpen nicht fehlen. Die Karte, die man umsonst bequem online bestellen kann, ist für das gesamte Gebiet inklusive Mostviertel gültig. Die Vorteile liegen auf der Hand, wenn man sich einerseits mit Experten austauschen kann und spezielle Bergsport-Infos einholen möchte. Andererseits haben Urlauber mit der Nutzung der Karte die Möglichkeit, bei Skischulen, Unterkünften und Skiverleihen besondere Rabatte und Vergünstigungen zu erhalten. Das sind die sogenannten Freundschaftspreise.

Videos zur Region


Tourist-Information

Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH
Schlossstrasse 1
A-2801 Katzelsdorf
Telefon: (+43) - 262278960
Telefax: (+43) - 262278960- 50

Webcams aus der Region

Wiener Alpen
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Erlebnisferienhof Eichenseher
Ferienhof Oberhofer
Ferienhof-Frank
Bauernhof Hipp
  Service-Telefon 08362-9303622 |   Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen