Katschberg – Rennweg

Wanderspaß und Abenteuer im Hochseilgarten und auf der Piste: Rennweg am Katschberg bietet tolle Aussichten über 2.000 m Höhe und Action für die ganze Familie.

Rodelvergnügen auf 2.000 m Höhe im Sommer und im Winter

Rodelfahrten im Sommer, Ski-Abenteuer im Winter und jede Menge Wanderspaß für die ganze Familie: In Rennweg am Katschberg gibt es zu jeder Jahreszeit facettenreiche Aktivitäten für große und kleine Urlauber. So warten auf die Besucher viele Bergbahnen, die zu großartigen Aussichten über 2.000 m Höhe fahren und die ideale Ausgangslage für Wandertouren bilden. Außerdem gibt es eine Sommer-Rodelbahn, einen riesigen Hochseilgarten und spannende Schatzsuchen für Kinder. Im Winter verwandelt sich die Landschaft in einen weißen Traum. In dem schneesicheren Skigebiet gibt es rund 70 Pistenkilometer in jedem Schwierigkeitsgrad, urige Hütte und ein spezielles Kinder-Ski-Land mit kindgerechten Liftanlagen.

Die Kärntner Hochgebirgsregion bei den Hohen Tauern entdecken

Auf einer Höhe von rund 1.150 m liegt die Marktgemeinde Rennweg am Katschberg in Österreichs Bundesland Kärnten. Sie befindet sich am südlichen Eingang des fast 6 km langen Katschbergtunnels, dem Grenztunnel zwischen Salzburg und Kärnten, und im oberen Bereich des Liesertals. Die Gemeinde erstreckt sich bis zum Hauptkamm der Hochgebirgsregion der Hohen Tauern über eine Gesamtfläche von 120 km² und kommt auf eine Einwohnerzahl von gut 1.760. Einige Einwohner sprechen als Kärntner Mundart Mittelkärntnerisch, das dem südbairischen Dialektareal zugeordnet wird. In Rennweg sind spannende Aktivurlaube mit ausgedehnten Wandertouren und dem alpinen Sport im Winter möglich. Das Gebiet gilt als schneesicher und bietet zahlreiche Wanderwege, die sich mit einem Online-Tourenguide entdecken lassen. Für Kinder sind Bacherlebnispfade und leichte Rundwanderwege dabei, die zu gemütlichen Hütten und Almen und vorbei an Naturschutzgebieten und Seen führen. Im Winter sind neben vielen Rodelstrecken auch einige Skipisten speziell für Kinder verfügbar. In Katschi’s Kinderwelt können sich selbst Kleinkinder ganz wagemutig auf die Bretter stellen. Wer es sportlich gerne etwas ruhiger angehen lässt, kann sich im Winter mit dem Pferdeschlitten und im Sommer mit der Bergbahn befördern lassen.

Wandern in den Bergen und klettern im Hochseilgarten

Zu der Marktgemeinde gehören die drei Katastralgemeinden Oberdorf, St. Peter und Rennweg. St. Peter wird häufig auch als „Blumendorf“ bezeichnet, da es jedes Jahr zur Sommerzeit eine beeindruckende Blütenvielfalt zu bieten hat. Auf der Kärntner Blumenolympiade wurde es mehrfach ausgezeichnet. Saisonal gibt es Führungen durch die Blumenpracht. Aber auch wegen der Katschberghöhe, die sich zwischen 1.640 m und 2.220 m in die Höhe erhebt, und dem beschaulichen Ortskern von Rennweg ist die Gegend für einen Urlaub in Österreich so beliebt. Im Frühjahr, Sommer und Herbst lohnt sich ein Besuch im Adventurepark Katschberg, der zu den größten Waldhochseilgärten in Österreich zählt. Schon Kinder ab drei Jahren können dort nach Herzenslust klettern. Insgesamt gibt es mehr als 200 Stationen zwischen 1 m und 20 m Höhe. Neben den Kletterparcours für Anfänger und Fortgeschrittene erwartet der Parcours Extrem alle Topsportler für waghalsige Kletterabenteuer. Im Park können Sie auch rasante Fahrten mit der Seilbahn von Baum zu Baum unternehmen. Wer nicht klettern möchte, kann sich auch im Sitzen hoch hinaus transportieren lassen. Die Aineckbahn bringt Gäste zu einem Ausgangspunkt für einen Familienwanderweg, der an der Piste entlang zur Katschberghöhe führt. Dieser ist nicht nur für Kinder, sondern auch für Mountainbiker empfehlenswert. Von der Bergstation der Bergbahn können auch Touren zur Kößlbacher Alm, zur Bonner Hütte und anderen Sehenswürdigkeiten unternommen werden.

Ausflüge für Angler

Zwischen April und September ist in Rennweg am Katschberg die Fisch-Saison eröffnet. Auch wer noch keine Erfahrung beim Angeln gesammelt hat, ist eingeladen im Lieser- und Pöllatal zu fischen. Die Tour beinhaltet eine Wanderung im vorderen Pollätal und eine Fahrt mit der Tschu-Tschu Bahn, die die Angler zum Fischteich bringt. Auch Kinder können mitmachen.

Videos zur Region

Schatzsuche mit GPS-Gerät und Erlebnis-Rodelbahnen

Besonders spannend für Kinder ist auch die Schatzsuche, die vom Aineck aus losgeht. Bei Katschi’s GPS Schatzsuche begeben sich kleine Entdecker mit einem GPS-Gerät auf die Suche nach zwölf kleinen Schatztruhen. Diese spannende Tour führt sie immer weiter den Berg hinunter. Um die Herausforderung zu bewältigen, benötigen die Schatzsucher etwa 3 h.
Eine aufregende Fahrt für die ganze Familie bietet die Erlebnis-Rodelbahn Katschi’s Goldfahrt. In Grubenhunten rodeln Goldgräber am Übungshang der Skischule über saftig grüne Wiesen und entlang eines Waldweges, auf dem viele Tiere zu sehen sind. Am Ende fahren die Grubenhunten noch durch dunkle Stollen zu einer Goldwäscherei.

70 bestens präparierte Pistenkilometer abfahren

Das Skigebiet am Katschberg bietet Urlaubern 16 Lifte und insgesamt 70 km Piste. Darunter befinden sich alle Schwierigkeitsgrade – auch für Kinder. Junge Skifahrer kommen vor allem in Katschi's Kinderwelt auf ihre Kosten. Dort befinden sich die Mini-Jet-Tellerlifte direkt an leichten Abfahrten und sorgen dafür, dass die Kleinen im richtigen Tempo nach oben gezogen werden. Auf den Ski-Abfahrten gibt es lustige Tiere zum Durchfahren und einen Wärmepavillon, in dem sich die Kids aufwärmen können. Von Ende November bis April hat das Skigebiet am Katschberg geöffnet. Für genug Schnee in der Saison sorgen die 700 Schneeerzeuger. Von einer Unterkunft im Tal bringen Skibusse die Ski-Sportler zu den Liften. Am Katschberg ist das Fahren nicht nur tagsüber möglich, sondern auch wenn es dunkel wird: Auf der Königswiese beispielsweise ist das Fahren bei Flutlicht möglich. Im gesamten Skigebiet verstreut befinden sich urige Hütten, in denen Kärntner Hausmannskost, Pizza aus dem Holzofen und duftende Kuchen angeboten werden. Viele haben eine herrliche Sonnenterrasse mit Panorama-Blick und bieten Apres-Ski-Unterhaltung. Zur Pritzhütte können Wintersportler auch ohne Skier gelangen, ganz bequem mit dem Pferdeschlitten.

Pistentickets und nützliche Informationen vor Ort

Wer sich online oder vor Ort den Skipass für Katschberg-Aineck holt, darf den Skibus kostenlos nutzen. Auch der Nachtskilauf ist im Skipass inklusive. Besonders für Familien eignet sich die Katschi's Family Card, bei der Kinder zwischen sechs und 14 Jahren günstig mit Ihren Eltern die Lifte nutzen können. Kleinkinder fahren in Begleitung ihrer Eltern frei. Die Katschbergbahnen GmbH, bei der Tickets vor Ort gekauft werden können, befindet sich am Katschberg 17 in Rennweg.


Tourist-Information

Tourismusbüro Rennweg
Rennweg Nr. 51
A - 9863 Rennweg am Katschberg
Telefon: (+43) - 4734330
Telefax: (+43) - 473433005

und

Tourismusbüro Katschberg
Katschberghöhe 30
A-9863 Rennweg am Katschberg
Telefon: (+43) - 4734630
Telefax: (+43) - 4734753

E-Mail: urlaub@katschberg.at
Homepage: www.katschberg.at

Webcams aus der Region

Katschberg - Rennweg
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Ferienhof Stenneshöh
Ferienhof Brandt
Raten, Basteln und Lernen auf der Bauernhofurlaub.de-Kinderseite
Frankhof
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen