Mit der Familie im Stubaital: Gletscher, Bergalmen und Skipisten

Besuchen Sie im Urlaub mit Ihren Kindern das Krippenmuseum im Stubaital, einem der schönsten Wander- und Wintersportgebiete in den Tiroler Alpen.

Die malerischen Alpen: Sommer- und Winterurlaub im Stubaital

Winters wie sommers wird das Stubaital im Herzen von Tirol zu einem beliebten Ausflugs- und Urlaubsziel für alle, die gerne aktiv mit der Familie unterwegs sind. In der warmen Jahreszeit lohnen sich lange Wanderungen hinauf zu den Berggipfeln und durch die grünen Täler. Das Frühjahr kann angesichts seiner aufblühenden Blütenpracht auf den Almwiesen besonders empfohlen werden. Rund um den Stubaier Gletscher finden Sie ebenfalls gute Wanderwege – und nach dem ersten Schneefall eines der schönsten Skigebiete Österreichs. Stubai fasziniert hier mit atemberaubenden Pisten, glitzerndem Schnee und umfassenden Freizeitangeboten für große und kleine Besucher.

Das erwartet Sie im Stubaital

Beim Stubaital handelt es sich um eine etwa 35 km lange Talsenke, die sich inmitten der Stubaier Alpen in Tirol befindet. Am einfachsten erreichen Sie die Ferienregion über Innsbruck. Die Hauptstadt Tirols liegt nur 27 km vom Stubaital entfernt. Sie müssen lediglich über die A13 nach Süden fahren und nach kurzer Zeit auf die B183 gen Westen abbiegen. Dort angekommen, begrüßen Sie die schneebedeckten Dolomitenbergstöcke. Markant erheben sich hier der fast 3.500 m hohe Schrankogel, die Ruderhofspitze, der Habicht und der Wilde Freiger. Diese Gipfel sind besonders gut von den Gemeinden Schönberg, Mieders, Telfes und Fulpmes sichtbar. Alternativ können Sie Ihren Urlaub auch in dem Dorf Neustift verbringen. Im gesamten Tal leben etwa 13.500 Einwohner – Neustift und Fulpmes sind die größten Gemeinden. Besonders markant ist die Stubaier Mundart, die von langen Vokalen geprägt ist. In den Gaststätten, Skischulen, Hotels und Geschäften spricht man aber selbstverständlich auch Hochdeutsch. Kulturell sind im Stubaital die Trachten und das Schützenwesen tief verwurzelt. Im Sommer können Sie größere Schützen- und Spielmannszüge in den Ortschaften bewundern. Folkloreevents finden zudem auf den Berghütten im Winter statt. Bekannt ist das Tal außerdem für sein traditionelles Krippenspiel, das seit dem frühen 20. Jahrhundert auf den Dorfbühnen aufgeführt wird. Dieser Tradition ist in Fulpmes sogar ein Krippenmuseum gewidmet.

Das sind die Höhepunkte Ihrer Reise ins Stubaital

Sensationelle Natur: Berge und Gletscher

Der Grawa-Wasserfall im Stubaital
Der Grawa-Wasserfall im Stubaital

Auch innerhalb von Österreich sind Ausflüge ins Stubaital sehr beliebt. Das liegt nicht zuletzt am Stubaier Gletscher, der eine überregional bekannte Attraktion ist. Mit der Stubaier Gletscherbahn gelangen Sie auf die 1.748 m hohe Mutterbergalm, von der Sie einen herrlichen Blick auf das Eis werfen können. Neben dem Hauptgletscher gibt es mehrere kleinere Stellen, an denen die Berge tief vereist sind. Insgesamt wird die Anzahl der Gletscher auf über 20 beziffert. Entsprechend rein und klar sind die Bäche und Flüsse, die sich in das Stubaital ergießen. Vor allem die Ruetz macht den Charakter des Tals aus. Dem Flusslauf können Sie beim Wandern folgen und in eines der idyllischen Seitentäler abbiegen. Sehenswert sind insbesondere die Gesteinsformationen, die das Schlicker- und das Pinnistal flankieren. Im Sommer sollten Sie unbedingt eine kleine Tour zum Grawa-Wasserfall unternehmen. Der Sulzaubach stürzt hier mit tosenden Lauten etwa 85 m den Berg hinab. Seit 1979 ist das Naturwunder Teil des Landschaftsschutzgebietes Serles-Habicht-Zuckerhütl. Dem Wasser auf die Spur kommen Sie entlang des Wilde-Wasser-Wegs, einer der schönsten Trekking-Routen in der Region. Zum Wandern bieten sich darüber hinaus der 120 km lange Stubaier Höhenweg und der Franz-Senn-Weg an.

Kulturelle Highlights: Krippendorf und Brauchtum

In Fulpmes wirft das Krippenmuseum einen Blick auf die Jahrhunderte lang gewachsene Schnitzkunst im Stubaital. Die aufwendigen Holzgrippen sind weit über die Region hinaus bekannt und lassen sich in vielen Kapellen Österreichs finden. Zudem nehmen Sie eine wichtige Rolle in den Volksschauspielen ein, die jedes Jahr die Geburtsgeschichte Christi wieder aufleben lassen. In Neustift erfahren Sie mehr über den Lebensalltag der Bauern und Handwerker vor mehr als 100 Jahren. Das hiesige Heimatmuseum ist ein Muss für alle, die sich für Kulturgeschichte interessieren.

Tipps für Familien

Ein besonderes Highlight für die ganze Familie ist der Adventure Park in Fulpmes. Herzstück der Anlage ist der spannende Kletter- und Hochseilgarten, in denen die kleinen Urlauber nach Herzenslust ihr Geschick austesten können. In Mieders ist die große Rodelbahn eine Attraktion. Sie ist etwa 2.8 km lang und überwindet einen Höhenunterschied von etwa 640 m. Die Rodler können hier Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 42 km/h erreichen. Einen empfehlenswerten Outdoor-Spielplatz finden Sie im Kid’s Park Klaus Äuele am Wilde-Wasser-Weg. Er ist einem ausgetrockneten Flussbett nachempfunden und verfügt über Kletterwände, Wackelbänder und vieles mehr.

Ihre Möglichkeiten im Winterurlaub

Das mit Abstand wichtigste Skigebiet in Stubai ist der Stubaier Gletscher. Das Revier präsentiert sich Ihnen als betont familienfreundlich und verfügt neben den Pisten z.B. über eine Rodelbahn mit ausleihbaren Rodelreifen sowie eine geheimnisvolle Eisgrotte. Mit der 3S Eisgratbahn gelangen Sie auf eine Höhe von 2.900 m – und das in nur 12 min. Verschiedene Parcours können Sie im Snowpark von Stubai abfahren. Das Skigebiet ist insgesamt 205 ha groß und verfügt über 64 Pistenkilometer. Alternativ dazu können Sie mit Skiern oder Snowboards auf dem Terrain des Schlick 2000 fahren. Hier gibt es Abfahrten in allen Schwierigkeitsgraden – unter anderem auch eine Speedstrecke für Profis. Familien können sich über Betreuungsangebote für Kinder ab drei Monaten freuen. In Richtung Innsbruck gilt der Elfer-Berg als „Balkon des Stubaitals“ und beliebtes Rodelgebiet. Die Naturrodelbahn der Gegend ist die längste ihrer Art in ganz Tirol. Nach Einbruch der Dunkelheit erhellen Flutlichtscheinwerfer die Nacht. Zum Nachtrodeln und Nachtskifahren ist auch der 2.717 m hohe Serles gut geeignet. In der Nähe von Mieders können Sie hier auf bis zu 5.7 km Pisten der leichten und mittleren Schwierigkeitskategorie fahren. Insgesamt vier Lifte bzw. Bahnen bringen Sie bequem zu Ihrem Einstiegspunkt.

Videos zur Region

Clever sparen: Welche Angebote Sie nutzen können

Der Tourismusverband Ihrer Urlaubsregion bietet Ihnen das BIG Family Stubai Programm, an dem zahlreiche Freizeitanbieter teilnehmen. Mit der BIG Family Card erhalten Kinder bis zum 15. Lebensjahr z.B. viele Extras in den jeweils gebuchten Unterkünften. Für die kleinen Urlauber sind darüber hinaus viele der Bergbahnen ebenso wie der Eintritt in die Schwimmbäder sowie in den Adventure Park Fulpmes kostenfrei. 30 % Ermäßigung erhalten Sie in der Eisgrotte am Stubaier Gletscher und im Greifvogelpark Telfes. Erhältlich ist die BIG Family Stubai Card in vielen der teilnehmenden Partnerbetriebe sowie im Büro des Tourismusverbandes im Stubaitalhaus in Neustift.


Tourist-Information

Tourismusverband Stubai Tirol KöR
Stubaitalhaus, Dorf 3
A-6167 Neustift
Telefon: (+43) - 501881-0
Telefax: (+43) - 501881-199

E-Mail: info@stubai.at
Homepage: www.stubai.at


Webcams aus der Region

Stubaital
ohne Gewähr

Das könnte Sie auch interessieren:
Frankhof
Raten, Basteln und Lernen auf der Bauernhofurlaub.de-Kinderseite
Ferienhof Schmidt
Beekenhof
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen