Ammersee/Starnberger See

Blick vom Ufer des Ammersees

Der Ammersee
Im schönen bayerischen Voralpenland beginnt nur rund 30 km südwestlich von der Landeshauptstadt München entfernt die Ammersee-Region mit dem Ammersee, welcher der drittgrößte der bayerischen Seen ist. 

Dennoch ist der Ammersee bislang noch recht unbekannt, ganz im Gegensatz zum Starnberger See, der aufgrund seiner königlichen Geschichte überregionale Bekanntheit erlangt hat. Die traumhafte Landschaft rund um den  Ammersee zog schon in früheren Jahren Künstler aus den Großstädten München und Augsburg an.

In heutiger Zeit sind es vor allem Wassersportler, Individualisten und Familien, die den Ammersee besuchen. Denn hier sind neben Sport, Badevergnügen, Unterhaltung und Kultur auch einmal Urlaubstage der Ruhe und Beschaulichkeit mitten in der Natur möglich.

Der Ammersee ist 16 km lang, 6 km breit und  bis zu 81 Meter tief,  dabei ist er nicht nur ein zauberhafter Badesee, er lädt auch noch zum Segeln, Surfen, Angeln und zu Dampferfahrten ein.
Die Ufer des Ammersees sind wenig verbaut und auf den meisten Strecken naturbelassen, also auch ein Eldorado für Radfahrer, welche den See in einer Tagestour mit rund 45 km umrunden können. Wassersportler finden in Diessen eine Segelschule und in Eching eine Surfschule. Wer sich den herrlichen Ammersee aus der Luft betrachten möchte, der kann eine Ballonfahrt in Eching beim Ballon-Team Ammersee buchen.
Kleine und große Badeurlauber lieben die Strandbäder des  Ammersees, sein klares, sauberes Wasser, die Temperatur klettert meistens schon im Juni auf über 20 Grad. In den flache Ufer­zonen fühlen sich besonders Familien mit Kindern wohl.  Weltberühmt - und das nicht nur wegen des köstlichen Andechser Bieres - ist das Kloster Andechs mit seiner angeschlossenen Brauerei. Die Stadt Herrsching liegt direkt am Ammersee und hat die  längste Seepromenade Deutschlands auch dort ist das Bummeln und Flanieren mit Sicherheit einen Abstecher wert.

Das Naturschutzgebiet Seeholz zwischen Utting und Riederau am Ammersee gelegen, veranschaulicht dem Wanderer bis heute einen Laubwald, wie er früher häufig im Voralpengebiet anzutreffen war, mit mächtigen Eichen und anderen Bäumen die bis zu 350 Jahre alt sind.
Es gibt auch ausgedehnte Schilfflächen im Süden des Ammersees, in denen sich gefährdete Vogelarten wie die Beutelmeise und der Purpurreiher heimisch fühlen. 
Im Norden des Ammersees liegt das Naturschutzgebiet "Ampermoos", welches als größtes deutsches Brutgebiet von Kiebitzen gilt.

Sommer am Starnberger See

Der Starnberger See
Nur rund 20 km von der Landeshauptstadt München entfernt liegt der Starnberger See, welcher liebevoll die "Badewanne Münchens" genannt wird. Seine besondere Lage zwischen der Großstadt und den Alpen ist geradezu ideal, denn sie bietet sich an, sternförmig eine Vielzahl an Ausflugsmöglichkeiten in kurzer Zeit zu erreichen. Das Bilderbuchpanorama, das vom Karwendelgebirge bis zur Zugspitze reicht wird im Süden von der Werdenfelser Landschaft begrenzt und von sanfter Hügellandschaft umsäumt. An den Hängen der Ufer bieten sich am Starnberger See exklusive Lagen für Villen der Reichen mit einem traumhaften Seeblick. Demzufolge befinden sich auch an keinem anderen bayerischen See so viele prachtvolle Villen und prunkvolle Schlösschen wie am Starnberger See.

Auf dem See fahren unzählige Segelboote und eine Flotte von Ausflugsdampfern. Er ist auch der zweitgrößte See in Bayern mit einer Fläche von 56 km², einer Länge von 20 Kilometern und eine Breite von 4,6 Kilometern.  Mit einer Wassertiefe von bis zu 128 Metern zählt er zu den tiefsten Seen Deutschlands.

Seine Bekanntheit erreichte er vor allem durch den mysteriösen Tod des Märchenkönigs Ludwig II, der bis heute ungeklärt und sagenumwoben bleibt.

Natur genießen am Wörthsee

Der Starnberger See ist ein Teil des Fünf-Seen-Landes, dazu gehören noch der Ammersee,  der Wörthsee, der Pilsensee und der Wesslinger See.
Der Starnberger See ist wegen seiner  Nähe zu München auch ein beliebtes Ausflugsziel der Münchner.
Man kann hier u.a. Segeln, Windsurfen, Wasserski fahren, Tauchen, Rudern, Golfen Reiten, Boot fahren und natürlich Baden.

Wer kulturelles liebt dem seien Ausflugsziele wie die Votivkirche, die Roseninsel, die Ilkahöhe, das Schloss Possenhofen oder das Buchheim Museum in Bernried  genannt, die sich allesamt in unmittelbarer Nähe des Sees befinden. 

An hübschen Orten  rund um den Starnberger See, wie beispielsweise Berg, Ambach, Münsing, Ammerland, St. Heinrich und Seeshaupt in denen man ausgiebig  Bummeln, Einkaufen und in den Cafés, Restaurants und Biergärten verweilen kann, mangelt es auch nicht.

Der Starnberger See hat für jeden Geschmack etwas zu bieten und ist ein exklusives und dennoch naturnahes Ausflugsziel der Extraklasse.

Bilder © www.BAYregio-Ammersee.dewww.5sli.de/woerthsee

Videos zur Region


Tourist-Information

Tourismusverband
Starnberger Fünf-Seen-Land
Wittelsbacherstr. 2 c
82319 Starnberg
Telefon:  0 81 51-9 06 00
Telefax:  0 81 51-90 60 90

E-Mail: info@sta5.de
Homepage: www.sta5.de


Tourismusverband
Ammersee-Lech e.V.
Hauptplatz 152
86899 Landsberg am Lech
Telefon: 0 81 91-12 82 47
Telefax: 0 81 81-12 81 60

E-Mail: info@ammerseelech.de
Homepage: www.ammerseelech.de

Weitere Informationen

Nachrichtenportal für den Landkreis Starnberg
www.staland.de

Webcam aus der Region

Ammersee
ohne Gewähr


Das könnte Sie auch interessieren:
Frankhof
Ferienhof Oberhofer
Ferienhof Nißl
Salenberghof
  Service-Telefon +49 8362 9303622  |  Erlebnis-Shop |  Urlaubsbörse |  Partnerlogin |  Bauernhof eintragen